Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Aufruf: Kämpft um das Insulin für unsere Kinder

Aufruf: Kämpft um das Insulin für unsere Kinder 02 Apr 2010 18:21 #37030

  • WebAdmin
  • Mitglied
  • Administrator
    Administrator
  • Beiträge: 5609

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Modernes Insulin soll für Kinder mit Diabetes zukünftig nicht mehr von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden!
Dies fordert der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) und dies darf auf keinen Fall passieren!!


Mit herkömmlichem Insulin muss ein sogenannter Spritz-Ess Abstand eingehalten werden, um zu hohe Blutzuckerwerte nach dem Essen zu vermeiden. Das heisst, wenn das Essen auf dem Tisch steht muss man sich fest entscheiden, wieviel man davon isst, gibt sein Insulin dafür ab und muss dann eine halbe Stunde warten. Erst dann darf man sein Essen (wahrscheinlich bereits kalt) zu sich nehmen. Bis dahin sind alle Anderen schon fertig mit Essen und man sitzt alleine da. Auch wenn es nicht schmeckt, dann muss man es trotzdem essen, dann das Insulin ist ja drin und sonst droht eine gefährliche Unterzuckerung. Das mag Zuhause auch noch irgendwie gehen, aber man stelle sich das in der Schule, im Kindergarten, in der Mensa oder im Arbeitsalltag vor. Da gilt man doch, gerade als Kind, ganz schnell als Sonderling.

Diese Ausgrenzung und Last im Alltag lässt sich mit modernen kurz wirksamen Insulinarten vermeiden und das zu Kosten von gerade mal ca. 1-2 Euro pro Tag. Da sie so schnell wirken, ermöglichen diese Insuline eine Abgabe nach dem Essen, welches man gleichzeitig mit den Anderen und warm zu sich nehmen darf. Man darf es sogar stehen lassen, wenn es nicht schmeckt.

Kinder und Jugendliche mit Diabetes Typ 1 müssen auch weiterhin kurz wirksame Insulinanaloga von den Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) erstattet bekommen. Dafür setzt sich Diabetes-Kids gemeinsam mit vielen anderen Diabetes Organisation, Ärzten und den betroffenen Familien ein.

Diabetes-Kids.de unterstützt die Aktionen mit einer Petition im Deutschen Bundestag, welche interessierte Menschen, Betroffene und Angehörige durch ihre online Unterschrift im Internet: epetitionen.bundestag.de/index.php?actio...tails;petition=10823 mit unterstützen können.

Am 19. Mai 2010 ist außerdem eine große Demonstration in Berlin geplant

Es ist wichtig möglichst viele Menschen zur Teilnahme an diesen Aktionen zu motivieren, damit Kinder mit Diabetes nicht auf diese wichtigen Medikamente und die dadurch gewonnene Lebensqualität verzichten müssten.

Aktuellste Informationen zu diesem Thema unter www.diabetes-kids.de/pro-analogon

Pressekontakt:
Diabetes-Kids.de
Michael Bertsch
Tel.: 06103 371544
Webmaster@diabetes-kids.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Michael Bertsch
webmaster@Diabetes-Kids.de
www.diabetes-kids.de
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.165 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login