Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Integrationshilfe oder Pflegedienst?

Integrationshilfe oder Pflegedienst? 18 Okt 2017 07:55 #106652

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 1032

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo feuerblume,

Die Telefonnummer habe ich gelöscht und per Privatmail weitergeleitet. Ich habe das gemacht, weil es meiner Ansicht nach nicht gut ist, auch wenn wir hier einen eher geschützten Bereich haben, weiß man leider nie, was damit dann passiert.

Liebe Grüße
Michaela
Folgende Benutzer bedankten sich: feuerblume

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Integrationshilfe oder Pflegedienst? 18 Okt 2017 12:02 #106653

  • sonne72
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 147

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2012
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Ella,

es handelt sich um 3 verschiedne Themenkomplexe:

1. I-Helfer

2. Schwerbehinderung / Grad der Behinderung

3. Pflegegrad

1. Ist vorrangig. Das hier veröffentlichte Infoblatt find eich sehr hilfreich, auch wenn es zunächst ein anderes Bundesland betrifft. Antrag stellen, auf Dringlichkeit (Schulpflicht und Schulausfall). Man muss schon im Einzzelfall beschreiben, warum man einen I-Helfer benötigt. Da kommt man um das medizinische nicht herum. Keine Angst vor "Bäumchen" wechsel dich der verschiedenn Träger. Lehnt der Leistungsträger ab, Widerspruch einlegen und ab zum Rechtsanwalt wegen einer Einstweiligen Anordnung.

Geklaute Link's

www.landeselternrat-sachsen.de/479.0.html

www.google.de/search?source=hp&q=integra...0i30k1.0.LBqKEchzSZA

cms.glgl-sachsen.de/pages/themen/integrationshilfe.php


2. Schwerbehinderung

Beantragen macht oft Sinn. Oft wird ein GdB von 50 mit Merkmal H (schon wegen des Alters) bewilligt. Kommt auf den Einzelfall an und bedeutet neben erheblichen Steuervorteilen ggf. auch Vorteile bei Eintritten etc. und ist eine Argumetationshilfe - nicht mehr - in Sachen I-Helfer.

3. Pflegegrad
Auch hier kommt es auf den Einzelfall an, bedeutet neben Pflegegeld, dass für eine alleinerziehende Mutter bestimmt nicht unwichtig ist, ggf. auch Pflegesachleistungen etc. Wenn Die Pflegeperson nicht voll arbeiten geht oder gehen kann, ggf. auch Rentenleistungen und ist eine Argumetationshilfe - nicht mehr - in Sachen I-Helfer..

2 und 3 sind für Dich im Moment sicher nachrangig, wenn sie beantragt werden sollen, würde ich damit aber nicht allzu lange warten.

Gruß und Kopf hoch

Joachim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Integrationshilfe oder Pflegedienst? 18 Okt 2017 17:02 #106657

  • Ella76
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 13

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Danke für Deine Tips Joachim. Ich habe die Anträge auf
SB und Pflegestufe noch hier liegen. Ich werde sie so schnell wie möglich fertig machen und abgeben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Integrationshilfe oder Pflegedienst? 19 Okt 2017 10:18 #106658

  • ankinicki
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 27

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Ella,
ich kann mich gut in dich hineinversetzen. Meine Tochter ist auch 8 und vor ziemlich genau einem halben Jahr wurde bei ihr Diabetes diagnostiziert.

Die ersten Tage in der Schule waren für mich der Horror. Ihr Blutzucker hat auch so überhaupt nicht das gemacht, was er sollte...

Die erste Woche habe ich sie begleitet und wollte dann eigentlich wieder arbeiten gehen. Weil das aber alles irgendwie überhaupt nicht klappen wollte und meine Nerven total blank lagen, hatte mich mein Hausarzt dann zwei Wochen krank geschrieben. Davon habe ich sie dann eine weitere Woche komplett begleitet und die andere dann nur noch zu den Mahlzeiten.

Wir haben keine I-Kraft oder Pflegedienst. Meine Tochter hat ein Handy bekommen (irgendeinen Vorteil muss sie ja haben ;) ). Für das Schulfrühstück spritzen wir morgens gleich mit. Sie misst dann zur Frühstückszeit (der Freestyle Libre ist da eine deutliche Erleichterung!!) und ruft mich an.
Zu Anfang hat sie noch zu jeder Pause angerufen, damit ich ihr sagen konnte, ob sie auf dem Hof toben darf, oder nicht... inzwischen macht sie das aber eigenständig und sie ruft nur noch bei kritischen Werten an (die in der Schule leider öfter mal auftreten).

Ich denke auch mit dem Hort könnte man das so telefonisch machen - wenn die Betreuerinnen mitspielen. Diese können dich ja anrufen, die Lebensmittel abwiegen und du sagst dann was er spritzen soll. So machen wir das wenn unsere Maus direkt nach der Schule mit zu einer Freundin fährt. Auch wenn ich da jedesmal aufgeregt bin, hat es bisher gut geklappt.

Ich muss dazu sagen, dass unsere Tochter für ihr Alter sehr diszipliniert und eigenständig ist und sie hat eine super tolle Klassenlehrerin! Mit der hatte ich mich ganz zu Anfang zusammen gesetzt und wir sprechen heute noch mehrmals die Woche kurz. Hast du dich mit den Lehrern und Betreuern schon zusammengesetzt? Vielleicht hat ja schon jemand Erfahrung?

Du kannst mir auch gerne eine persönliche Nachricht schicken!

Ich hoffe, dass Arno schnell wieder aus dem Krankenhaus kann und sich die Situation in der Schule bald zu eurer Zufriedenheit regeln lässt!!! Kopf hoch! Es wird besser...versprochen.
LG ankinicki

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Integrationshilfe oder Pflegedienst? 22 Okt 2017 14:01 #106682

  • Juli
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1056

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Aber Ella ... nach nur einem Schultag entgleist doch nicht gleich der Zucker so sehr, dass man wieder in die Klinik muss ...
Und wenn du dabei warst ...?! Was ist passiert? Seid ihr richtig geschult?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Integrationshilfe oder Pflegedienst? 22 Okt 2017 18:28 #106685

  • Ella76
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 13

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Keine Ahnung, ob wir richtig geschult wurden. Vielleicht war der Zucker auch schon vorher entgleist. Auf jeden Fall hat die Diabetisberatung gesagt, dass Arno sehr schwer einzustellen geht. Die Oberärztin hat diese Woche jeden Tag die Insulinzufuhr geändert, weil der Bedarf ständig gestiegen ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.159 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login