Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Reha Ostseebad Heringsdorf, Haus Gothensee Erfahrung 21 Apr 2021 20:42 #115811

  • Steinis
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 4

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2016
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,
hat hier jemad Erfahrung zu einer Reha im Osteseebad Heringsdorf, Inselklinik Haus Gothensee und würde diese mit uns Teilen?
WIr haben unseren Bescheid für eine 4 wöchige Familienreha bekommen für diese Einrichtung,
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mich bringen da keine 10 Pferde mehr hin! 25 Apr 2021 18:51 #115832

  • SugarMummy81
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 3

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,
wir waren im November 2019 für 3 Wochen zur Mutter-Kind-Kur mit einem diabetischen Begleitkind im Haus Gothensee in Heringsdorf. Ich kann das Haus aber leider nicht weiter empfehlen. Das Essen ist sehr grenzwertig was die hygienischen Bedingungen angeht und man ist den ganzen Tag damit beschäftigt seine Kinder zu unterdrücken, damit sie bloß keinen Krach machen damit man keinen Ärger bekommt. Ich hatte mir vor der Anreise die Google-Bewertungen angeschaut und wollte aber trotzdem hin fahren um mir mein eigenes Bild zu machen. Manchmal schreiben die Leute ja eher eine schlechte Bewertung als eine Gute. Aber leider musste ich ganz schnell feststellen, das die negativen Bewertungen der Realität entsprechen :-( Am Liebsten hätte die die Kur nach ein paar Tagen abgebrochen, ich hatte aber Angst vor Schadenersatzansprüchen der Klinik. Wir waren heil froh als die Kur endlich rum war und wir unsere Koffer packen durften! Den meisten Müttern die ich dort kennen gelernt habe, ging es leider genauso...
 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mich bringen da keine 10 Pferde mehr hin! 25 Apr 2021 20:18 #115833

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 1203

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo SugerMummy81, was genau verstehst du denn unter grenzwertig beim Essen? Da gibt es ja einen riesigen Spielraum. Ich war schon öfter in Rehas und das was ich an Anspruchsverhalten erlebte, war auch grenzwertig. Mag ich nicht, zu grün, ja keine Nudeln, oh Gott Erbsen usw. 
Ebenso verhält es sich mit der Aussage, dass Kinder nicht laut sein dürfen. Kommt drauf an, wann sie toben. Im Speisesaal ist ja nicht gerade der geeignete Ort und Kinder, egal in welchem Alter, sollen am Tisch sitzen und nicht rennen, geschweige denn herumschreien. 

Jetzt kann es sehr gut sein, dass es wirklich triftige Gründe gibt, warum die Klinik weniger zu empfehlen ist, als andere. Aber die kann ich hier nicht herauslesen, da die Darlegung nun doch sehr schwammig ist. 

 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha Ostseebad Heringsdorf, Haus Gothensee Erfahrung 26 Apr 2021 13:04 #115848

  • Dumone
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 2

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Moin in die Runde,
wir waren zwar nicht zur Mutter-Kind-Reha in Heringsdorf, da unser Sohn 14 ist, aber er war Anfang diesen Jahres alleine zur Reha dort. Aufgrund der vielen schlechten Bewertungen, die wir vorab gelesen hatten, hatten wir ein sehr mulmiges Gefühl, ihn alleine dort für vier Wochen hinzuschicken. Wir hatten für den Notfall sogar ein Codewort mit ihm vereinbart. Was soll ich sagen? Es hat ihm super gut gefallen! Sicherlich hatte er auch Glück mit seiner Gruppe, aber er findet nach wie vor nur gute Worte über die Therapie, die Betreuer, die Ärzte, das Essen... Aus medizinischen Gründen hat er sogar 2 mal verlängert und für ihn steht fest, dass er nächstes Jahr wieder nach Heringsdorf möchte. Und wir sind sehr zufrieden, weil er seitdem mit seinem Diabetes viel sorgfältiger und verantwortungsvoller umgeht. Für uns war die Reha in Heringsdorf ein voller Erfolg!!
Herzliche Grüße aus Hamburg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mich bringen da keine 10 Pferde mehr hin! 26 Apr 2021 17:52 #115852

  • SugarMummy81
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 3

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo  mibi74 ,

es würde hier etwas den Rahmen sprengen, wenn ich all meine Erfahrungen hier im Detail erläutern würde. In 3 Wochen fällt da so einiges an. Ich will aber wenigstens deine Rückfragen beantworten. Zum Essen: Es kam nicht selten vor, dass dort verschimmeltes Brot oder Brötchen in der Auslage lagen, beim Salatbuffet war sehr oft angegammelter Blattsalat oder Gurken drin. Wenn man das Küchenpersonal freundlich darauf aufmerksam gemacht hat (weil man davon ausgegangen ist das es einfach übersehen wurde - was ja mal passieren kann!) wurden sie unfreundlich. Einmal gab es eine Woche lang jeden Tag Kirschjoghurt, der jeden Tag dünner wurde und den Anschein vermittelte, dass er immer wieder verlängert wurde. Sehr viele Gäste hatten Quarantäne wegen Magen-Darm-Infekten, was schon sehr auffallend war. Ich kenne sehr wohl den Unterschied zwischen einer Kurklinik und einem Hotel und gehöre nicht zu den Leuten die an allem rummäkeln, aber das war echt sehr grenzwertig! Die Rennerei im Speisesaal habe ich nicht gemeint. Ich habe 2 sehr ruhige Töchter und Rücksicht nehmen ist für mich selbstverständlich. Auch mit der Einhaltung von Regeln habe ich keine Probleme. Aber die Kinder durften da so gut wie gar nichts! Der Indoorspielplatz war fast immer zu und meine Kinder konnten sich nirgends mal austoben. Auf den Fluren durfte man nur flüstern, am besten gar nicht reden. Es waren immer 2 Zimmer mit einer Verbindungstüre verbunden, sodass man noch nicht einmal im eigenen Zimmer laut lachen konnte ohne das sich der Nachbar evtl. gestört gefühlt hätte können. Gleich am 1. Morgen hatten wir eine Begrüßungsrunde vom Haus in der uns gleich alle Verbote erläutert wurden und uns erklärt wurde wie schlimm sich die Kur- und Rehagäste alle benehmen würden. Anstatt es mit den einzelnen Müttern zu klären, die es betrifft, wurde es immer wieder in der Gruppe thematisiert. Egal wie sehr man sich bemüht hat, bekam man immer eine drüber weil alle über einen Kamm geschoren wurden. Die Anwendungen waren alle nur Massenabfertigung in großen Gruppen und überhaupt nicht auf die jeweiligen Gründe der Kurverordnung abgestimmt. Ich könnte noch stundelang so weiter berichten, aber das würde hier wie gesagt den Rahmen sprengen!
Folgende Benutzer bedankten sich: mibi74

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von SugarMummy81.

Mich bringen da keine 10 Pferde mehr hin! 26 Apr 2021 20:04 #115854

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 1203

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Vielen Dank für deine Ausführungen! Du hast recht, das sind wirklich triftigen Gründe und nun kann ich und bestimmt auch andere Rehawillige es viel besser einordnen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha Ostseebad Heringsdorf, Haus Gothensee Erfahrung 22 Mai 2021 21:39 #115987

  • Steffi.Maya
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 11

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2015
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Wir waren über und nach Ostern (2021) dort. Der Ort mit der Ostsee ist wunderbar, wir waren viel draußen. Leider hat die Reha den individuellen Erwartungen aller Familien, die ich dort kennengelernt habe, nicht entsprochen. Durch Corona war vieles geschlossen und eingeschränkt. Die ärztliche Versorgung war leider quasi nicht weiterführend. Wir haben alle unsere Zuckereinstellungen selbst machen müssen.. Auf digitale Auswertmöglichkeiten hat man keine Rücksicht genommen. Pumpentherapie muss dort fortgebildet werden. Ernährungsberatung gibt es nicht . Sportauswertung  war mangelhaft. Auf die Persönlichkeit des Kindes wird nicht eingegangen. 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.356 Sekunden

Login