Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Verunsicherung

Verunsicherung 05 Dez 2018 12:38 #110259

  • JujuB
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 11

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2017
  • Therapieform:
Hallo, vom Urintest wurde mir nur gesagt dass da nix auffälliges ist. Ob Zucker und/oder Ketone weiss ich nicht. Da ich vorhin gerade sowieso in der Gegend war, hab ich Mal bei der Mütterberatung gefragt ob ich vielleicht nur spinne. Da wurde mir gesagt dass das durchaus sein kann aber ich übervorsichtig sein muss wegen der einen Niere. Wobei so viele Leute auch ohne zweite Niere rum laufen ohne es auch nur zu wissen. So wie mir hier gestern auch geschrieben wurde meinte sie allerdings dass diabetes eher ausgeschlossen ist weil da bei Kindern alles schneller geht (Wobei mich das verwirrt da mir von der Kinderdiabetologie gesagt wurde dass ich überwachen soll ob da nicht ein Diabetes anfängt), findet es aber gut dass ich den Glukoseintoleranztest veranlasst habe. Meinte aber auch dass eigentlich der Langzeitwert hätte gemessen werden müssen. Die meisten bemerken es sehr spät. Was war aber davor? Leute die zum Beispiel die Fr1da Studie mitgemacht haben dürften ja wissen ob es tatsächlich immer so schnell geht oder eben doch ein schleichender Prozess vorausgeht. Denn klar ist dass wenn es kurz vor zu spät ist aller Zweifel ausgeschlossen ist. Was ist aber mit den zufälligen Entdeckungen vor irgendwelchen Symptomen? Was ist mit der Zeit die aussagt dass etwas nicht stimmt, eine Diagnose aber noch nicht zulässt? Vielleicht gibt es seltene Fälle die so etwas miterlebt haben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verunsicherung 05 Dez 2018 12:47 #110260

  • CMK
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 24

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Die Geschwindigkeit, in der das Immunsystem die insulinproduzierenden Zellen zerstören, ist sehr variabel. Bei manchen lassen sich schon Monate bis Jahre Antikörper im Blut feststellen, bevor die Insulinproduktion nicht mehr ausreicht – bei anderen hingegen geschieht die Zerstörung in deutlich kürzerer Zeit.

Kümmer dich drum, dass möglichst bald die Antikörper im Blut gemessen werden und der Glukosetolleranztest gemacht wird – alles andere ist nur rumgerate. Sollte es Diabetes sein, bin ich mir sicher, dass ihr das meistern werdet. Falls es das nicht ist, müsst ihr mit einem fähigen Kinderarzt/Klinik weiter nach der Ursache der merkwürdigen Symptome suchen. Ich drücke euch fest die Daumen!
Folgende Benutzer bedankten sich: JujuB

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.137 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login