Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Katheter wechsel und co.

Katheter wechsel und co. 13 Jun 2017 12:03 #105515

  • Himbeere
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 10

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo.

Ich bin neu hier. Am 12.5.17 hat uns die Diagnose Diabetes überrollt. Meine Tochter ist 5 Jahre alt, sie wurde in der Klinik direkt mit einer Pumpe versorgt. Zuhause klappt es bis jetzt “relativ“ gut, wobei unser Leben echt grad auf dem kopf steht und so einige Fragen offen sind. Was jedoch ganz oft mit tränen verbunden ist, ist der Katheter wechsel. Es kostet und das ein oder andere mal sehr viel überredung. Auch finde ich es schwer gute und passende Stellen zu finden. Im Krankenhaus haben wir zwar Tipps bekommen, jedoch haben die Schwester auch nicht immer die richtige Stelle gefunden, so das der Katheter mehrfach neu gelegt werden musste.

Leider gibt es bei uns in der Familie und im Freundeskreis keinen mit dem wir uns austauschen können... Daher würde ich mich über einen Austausch hier sehr freuen.

Lg Himbeere

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Katheter wechsel und co. 13 Jun 2017 16:51 #105520

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1326

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo hier im Forum,

Tränen und Katheter, wie so das?
Wie so nemmt ihr keine Emla Creme?

Wegen Austausch, ist zum Anfang immer etwas schwer aber vielleicht gibts ja sogar eine Selbshilfegruppe in der gegend, musst halt schauen das Typ1, sonst landest mit dein Kind beim Rentnertreff, is mir einmal passiert, die Rentner fanden das toll, ich nicht so :o).
Sonst findest hier eigentlich immer Antworten oder vielleicht sogar jemand aus der umgebung.

Cheffchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 1.7.17 Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / CareLinkPro 4.0C

Katheter wechsel und co. 13 Jun 2017 19:49 #105523

  • Zsuzsanna
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 1

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
solche Tränen kennen wir, unser Sohn hat es jetzt vier Jahre und es gibt manchmal immer noch Tränen. Wir haben uns am Anfang auch mal ein Katheder gesetzt und getragen, ist ja nicht immer so angenehm. Ihr habt bestimmt Stahlkatheder? Die hatte unser Sohn auch, aber Teflon sind viel angenehmer zutragen. Da ist natürlich auch eine Nadel drin, aber die zieht man dann raus, wenn er gesetzt ist und es bleibt ein kleiner flexibeler Schlauch drin. Die Kosten sind natürlich mehr und darum werden erst Stahlkatheder verschrieben. Dann hilft natürlich wie schon geschrieben Emla Salbe oder Pflaster. Unser Sohn hat letztes Jahr angefangen selber Katheder zu wechseln, seitdem ist es viel besser, denn er hat dann die Kontrolle .
Wir sind in Münster bei Dr. Ziegler in Behandlung, eine super Praxis. Ich kann nur die Schulungen empfehlen, auch die Diabetes Camps die dort durchgeführt werden. Ich wünsche euch alles Gute und viel Kraft!
VG aus Münster Zsuzsanna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Katheter wechsel und co. 13 Jun 2017 20:37 #105525

  • Himbeere
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 10

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Uns wurde von der Creme abgeraten. Man sagte uns die kids würden sich schnell daran gewöhnen und es könnte Probleme geben, wenn man sie mal nicht dabei hat.
Überlegt hatte ich schon, ob ich es nicht einfach mal ausprobiere.

Wir haben ebenfalls die Teflon Katheter, diese wurden uns empfohlen und die finde ich persönlich auch besser. Wurden auch anstandslos von unsere KK übernommen.
Vielen Dank Zsuzsanna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Katheter wechsel und co. 13 Jun 2017 21:03 #105526

  • anba
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 20

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Guten Abend,

wir haben anfangs auch ohne Emla mit viel Tränen Katheter und Sensor gewechselt. Inzwischen bin ich/sind wir sehr dankbar für die Salbe - bei uns als Zaubersalbe bezeichnet - wir haben keine Tränen mehr und der Wechsel ist deutlich entspannter. Schon beim Eincremen spricht unsere Tochter von der Zaubersalbe und inzwischen zählt sie an, wann Sensor/Katheter geschossen werden. O-Ton: "Hat gar nicht weh getan, Mama"
Selbst wenn wir in Ausnahmefällen nachts wechseln müssen, ist das kaum ein Problem, allerdings überbrücken wir die Wartezeit auch mit Kinder DVDs.
Wir verwenden von Anfang an die Teflonkatheter und setzen am Popo, weil unsere Tochter a) das Setzen am Bauch verweigert (ebenso wie den Wechsel zum Pen) und b) am Pops einfach mehr Fettgewebe ist als am Bauch. Da Sensor und Katheter immer auf der jeweils anderen Pobacke sitzen, wandern wir immer von innen nach außen oder von außen nach innen.
Vor ein paar Wochen war ich bei meiner Schwester (450 km weit weg) und hatte die Salbe vergessen und musste natürlich an dem Wochenende Katheter und Sensor wechseln. Erste Lösung am Abend, als ich das Fehlen bemerkte, ich setze auf den Placebo-Effekt. Bin dann am nächsten Tag doch in die Apotheke und dort bekam ich mitgeteilt, dass Emla nicht verschreibungspflichtig sei (davon war ich ausgegangen) und mir wurde empfohlen, eine Kleinpackung zu kaufen (enthält eine kleine Tube, reicht aber bestimmt für mind. 10 Anwendungen, und ein Pflaster). Diese kostet 10,- € und konnte mir bis mittags bestellt werden. Bin leider im Urlaub und kann mit der PZN nicht aushelfen. Hole dies aber gerne nach, wenn wir wieder zu Hause sind und jemand von euch Interesse bekundet.

LG Anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Katheter wechsel und co. 13 Jun 2017 21:08 #105527

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 754

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
@ Himbeere

Die Aussage, warum dir von der Emla-Salbe abgeraten wurde kann ich überhaupt gar nicht nachvollziehen.
Es handelt sich hier nicht ob Schnuller ja oder nein.
Das hat nichts mit bad habit zu tun! Es geht darum dem Kind echte Schmerzen zu ersparen.
Insbesondere bei kleineren Kindern. Das regelt sich mit der Zeit und irgendwann braucht man die Salbe eigentlich nicht mehr.

Es handelt sich hier nicht um kleine Erwachsene, sondern um Kinder, deren Unversehrtheit mit der Behandlung des Diabetes nicht mehr eingehalten werden kann.
Wir müssen unseren Kindern immer wieder Schmerzen zufügen und das kann besonders bei kleinen Kindern Folgen haben.

Als Eltern sehe ich es als unsere Pflicht an, die körperliche Unversehrtheit unserer Kinder bestmöglich einzuhalten oder alles in unserer Macht stehende zu tun, Mittel zu finden, die das möglich machen.
Ich finde, die Emla-Salbe ist da eine super Sache. Gerade in der Anfangszeit. Wenn der Katheter ohne Tränen gewechselt werden kann, dann ist das gut. Falls nicht hat man noch diese Möglichkeit.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sandra2016

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Katheter wechsel und co. 13 Jun 2017 21:16 #105529

  • anba
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 20

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Treffender kann man es nicht formulieren. Bringt ja auch nichts, wenn wir dabei oder später Rotz und Wasser heulen, weil es uns belastet. Wir wollen unseren Zwergen einen möglichst unbelasteten Umgang mit ihrer Lebensveränderung ermöglichen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Katheter wechsel und co. 13 Jun 2017 21:18 #105530

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 754

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
@Anba
Bei uns war es auch die Zaubersalbe.
Später haben wir das Ritual geändert.
Er hat mir 2x eine Zahl zwischen 1 und 10 genannt.
Als er bis 20 zählen konnte dann eine zwischen 10 und 20. Ich habe mit der Hand auf die Stelle getätschelt, wo die Nadel rein sollte und mein Sohn hat mitgezählt.
(Dann noch mal desinfizieren, Luftanhalten und rein das Ding. )
Mit dem Schulalter hat sich das dann irgendwann gegeben. Er hat das nicht mehr gebraucht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mibi74.

Katheter wechsel und co. 13 Jun 2017 21:35 #105532

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1326

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
hab Dich nicht so, daran musst dich einfach gewöhnen!
Genau und den 3 Beipass gibts auch keine Narkose, hast dich ja dran gewöhnt!

Irgendwann wird das mit Emla auch dem Lästig wenn es größer ist aber dann kann es sich bewusst entscheiden, picks oder habe/ganze Stunde Zeit vertrödeln bei den lieben Eltern.
Alternativ geht auch Wassereis, 1 min auf die stelle drücken und dann ist das auch beteupt.

Natürlich übenehmen KK auch Teflon, das ist keine Geld sachen sondern eine rein Technische wieso viele Kinder DiaDocs nur als zweite wahl nehmen, ersten knickt teflon einach mal ab ohne das einer das bemerkt und die Haut wird durch das größe loch was reingerießen wird auch mehr geschädigt und durch die Super Imunsystem bei Kindern kann natürlich das Teflon in laufe der 3 Tage doch zu gehen und dann kann es echt ein Geldproblem werden.

Aber einige Kinder oder Eltern brauchen das Teflon einfach da sie angst vor dem wort Stahl haben

Cheffchen
Folgende Benutzer bedankten sich: Sandra2016

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 1.7.17 Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / CareLinkPro 4.0C

Katheter wechsel und co. 13 Jun 2017 21:38 #105534

  • anba
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 20

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
.. und nebenbei noch pädagogisch sinnvoll die Zahlen lernen. War auch unser Plan. :=))

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.178 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login