Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Basalrate Medtronic 670 10 Jan 2020 20:38 #113021

  • Melanie910
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 1

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo zusammen,
Mein Sohn hat seit 1.1.20 die Diagnose Typ 1. wir haben uns direkt fur eine Pumpe entschieden.
Nun mal eine Frage:
Wirkt sich die basalrate (novorapid) auch auf die Mahlzeit aus. Folgendes Phänom:
Frühstück BZ 110 Bolus gespritzt
2. Frühstück wurde vergessen... ( keine Bewegung in der Zwischenzeit) trotzdem um 10.45 h. BZ 59
Bisher hatte er immer den Snack
Um 10 und konstante Werte. Kann der niedrige Wert am fehlenden Snack liegen?
Danke
Liebe Grüsse
Melanie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Basalrate Medtronic 670 10 Jan 2020 23:21 #113023

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 2199

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Kann sein aber einmal ist keinmal, wegen ein einmaligen ausschlag kann man nichts sagen.
Es kann ja auch sein das erst frühstück zu viel ist und 2.Frühstück das stützt
o.
2 Frühstück immer zu wenig ist und Basal sich angepasst hat
o.
hat einfach zu viel geatmet oder der Mont ist schuld ;o)

Es gibt viele gründe, am besten merken und schauen ob es dorch zufall mal wieder passiert und dann die kurven vergleichen.

Cheffchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 22.08.20, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / xDrip / CareLinkPro 4.0C

Basalrate Medtronic 670 11 Jan 2020 13:29 #113032

  • Leloo
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 290

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Melanie,
manchmal ist es müßig, eine Ursache zu finden. Habt ihr einen Sensor? Bei uns wirkt jedes Frühstück anders, auch bei gleichbleibender BE-Menge. Die Kurven sieht jeden Tag anders aus. Mal braucht es das 2. Frühstück, mal sogar die doppelte Menge, mal müssen wir nach unten korrigieren. Wie Cheffchen schreibt: vielleicht hat er zu viel geatmet :lol:
Ihr seid erst so kurz dabei.... Stellt keine Warum-Fragen. Beobachtet, lernt, reagiert auf zu hohe oder zu niedrige Werte entsprechend und mehr braucht es erstmal nicht. Wir haben in drei Jahren noch keinen Basalratentest gemacht. Die Basalrate ist bei uns immer noch mimimal (ca 1iE über 24h). Wir können nur nachts sehen, ob die Basalrate stimmt oder nicht. Und auch da denkt man nach der 4. zu niedrigen Nacht, man nimmt was aus der Basalrate raus und promt kommt wieder eine Nacht, wo man ständig nach unten korrigieren muss. Es wird ruhigere und stabilere Zeiten geben und wenn man denkt, ach das läuft doch ganz gut, hängt man plötzlich wieder bei 300+ rum und fragt sich, was man anders macht als die Tage davor. Hängt euch nur nicht an einzelnen zu hohen oder zu niedrigen Werten auf. Die gehören zwangsläufig dazu. Man lernt mit der Zeit, die Sensorkurve zu interpretieren und Essen und die dazugehörige Verdauung einzuschätzen - und trotzdem liegt man auch immer wieder falsch. Was sich ändert, ist die Einstellung zu Fehleinschätzungen! Von "ach du sch..." hin zu "ist halt heute so".
Alles Gute und frohes Erfahrungen Sammeln!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Basalrate Medtronic 670 12 Jan 2020 19:34 #113040

  • niki2010
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 219

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

so kurz nach Manifestation erholt sich die Bauchspeicheldrüse in der Regel noch einmal etwas. Das führt bei vielen dazu, dass zunächst der Insulinbedarf sinkt. Es dauert eine Weile, bis sich der Bedarf halbwegs eingependelt hat.
Starke Schwankungen sind jedoch bei uns auch nach Jahren noch immer nicht ungewöhnlich.

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.137 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login