Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Wer hat bewusst keinen Schwerbehindertenausweis beantragt?

Wer hat bewusst keinen Schwerbehindertenausweis beantragt? 19 Jan 2018 17:46 #107567

  • August26
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 99

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2015
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Ihr Lieben,
mein Sohn ist zwei Jahre alt und hat DM seit er 8 Monate ist.
Ich habe mich bewusst gegen einen Ausweis entschieden.
ich möchte ihm die freie Wahl lassen.
Viele Leute verstehen das nicht.
Ich habe aber selber einen Ausweis und weiss daß er das Leben nicht unbedingt leichter macht.
Gibt es hier noch Leute die sich auch gegen einen Schwerbehindertenausweis entschieden haben?

Grüße aus dem verschneiten Welzheim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer hat bewusst keinen Schwerbehindertenausweis beantragt? 19 Jan 2018 20:04 #107569

  • Leloo
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 76

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,
unser Kleiner ist dreieinhalb und hat Diabetes, seit er 2 ist und wir haben uns auch bewusst gegen einen Ausweis entschieden. Wir haben die Vor- und Nachteile gegeneinander abgewogen. Wir wollten unserem Sohn keinen "Stempel" aufdrücken. Er ist unserer Meinung nach "völlig gesund" solange er Insulin bekommt. Noch braucht er unsere Hilfe und auch die der Erzieherinnen im Kindergarten, aber über kurz oder lang macht er das selbst. Dieser Diabetes ist einfach sein "besonderes Päckchen", das er mit sich trägt. So wie andere eben auch ihre Päckchen mit sich tragen. Und egal wie groß oder klein dieses Päckchen ist, der Umgang damit ist wichtig. Der Diabetes hat seinen Platz in unserer Familie gefunden, aber wir räumen ihm nicht viel davon ein. In der Küche steht eine Waage, im Wohnzimmer ist eine Schublade voll mit Kathetern, Sensoren und Co. Und natürlich der Traubenzucker in jeder Ecke und Tasche ;) Das war es. Und mehr Platz wollen wir ihm auch nicht geben, sprich: wir hatten keine Lust uns zusätzlich auch noch mit der Beantragung eines Behindertenausweises zu beschäftigen, dessen Vorteile wir nicht gesehen haben. Sollte er später einen haben wollen, dann unterstützen wir ihn gerne dabei. Bisher wächst er auf, wie seine großen Geschwister auch... mit den ganz normalen Einschränkungen, die ein dreijähriger eben so auferlegt bekommt :P
Viele Grüße und einen schönen Abend allerseits
Folgende Benutzer bedankten sich: Juli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer hat bewusst keinen Schwerbehindertenausweis beantragt? 20 Jan 2018 13:50 #107570

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 906

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Ja, ich.

Hallo zusammen!


Ich fange mal mit einem Gespräch an, was sich letztes Jahr so zugetragen hat, um Nachfolgendes zu verdeutlichen.

Sohn: "Mama, der X aus meiner Klasse, der hat einen Ausweis, wegen seinen Diabetes."
Ich: "Und? Was ist damit?"
Sohn: "Der findet das voll sch..., seine Eltern haben das einfach so gemacht. Habe ich auch so einen Ausweis?"
Ich: "Nein, möchtest du einen?"
Sohn: "Nein, Ich bin doch nicht behindert Mama! Wenn das die anderen Kinder im Bus mitbekommen, würden die mich auch so ärgern wie den X!"

Mein Bauchgefühl von früher scheint also nicht falsch gewesen zu sein. Geld spielte und spielt für mich keine Rolle bei dieser Angelegenheit. Das stand und steht für mich an aller, aller letzter Stelle.
Für mich war und ist das Signal wichtig, was ich damit vermittle. Ich sehe das wie Leloo. Der Diabetes bekommt nur den Platz, den er braucht und keinen Zoll mehr. Mit 12 Jahren ist das kein Vergleich zu früher. Momentan sind es ungefähr 10 Minuten pro Tag, was er in Anspruch nimmt. Dafür zahle ich gerne den normalen Eintrittspreis und das Monatsticket bei der Bahn und was sonst noch daran hängt. Das wiegt für mich viel, viel mehr.
Folgende Benutzer bedankten sich: Juli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mibi74.

Wer hat bewusst keinen Schwerbehindertenausweis beantragt? 20 Jan 2018 16:41 #107571

  • aserije
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 22

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Hallo, wir haben uns auch aus denn gleichen Gründen wie mibi 74 dagegen entschieden.
Unser Sohn ist erst letztes Jahr erkrankt und als er mitbekommen hat, dass die Möglichkeit bestünde “ so einen Ausweis“ zu bekommen, hat er auch sofort gesagt das es auf keinen Fall für ihn in Frage kommt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer hat bewusst keinen Schwerbehindertenausweis beantragt? 20 Jan 2018 16:54 #107572

  • August26
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 99

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2015
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Vielen Dank für Eure Antworten,

das bestätigt mein Gefühl und meine Erfahrung, Kinder wollen keinen Sonderstatus.
Ich habe meinen nach einem Unfall erhalten, gebe es aber mittlerweile gar nicht mehr an.
Leif soll es auch mal selber entscheiden.

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer hat bewusst keinen Schwerbehindertenausweis beantragt? 20 Jan 2018 19:16 #107574

  • rosa14
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 131

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Okay, die Kinder wollen keinen sonderstatus. Völlig klar.Aber ich möchtecdas irgendwo abgebildet wird wieviel mehr Belastung wir als Eltern haben. Und ich kann keiner geregelten Arbeit nachgehen weil ich immer abrufbereit sein muss und meinem Kind (allerdings auch meinen anderen Kindern) keine Ganztagsschule zumuten möchte . Mal davon abgesehen das wir es uns leisten können wenn ich wenig arbeite und ich als Krankenschwester ja eh maximal schlecht verdiene....Also finde ich es nur gerecht wenn wir steuerliche Vorteile haben. Klar umsonst Bus fahren oder was mit Ausweis noch so drin wäre nutze ich nicht. Aber bei der lohnsteuer. Deshalb haben wir das beantragt.... wohl wissend das das Kind keinen sonderstatus haben darf und eigentlich ja auch völlig gesund ist.....
Folgende Benutzer bedankten sich: Juli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer hat bewusst keinen Schwerbehindertenausweis beantragt? 20 Jan 2018 19:46 #107575

  • August26
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 99

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2015
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Rosa,

wenn es nur nach mir ginge, würde ich es auch so machen, ich habe aber viele Kinder kennengelernt die Probleme hatten mit dem Ausweis. Es gibt bestimmt Wege es den Kindern anders zu vermitteln, ich selber habe aber Angst, daß es zu Selbstwertproblemen bei meinem Sohn führen könnte.
Allein das Wort Schwer behindert. Den Begriff sollte man eh abschaffen, den oft behindert die Umwelt den Betroffenen.
Ich habe mich daher entschlossen auf die finanziellen Vorteile zu verzichten.
Bei der Jobsuche hat so ein Ausweis meiner Erfahrung nach eher Nachteile, deswegen habe ich es garnicht mehr angegeben.
Aber ich verstehe durchaus die andere Perspektive, man hat es ja eh schon schwer.

LG Meike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer hat bewusst keinen Schwerbehindertenausweis beantragt? 20 Jan 2018 19:49 #107576

  • August26
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 99

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2015
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Nachtrag an Rosa,

hats Du mal versucht ein Pflegegrad zu bekommen.
Der ist temporär und wäre wirklich zusätzlich eine Unterstützung.
Mein Mini hat jetzt Pflegegrad 1 und einige ältere Kinder mit DM die ich kenne haben Pflegegrad 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer hat bewusst keinen Schwerbehindertenausweis beantragt? 20 Jan 2018 19:57 #107577

  • stinjani
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 32

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2012
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo zusammen,

wir haben uns noch im Krankenhaus bei der Einstellung, also kurz nach der Diagnose, gegen einen Schwerbehindertenausweis entschieden (unser Sohn war damals gerade zwei geworden, das ist 3 1/4 Jahre her).

Wir würden das auch jederzeit wieder genauso machen!

Die Gründe sind die Gleichen, wie von allen anderen bereits genannt...

Schönen Abend noch,
Manuela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer hat bewusst keinen Schwerbehindertenausweis beantragt? 20 Jan 2018 22:14 #107579

  • AlexMo
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 484

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Ganz ehrlich?! Die Kinder sind mit und ohne Schwerbehindertenausweis die gleichen! Und die Krankheit ist mit und ohne Ausweis auch die gleiche! Und Moritz trägt seinen Ausweis auch nicht an der Stirn. Ich will sagen , der Ausweis macht ihn deshalb nicht mehr oder auch nicht weniger behindert bzw der Ausweis behindert ihn nicht mehr. Für seine berufliche Zukunft sehe ich eigentlich keine Nachteile mit dem Ausweis auch nicht für eine mögliche Einstellung. Im Gegenteil , Schwerbehinderte haben z.b. einen Anspruch auf mehr Urlaub oder eventuell auch mehr Pause.
Mal abgesehen von den finanziellen Vorteilen, die wir bisher z.b. bei der Einkommensteuererklärung schon genutzt haben.

Aber das muss nun wirklich jeder oder jede Familie für sich selbst entscheiden...

LG Alex
Folgende Benutzer bedankten sich: Wenke, Tiffy80

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alexandra mit Moritz *04/2005, Diabetes Typ 1 seit 04/2012,
Insulin Novorapid, Medtronic 640G (seit 09/2016); CGM (seit Nov 2017)
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.165 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login