Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

Nabelschnurblut und Schwangerschaft

CryoSocieties



Neuling
Neuling

Beiträge: 2

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr:
Therapieform:
Private Nachricht
26 März 2024 12:29 #124252 von CryoSocieties
Nabelschnurblut und Schwangerschaft wurde erstellt von CryoSocieties
Elternschaft, Schwangerschaft und Nabelschnurblut: Ihre Erfahrung ist uns wichtig!Nabelschnurblut gilt als medizinisch vielversprechend und (werdende) Eltern sind nicht selten mit der Frage konfrontiert: Spenden? Einlagern lassen? Oder ist das Blut doch nicht so wichtig?

Für ein Forschungsprojekt an der Goethe-Universität Frankfurt führen wir eine wissenschaftliche Online-Umfrage zu Erfahrungen und Meinungen rund um Nabelschnurbluteinlagerung und -spende durch. Durch Ihre Teilnahme liefern Sie wichtige Denkanstöße zur Bedeutung dieses Themas für Elternschaft und Gesundheitsvorsorge.

Das Ausfüllen der Umfrage wird nur ca. 15 bis 20 Minuten in Anspruch nehmen. Hier geht es direkt zur Umfrage: =12pt tinygu.de/nabelschnurblut

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

WebAdmin
Mitglied


Administrator
Administrator

Beiträge: 6842

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 1998
Therapieform: CSII + CGM (Zugelassenes Closed Loop Insulinpumpensystem mit Glukosesensor)
Private Nachricht
26 März 2024 19:20 #124288 von WebAdmin
WebAdmin antwortete auf Nabelschnurblut und Schwangerschaft
Ich tendiere dazu, Ihre Beiträge als kommerzielle Werbung zu interpretieren.

Bitte überzeugen Sie mich vom Gegenteil, da ich sonst ihre Beiträge löschen muss.

Vielen Dank im Voraus.

Michael Bertsch
webmaster@Diabetes-Kids.de
www.diabetes-kids.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

CryoSocieties



Neuling
Neuling

Beiträge: 2

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr:
Therapieform:
Private Nachricht
27 März 2024 12:24 - 27 März 2024 12:25 #124376 von CryoSocieties
CryoSocieties antwortete auf Nabelschnurblut und Schwangerschaft
Hallo, ich bewerbe in dem Beitrag eine wissenschaftliche Umfrage, also lässt er sich wohl als eine Art Werbung einstufen. Kommerziell ist daran allerdings nichts – es geht um sozialwissenschaftliche Forschung im Rahmen eines vom European Research Council geförderten und an der Universität Frankfurt angesiedelten Projekts.
Dabei geht es zum Beispiel nicht darum, für oder gegen Nabelschnurblutspende oder -einlagerung zu sein oder bestimmte Praktiken oder Institutionen zu bewerben, sondern lediglich darum, zu verstehen, welche Erfahrungen (werdende) Eltern mit dem Thema haben, wie sie ihre Entscheidungen treffen und woraus sich die Hoffnungen, die immer noch im Bezug auf verschiedene Krankheiten (wie z.B. Diabetes) in Nabelschnurblut gesetzt werden, speisen.

Mehr Informationen zum Projekt sind auf der Website nachzulesen ( cryosocieties.uni-frankfurt.de/ ).

Ich hoffe, Sie können meinen Beitrag nun besser einordnen.
Letzte Änderung: 27 März 2024 12:25 von CryoSocieties.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pappelche
Mitglied


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 54

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2017
Therapieform: CSII + CGM (Zugelassenes Closed Loop Insulinpumpensystem mit Glukosesensor)
Private Nachricht
27 März 2024 12:53 #124380 von Pappelche
Pappelche antwortete auf Nabelschnurblut und Schwangerschaft
Wirkt trotz allem nicht sonderlich seriös, wenn diese Umfrage dann in diversen Threads gespamt wird und schreckt mich persönlich eher davon ab, mich auch nur eine Sekunde näher mit diesem Thema zu befassen.
Nur so als Feedback meinerseits....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.379 Sekunden