Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

1. September 2023 🎉🥳🥂🍾 47 Jahre DM1

Gela



Schreiber
Schreiber

Beiträge: 37

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr:
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
01 Sep. 2023 08:52 - 01 Sep. 2023 08:55 #122478 von Gela
Warrior - ein Kämpfer - als dies bezeichne ich mich nach 47 Jahren Leben mit dem Anhängsel Diabetes Mellitus 1. 
Auskochbare Glasspritzen mit noch langer Nadel, Blutzuckertests alle vier Wochen und strengste Diät - noch nicht einmal Diabetersüßigkeiten waren zeitweise erlaubt - so fing für mich die Therapie an. 
Beirren lassen habe ich mich nicht! Kampfsport wollte ich und habe es dann auch gemacht vom 14. Lebensjahr bis Anfang 40 mit Unterbrechungen verletzungsbedingt und durch Mutterschaft (1991) - Jujutsu, Karate, Frauenselbstverteidigung und zum Schluß Stockkampf.
Das hat mir meine Innere Mitte gegeben und mich heute zum Qigong und zur Meditation gebracht. 
Außerdem war ich mit Herz und Seele Pfadfinderleiterin. PfadfinderSein ist eine Lebenseinstellung. „Wir finden immer einen Weg😉und wir kennen Wege, die keiner kennt🤗🫶!“

Der Anfang der Pumpentherapie: Unter den ersten 500 bin ich die sich eine DisetronicPumpe - Vorläufer der AccuChek V100 - erkämpft haben, damit mein Traum ein gesundes Kind zu haben, in Erfüllung gehen konnte. 

Warum habe ich mich hier bei euch angemeldet? Mir haben zu Zeiten meiner Kindheit erwachsene Vorbilder mit Diabetes gefehlt. Von Nichtdiabetikern wurde ein Leben mit Diabetes oft flachgeredet, getreu dem Motto: „ Da musst du dich doch wohl dran gewöhnt haben. Das ist doch normal für dich!“  Wir haben aber manchmal andere Probleme. Bevor wir essen, rechnen wir Diabetiker. Wenn ich Essen sehe, peile ich die KE und überlege, ob es Sinn macht das zu essen…oder wir fühlen uns mal nicht gut, weil der BZ marschiert, auf / ab…

Eigentlich will ich hier nur zeigen, dass es auch Omas wie mich gibt, die schon so lange dabei sind …. und Mut machen, an sich und seine Kräfte glauben zu lernen, dass man fast alles schaffen kann, was man möchte. 

Und: wertschätzt es und seid dankbar, dass es so viel Weiterentwicklung gegeben hat und ihr / eure Kinder davon profitieren können, was die alten Hasen erarbeiten mussten.So, das musste mal sein.

Alles Liebe
Gela

DM1 seit 9/76, Insulinpumpe seit 1989
Mutmachprojekt

Dank meiner ständigen Begleitung seit September 1976 Silberner Zuckerwürfel am Band, Kreativlingin mit Kunst-und Mutmachprojekt für kranke Menschen
Letzte Änderung: 01 Sep. 2023 08:55 von Gela. Begründung: Keine Absätze
Folgende Benutzer bedankten sich: WebAdmin, Leloo, S123, Zuckerwache, Sie1986 und 1 andere Leute haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

mibi74
Mitglied


Moderator
Moderator

Beiträge: 4022

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2005
Therapieform: CSII + CGM (DIY Closed Loop Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
01 Sep. 2023 10:26 #122479 von mibi74
Herzlichen Glückwunsch! Ich bin gespannt, sollte ich das in 20 Jahren noch erleben, wie mein Sohn nach 47 Jahren Diabetes darauf zurückblicken wird. 
Rückblickend finde ich es gigantisch, was sich im meiner Erlebnisspanne positiv verändert hat. Momentan stecken wir im Abenteuer, wie bekomme ich mit Typ 1 meinen Führerschein. 

Der Gang vom Kinder- zum Diabetologen für Erwachsene war auch spannend. Mitten in der Prüfungszeit. Also dieses Jahr war terminlich echt herausfordernd! Ich muss sagen, es braucht eine gute Zeitspanne an Vorbereitung. Als er im Sommer dann auf die Bühne ging um sein Zeugnis entgegenzunehmen, da war in mir alles in Wallung. (Sein ganzes Schulleben bestand immer wieder darin, dass man sich dafür stark machen musste, dass mit Typ1 alles geht.)

 Aus meiner Sicht sehe ich das auch so, dass man dankbar für die Entwicklung sein muss und anerkennen. dass heute so viel mehr geht. Allerdings verstehe ich auch, dass die die heute mit Typ1 konfrontiert werden vor ihren ganz persönlichen Herausforderungen stehen. Früher musste man ein halbes Medizinstudium haben und heute einen Doktor in Informatik. Die Anforderungen haben sich verschoben, sind aber trotzdem komplex geblieben. 

Als Kämpfer würde ich mich auch betrachten, allerdings auf der TypF- Seite. Das ist noch einmal etwas vollkommen anderes, weil man ja nur den Weg begleitet, loslässt und guckt, wie das Kind seinen Weg allein weitergeht. Es ist auch ein schlechtes Gefühl dabei, weil ich natürlich weiß, was mein Sohn in den nächsten 60 Jahren wuppen muss. Er war damals eins der jüngsten Kinder in Deutschland und wird vielleicht einmal einer der ältesten Menschen mit Diabetes werden. Das ist noch viel viel Zeit und ich wünsche ihm, dass er später auch so positiv zurückblicken kann. 

LG Michaela


 
Folgende Benutzer bedankten sich: WebAdmin, Gela, Sie1986, Alisson

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alisson
Mitglied


Junior Schreiber
Junior Schreiber

Beiträge: 6

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2016
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
01 Sep. 2023 11:59 #122480 von Alisson
Danke Gela.
Du hast mich berührt. 🫶🏼
Folgende Benutzer bedankten sich: Gela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lidax
Mitglied


Neuling
Neuling

Beiträge: 3

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2012
Therapieform: CSII + CGM (Zugelassenes Closed Loop Insulinpumpensystem mit Glukosesensor)
Private Nachricht
01 Sep. 2023 21:56 #122481 von Lidax
Habe zwar selbst schon  34 Jahre Typ 1. Mittlerweile auch eine 11 jährige Tochter, die seit einem Jahr Diabetes hat. Ich finde es immer wieder schön von Menschen zu hören die noch länger ihren Diabetes haben. Für mich seid ihr ein Vorbild und auch Mutmacher. 
Folgende Benutzer bedankten sich: Gela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

LoopingFamily
Mitglied


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 88

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2016
Therapieform: CSII + CGM (DIY Closed Loop Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
02 Sep. 2023 22:32 #122501 von LoopingFamily
Vielen Dank für Deinen Beitrag Gela! Ich gratuliere Dir zu Deinem Diaversary und dazu, dass Du Deinen Weg so selbstbewusst gegangen bist. Es war bestimmt nicht immer leicht.

Ich habe großen Respekt vor allen Diabetiker, die schon so lange dabei sind und all die Entwicklungen mitgemacht haben. Als mein Mann seine Diagnose  bekam, gab es zwar noch keine Sensoren, aber schon Pens und Pumpen.

Ich bin wirklich sehr dankbar für die heutige Technik und deren Möglichkeiten. Ohne diese Möglichkeiten wäre unser Familienleben mit drei Diabetikern in einer vierköpfigen Familie wohl um einiges komplizierter. 

Und ich bin ebenfalls sehr dankbar, dass wir in Deutschland leben. Einem Land mit einer hervorragenden Versorgung von Diabetikern. In anderen Teilen der Welt sieht das leider deutlich schlechter aus.

​​​​​
Folgende Benutzer bedankten sich: Gela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.420 Sekunden