Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

Hohe Insulin Verbrauch - Insulin Resistanz

Danis
Mitglied


Schreiber
Schreiber

Beiträge: 32

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2017
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
19 Okt. 2018 08:02 - 19 Okt. 2018 08:13 #109817 von Danis
Hallo an alle. Wir haben ein weiters Problem zu hause.. also bei unserem Sohn Insulin Verbrauch steigt immer linear aber eher zu extrem. Er hat ca 10.5 kg, 77 cm, 14 Monaten alt. Sein Tagesbedarf ist ca 24 IE. davon ca 60% Bolus 40% Basal (letzte 30 Tagen). Pauschal sagt man 0.5 IE pro kg pro Tag. In seinem Fall > 2 IE pro kg pro Tag... Hab gelesen über Insulin Resistanz und da steht immer wenn mehr als 2 IE pro kg (oder 3 IE pro kg) dann hat man eine. Das macht uns sorge weil es ist schwierig eine gute Kontrolle zu erreichen, bei ihm ist so Tagsüber BZ 180-250. Ketonen ab und zu. Letzte Hba1c 7.5%. Unsere Ärztin meinte es ist "temporal" aber es dauert schon Monaten lang... Wir brauchen Hilfe. :(

update. er nutzt Humalog U100 (Insulin lispro ?)
Letzte Änderung: 19 Okt. 2018 08:13 von Danis.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Leloo
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 452

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2014
Therapieform: CSII + CGM (Zugelassenes Closed Loop Insulinpumpensystem mit Glukosesensor)
Private Nachricht
19 Okt. 2018 10:16 #109818 von Leloo
Hallo Danis,
mit Insulinresistenz kenne ich mich nicht aus, aber bevor man von so etwas ausgeht, kann man vielleicht noch ein paar andere Dinge prüfen... Wir hatten / haben auch immer wieder Zeiten, in denen wir das Gefühl haben, das Insulin schlägt so gar nicht an. Verschiedene Gründe dafür waren bisher:
- Kathetersetzstelle (oberhalb vom Po wirkt das Insulin bei unserem Sohn kaum)
- Infekte - und zwar einer nach dem anderen über Wochen
- Hitze (besonders diesen Sommer)
- "altes" Insulin (mit in den Urlaub geschleppt und wieder zurück - Luftdruckunterschiede / keine Kühlung)
- bestimmte Nahrungsmittel (sehr fettig / abends warmes Essen / Nudeln)

Woran es nun wirklich lag, kann man natürlich nicht immer genau sagen, aber bisher hat sich das immer wieder eingependelt. So richtig vergleichen lässt sich das aber vielleicht auch nicht, da unser Sohn (4,5 Jahre) immer noch in der Remissionsphase ist und Basal keine zwei Einheiten über den Tag verteilt bekommt. Die Bolusmenge liegt zwischen 6-10 iE pro Tag. Vielleicht hat der ein oder andere hier noch eine Idee....
Liebe Grüße und lasst euch nicht unterkriegen!
Kirsten
Folgende Benutzer bedankten sich: Danis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cheffchen
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 3664

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2009
Therapieform: CSII + CGM (Zugelassenes Closed Loop Insulinpumpensystem mit Glukosesensor)
Private Nachricht
19 Okt. 2018 16:13 #109824 von Cheffchen
Hallo @Danis,

also 2.1 IE/kg hat nicht viel mit normal zu tun. 0,6-1.0 ist normal, bis 1.5 IE/kg in der Pupertät wo es extrem viel brauch um gegen die Hormone an zu kämpfen.
Das Problem bei einer Resistenz sind eher die BZ Schwankungen die man halt nicht vernünftig behandeln kann und darasu Ketone die weiter Schwankungen nach sich ziehen.
Das nächste Problem, am anfang ist das ein schleichender Prozess, wo immer mehr Insun gebraucht wird und wenn man diesen nachgeht landet man in einer Spirale, deswegen schaut der Doc ja immer auf den Tagesverbrauch, wo die Rezeptoren sich verschließen durch den Insulinüberschuss und damit mehr Insulin spritzen musst aber nur ein bruchteil geht in die zellen über und geht halt immer so weiter.

Wenn es dies ist, kann man dies natürlich behandeln in dem man bewusst gegensteuert mit Basal und Bolus, das kann aber nur ein Doc machen der euch kennt.
Eine andere Idee, das er vielleicht einfach das Insulin nicht verträgt?
(es geht da nicht um das Insulin selber sonder die sachen die noch drin sind und das ist bei jeder Firma anders)

Mit dem Alter bist ja bestimmt in einer Fachklinik bzw. SPZ in behandlung oder?

Cheffchen

Nächstes Treffen 20.04.2024, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
tslim x2 CIQ / Dexcom BYODA / xDrip / Nightscout

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Danis
Mitglied


Schreiber
Schreiber

Beiträge: 32

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2017
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
19 Okt. 2018 16:26 #109825 von Danis
Danke für die Antwort! Er hat BZ Schwankungen jeden Tag 80-250 (manchmal 300) Ketonen ja, ab und zu bis 0.8, manchmal auch 1 - 1.8 (zB nachts nach morgen)
" am anfang ist das ein schleichender Prozess, wo immer mehr Insun gebraucht wird und wenn man diesen nachgeht landet man in einer Spirale" das verstehe ich nicht so klar ?

"er vielleicht einfach das Insulin nicht verträgt?" das ist doch eine gute Idee. Wäre zB NovoRapid besser? (für die MiniMed 640g Pumpe)?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cheffchen
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 3664

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2009
Therapieform: CSII + CGM (Zugelassenes Closed Loop Insulinpumpensystem mit Glukosesensor)
Private Nachricht
19 Okt. 2018 20:45 #109826 von Cheffchen
Hallo @Danis,

" am anfang ist das ein schleichender Prozess, wo immer mehr Insun gebraucht wird und wenn man diesen nachgeht landet man in einer Spirale" das verstehe ich nicht so klar ?


Normal ist der Tagesbedarf ja ca gleich (bei jeden anders aber gleichbleibend) und hat mal kleine Schwankungen, weil essen nicht geschmeckt oder Kindergeburtstag aber im Grunde doch immer gleich und ändert sich Eigentlich nur bei Krankheit kurzzeitig.
Wie in Schulungen gelernt hast, gibt es Rezeptoren wo das Insulin andockt, die anzahl kann der körper etwas anpassen, bei längerer Zeit wenig insulne, werden es mehr um jedes Molekül zu greifen um den BZ zu senken. Bei länger viel Insulin, werden es weniger und jetzt wird es lustig (oder auch nicht), da jetzt die Rezeptoren weniger werden, singt der BZ weniger und musst mehr Spritzen damit der BZ halbwegs singt und durch das zuviel, werden es noch weniger Rezeptoren und musst dann noch mal mehr Spritzen, deswegen Spirale, im grunde musst dann alle paar Tage immer mehr spritzen damit der BZ halbwegs passt und in diesen Dosen kannst natürlich kein Feinschliff machen und damit sind die Schwankungen immer öfter und doller und spritzt auch wieder mehr.

Am Besten les mal die Pumpe aus und schau dir mal Gesamt Tagesverbrauch über eine längere Zeit, die sollte so sein :BZok , wenn aber so ist :BZhoch ist blöd und schau mal +- 5 Tage beim Anstieg in Tagebücher was da so alles war.

Oi, ist jetzt viel, das Thema ist auch nicht gerade einfach, hoffe hast ein kleinen teil verstanden :silly: .
Ach so, kannst ja mal selber Onkel Google fragen, Downregulation(das meine ich) und Upregulation

Wäre zB NovoRapid besser? (für die MiniMed 640g Pumpe)?

Es geht nicht um besser, es ist eine alternative weil im Grunde gleiches Insulin nur mit anderen Bestandteile, vielleicht vertragt ihr das eine einfach nicht, der nächste versuch wäre dann Normal insulin, klar nicht doll aber es gibt halt Menschen die das nicht vertagen und unterschiedlich reagieren.

Cheffchen

Nächstes Treffen 20.04.2024, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
tslim x2 CIQ / Dexcom BYODA / xDrip / Nightscout

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Danis
Mitglied


Schreiber
Schreiber

Beiträge: 32

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2017
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
19 Okt. 2018 21:44 #109830 von Danis
Hallo @Cheffchen leider bei uns ist das Bild 2... Heute haben wir BE Faktoren auf 1.7 erhöht, in paar Wochen Tagesbedarf wird bestimmt fast 30 IE.... wir haben fast kein Kraft mehr , es ist unglaublich kompliziert geworden. Wenn unser Sohr "doppelte Diabetes" hat dann das wars... :( :( :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cheffchen
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 3664

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2009
Therapieform: CSII + CGM (Zugelassenes Closed Loop Insulinpumpensystem mit Glukosesensor)
Private Nachricht
19 Okt. 2018 22:53 #109833 von Cheffchen
@Danis,

na los, wo bist, trau dich, Ort und Klink reicht ja, Doc musst/sollst ja nicht nennen.
Bist da in einer KinderDiaFach Abteilung?

Cheffchen

Nächstes Treffen 20.04.2024, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
tslim x2 CIQ / Dexcom BYODA / xDrip / Nightscout

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Danis
Mitglied


Schreiber
Schreiber

Beiträge: 32

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2017
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
20 Okt. 2018 07:42 #109834 von Danis
Wir sind in Reutlingen, hier gibt's keine Dia Klinik sonder Ambulanz stationiert.. Was kannst du uns empfehlen? Dann brauchen wir dringend eine Dia Klinik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

mibi74
Mitglied


Moderator
Moderator

Beiträge: 1416

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2005
Therapieform: CSII + CGM (DIY Closed Loop Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
20 Okt. 2018 09:29 #109835 von mibi74
Guten Morgen Danis!

Es gibt das Olgäle in Stuttgart, was von euch weiter weg ist. Die nächstgelegene Dia-Klinik müsste in Tübingen sein. Schau mal bei den Adressen nach. Du findest sie unter der Rubrik Gemeinschaft. Steht ganz unten.

Als ich das letzte Mal mit meinem Kind in der Reha war, war die Resistenz mit Thema in den Schulungen und wird auch in Angriff genommen. Allerdings würde ich, erst einmal die Möglichkeiten vor Ort ausschöpfen und mich an eine Klinik wenden, die auf Kinder spezialisiert ist. Man muss ja nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen.
Zuerst sollte, so schnell wie möglich, ein Kinderdiabetologe draufschauen und dann kann man das weitere Vorgehen besprechen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Danis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

mibi74
Mitglied


Moderator
Moderator

Beiträge: 1416

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2005
Therapieform: CSII + CGM (DIY Closed Loop Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
20 Okt. 2018 09:42 - 20 Okt. 2018 09:44 #109836 von mibi74
Danis, mir ist noch was eingefallen, was jetzt nicht alles erklärt, aber mit dazu beitragen kann. Läuft dein Kind schon? Oder wie verbringt es die meiste Zeit? Liegt es gerne auf den Katheter?
Meiner ist damals noch nicht gelaufen, (war noch in der Hochzieh- und Hinfallphase) und lag gerne auf dem Bauch oder hat sich, wie das die Kleinen gerne tun, hingesetzt und sein Spielzeug angelutscht. Dann drückt der Hosenbund gerne auf die Stellen, wo sie nicht drücken sollten und die heutige Pellwursthosenmode macht es vermutlich auch nicht besser. Deswegen bin ich damals auf Latzhosen umgestiegen.
Wenn sich nämlich durch ständigen Reiz dicke Stellen bilden, wo das Insulin nicht abgebaut werden kann und sich staut, kann das mit zu der Problematik beitragen.
Letzte Änderung: 20 Okt. 2018 09:44 von mibi74.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenke
Ladezeit der Seite: 0.504 Sekunden