Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

Höhere Werte nach dem Frühstück

sole
Mitglied


Junior Schreiber
Junior Schreiber

Beiträge: 18

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2005
Therapieform:
Private Nachricht
24 Mai 2016 16:06 #101054 von sole
Höhere Werte nach dem Frühstück wurde erstellt von sole
Hallo Zusammen,

meine Tochter 11 Jahre alt hat oft morgens nach dem Frühstück etwas höhere Werte. Die Werte Ligen dann zwischen 150-190mg/dl.
Ich habe schon einiges ausprobiert SEA von sofort auf 13min bis hinzu nach dem Essen den Bolus abzugeben... Ergebnis gleich null. Der Nüchternwert liegt bei 95-110mg/dl und damit eigentlich im Superbereich. Basal spritzen wir noch nicht und ab der ersten Pause geht der BZ meist wieder runter. Heute hat Sie in der Pause 0,5 gespritzt und da. 1 KE gegessen. Gegen 11 dann nochmal eine gute KE Obst und ein kleines Stück Schokolade um 13:30 dann trotzdem wieder ein BZ von 69. Da Sie erst seit Januar Diabetes hat, bin ich noch nicht ganz so fit und würde mich über die ein oder andere Idee freuen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

onovum
Mitglied


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 87

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2006
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
26 Mai 2016 17:30 #101103 von onovum
onovum antwortete auf Höhere Werte nach dem Frühstück
Hallo sole,

vermutlich benutzt ihr den PEN ? Daß der BZ nach dem Essen steigt, ist ja auch bei Nichtdiabetikern völlig normal und daß bei jemanden mit Diabetes etwas mehr Schwankungen da sind, halte ich für tolerabel, vor allem wenn der Wert später wieder absinkt, was ja auf die Remission schließen läßt. Du könntest höchstens etwas mehr spritzen, was aber bei der PEN Therapie schwierig ist, da die Dosierung vom PEN nur grobe Schritte zuläßt. Alternativ wäre eine klassiche Spritze oder eben die Insulinpumpe, die deutlich feiner dosieren kann.

Heute hat Sie in der Pause 0,5 gespritzt und da. 1 KE gegessen. Gegen 11 dann nochmal eine gute KE Obst und ein kleines Stück Schokolade um 13:30 dann trotzdem wieder ein BZ von 69


Du kannst beruhigt sein, die Bauchspeicheldrüse ist da normal aktiv, der geringe Bolus aus der Pause wirkt da nicht mehr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

mibi74
Mitglied


Moderator
Moderator

Beiträge: 1418

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2005
Therapieform: CSII + CGM (DIY Closed Loop Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
26 Mai 2016 19:10 #101104 von mibi74
mibi74 antwortete auf Höhere Werte nach dem Frühstück
Hallo!
Es stellt sich die Frage, liegt es am Bolusfaktor oder stimmt die Basalrate nicht. Ob die Basalrate nicht stimmt, kann man mit einem Basalratentest herausfinden.
Vielleicht würde es auch mit einen anderen Langzeitinsulin besser funktionieren, wo der Kurvenanstieg, dem deines Kindes näher kommt. Aber ich bezweifle, ob das ohne Pumpe so an dem natürlichen Bedarf herankommen kann.
In dem Alter, mein Sohn wird auch 11, purzelt der Blutzucker nach allen Seiten und Gefühlslagen durcheinander.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Tobas
Mitglied


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 61

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2009
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
26 Mai 2016 19:31 - 26 Mai 2016 19:36 #101105 von Tobas
Tobas antwortete auf Höhere Werte nach dem Frühstück
Hallo,
150-190 nach dem Frühstück sind doch Werte die ich ohne nachzudenken akzeptiere. Steigt der BZ in der Schule nach dem Frühstück nicht über 190 oder ist sogar noch etwas darunter, ist es ein guter Morgen. :)

LG
PS: Habe bei mir nach einem richtig ordentlichen Frühstück mit Brötchen Saft.... mal gemessen. ==> BZ 150
Also denke ich, dass so ein Wert nach dem Frühstück mit T1 doch wirklich in Ordnung ist.
Letzte Änderung: 26 Mai 2016 19:36 von Tobas.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

sole
Mitglied


Junior Schreiber
Junior Schreiber

Beiträge: 18

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2005
Therapieform:
Private Nachricht
26 Mai 2016 21:25 #101108 von sole
Hallo zusammen,
vielen Dank für Eure Beiträge. Ja wir spritzen noch mit Pen, an der Basalrate kann es nicht liegen, da wir noch kein Basal spritzen müssen. Hab immer ein wenig Sorge das sie mir zu hoch ist. Aber Tobas Worte machen mir mut, dass ich mit ihr auf dem richtigen Weg bin.... soweit die Pupertät es zu lässt.

Viele Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

sir.vincent
Benutzer


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 53

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2002
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
27 Mai 2016 12:20 #101114 von sir.vincent
sir.vincent antwortete auf Höhere Werte nach dem Frühstück
Hallo,
was frühstückt ihr den morgens?
bei uns gibt's unter der Woche für alle immer genau das gleiche (so keine Verwechslungsgefahr)
30g Haferflocken/Müsli mit etwas Obst, Quark, eine Tasse Milch, das macht einen ausgewogenen BZ
in der Schule.
Am WoEnde gibt's dann "süßes" Frühstück, Marmelade, Nutella weil wir da die Werte dann besser selber
korrigieren können.
(weil wir da auch mehr Zeit haben, früher einen Bolus abgeben können)
Grüße und immer gute Werte
Stephan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

diabeteszwerg
Benutzer


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 77

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2010
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
27 Mai 2016 13:02 #101117 von diabeteszwerg
diabeteszwerg antwortete auf Höhere Werte nach dem Frühstück
Bei uns steigen die Werte nach dem ersten Frühstück um halb sieben auch immer von 90 auf über 200 hoch und sinken dann trotz minimalster Basalrate und kaum gebolten 2. Frühstück sehr stark runter.

Ungewöhnlich ist das laut unserer Diabetesärztin nicht. Wir behelfen uns mit einem hohen SEA von 20 bis 30 MInuten (der BZ sinkt dann von 90 auf manchmal 70 in den ersten Minuten des Frühstücks) und mit einem Frühstück, dass genauso aussieht wie das von Stephan: Haferflocken, Vollkorncornflakes, Obst und Milch in immer der gleichen BE Menge.
Über Werte von 150 bis 190 freue ich mich dann immer sehr! Oft klappt es aber auch nicht. Der Körper verarbeitet das Insulin am Morgen wohl nur sehr träge.

Mama vom Diabeteszwerg (geb. Herbst 2010, erkrankt Sommer 2011, Therapie mit Pumpe Paradigm)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

sole
Mitglied


Junior Schreiber
Junior Schreiber

Beiträge: 18

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2005
Therapieform:
Private Nachricht
27 Mai 2016 19:11 #101124 von sole
Frühstück mit Haferflocken und Obst habe ich versucht, führte aber sehr schnell in die Unterzuckerung. Das war allerdings noch sehr am Anfang vielleicht sollte ich es nochmal versuchen. Ansonsten gibt es ein süßes Frühstück, ich habe die Gramm an Nutella in Verdacht. Je größer die Scheibe, desto höher der BZ. Da bin ich gerade dran am tüffteln wieviel Gramm noch okay sind.

Viele Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenke
Ladezeit der Seite: 0.400 Sekunden