Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

Hypokit und Rechtslage





Beiträge: 0

Daten zum Kind:
Geschlecht:
Geburtsjahr:
Therapieform:
30 Juli 2014 19:03 #92983 von
Hypokit und Rechtslage wurde erstellt von
Hallo Zusammen

Ich habe eine eher ungewöhnliche Frage wie ich finde. Wir wurden gefragt ob man haftbar gemacht werden kann, wenn man die Notfallspritze anwendet und kein Mediziner ist. Weiß einer wie da die Rechtslage aussieht? Darf das jeder machen wenn die Person nicht mehr ansprechbar ist?

LG Nadine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.





Beiträge: 0

Daten zum Kind:
Geschlecht:
Geburtsjahr:
Therapieform:
30 Juli 2014 19:18 #92985 von
antwortete auf Hypokit und Rechtslage
Hallo Nadine,
wenn einer in Frage kommt, dann sind das ja die Betreuer/ Erzieher/Lehrer, die im notfall die Spritze geben und dafür gibst du deine Erlaubnis und entsprechende Einweisung. Desweiteren hast Du die Verantwortung für die Therapie auch wenn z.B. der Erzieher mithilft.
Vermutlich vergleichbar mit Erster Hilfe Leistung. Brixhst du dem Unfallopfer bei einer Reanimation die Rippen wirst du dafür nicht haften, allerdings wegen unterlassener Hilfeleistung schon.
gruss jeannette

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cheffchen
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 3664

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2009
Therapieform: CSII + CGM (Zugelassenes Closed Loop Insulinpumpensystem mit Glukosesensor)
Private Nachricht
30 Juli 2014 20:40 #92988 von Cheffchen
Cheffchen antwortete auf Re:Hypokit und Rechtslage
genau wie defi im Bahnhof, dass läuft unter erste Hilfe und bei Erzieher greift die unfallkasse selbst bei fahrlässigen verhalten, mehr abgesichert geht kaum.

Cheffchen

Nächstes Treffen 20.04.2024, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
tslim x2 CIQ / Dexcom BYODA / xDrip / Nightscout
Folgende Benutzer bedankten sich:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

EgonManhold
Mitglied


Experte
Experte

Beiträge: 2941

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr:
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
01 Aug. 2014 15:33 #93007 von EgonManhold
EgonManhold antwortete auf Re:Hypokit und Rechtslage
Hallo,

Lehrer/Erzieher usw. sind nicht zur Verabreichung von Injektionen verpflichtet!
Auch nicht, wenn klar ist, dass die öffentliche Unfallkasse sie vor mögliche finanzielle Ansprüche schützt.

Injektionen gehörten grundsätzlich nicht zur Ersten Hilfe - Leistung von medizinischen Laien.

Gruß, Egon

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte Meinungen....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cheffchen
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 3664

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2009
Therapieform: CSII + CGM (Zugelassenes Closed Loop Insulinpumpensystem mit Glukosesensor)
Private Nachricht
01 Aug. 2014 17:13 #93008 von Cheffchen
Cheffchen antwortete auf Re:Hypokit und Rechtslage
Hallo,

wie immer hat @EgonManhold recht.
Wenn es bei meinem beitag so rüber kam, die Erziehen müssen freiwillig wollen. Zwingen kann die keiner, man kann ihnen nur die Angst nehmen was falsch zu machen und wenn doch mal was falsch gemacht wurde, das sie gleich ihr Auto verkaufen müssen.

Das gild für Insulin und natürlich Hypokit.

Nächstes Treffen 20.04.2024, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
tslim x2 CIQ / Dexcom BYODA / xDrip / Nightscout

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

sonjanico
Benutzer


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 76

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 1999
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
03 Aug. 2014 10:50 #93018 von sonjanico
sonjanico antwortete auf Re:Hypokit und Rechtslage
Ich bin der Meinung, dass eh kein Lehrer oder Erzieher, der ja so kaum Ahnung von Diabetes hat, die Notfallspritze verabreichen würde.
Ich als Mutter eines Diabetes-Kindes musste diese leider schon 2 mal bei meinem Sohn einsetzen, aber dazu musste ich mich ganz schön zwingen ruhig zu bleiben, weil man bei einer starken Unterzuckerung und wenn das Kind dann bewusstlos vor einem liegt u. Evtl. Noch krampft, ja doch meist in Panik verfällt. Und da möchte ich in der Praxis den Lehrer erleben, der dann ganz besonnen die Spritze mischt, aufzieht und setzt...?! Ich glaube, da ist es besser, wenn sie den Notarzt rufen.
Es ist irgendwie auch so ein Irrglaube - sicher zur inneren Beruhigung - wenn viele sagen: Ich hab im Kiga oder in der Schule eine Notfallspritze hinterlegt. Zu 99% wird die im Ernstfall nicht eingesetzt!
Ist meine persönliche Meinung.
Gibt es Gegenbeispiele, wo Erzieher oder Lehrer die Spritze angewandt haben?
Gruß Sonja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

monday
Benutzer


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 1259

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 1994
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
03 Aug. 2014 21:43 #93024 von monday
monday antwortete auf Hypokit und Rechtslage
Hallo Nadine,
Die Notfallspritze kann und darf man natürlich nur anwenden, wenn man die entsprechende Schulung bekommen hat.
Für den Fall, dass sie falsch eingesetzt wurde, sind Lehrer und Erzieher über die Versicherung abgesichert.

Ich denke schon, dass es Lehrer gibt, die in der Lage wären, die Spritze zu setzen, wenn es drauf ankommt. Als Mutter ist man da wahrscheinlich viel emotionaler verstrickt.

Aber selbst wenn der Hypokit gespritzt wurde, muss der Notarzt gerufen werden, da es sein kann, dass die Unterzuckerung zurückkommt. Also können Lehrer und Erzieher lieber gleich den Notarzt rufen.

Ich habe die Notfallspritze immer nur auf Klassenfahrten mitgegeben , wo es auf Wanderungen durch´s Gelände ging und klar war, dass nicht in 2 Minuten der Krankenwagen da ist.

Ich denke auch, dass die Schulung immer durch einen Diabetesarzt gemacht werden sollte.
Bei uns im KIga haben alle Erzieherinnen, die an der Schulung teilgenommen haben, eine Bescheinigung bekommen, dass sie an der Schulung teilgenommen haben und was genau geschult wurde.

Gruß Vera
Folgende Benutzer bedankten sich: EgonManhold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

EgonManhold
Mitglied


Experte
Experte

Beiträge: 2941

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr:
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
04 Aug. 2014 15:46 #93049 von EgonManhold
EgonManhold antwortete auf Hypokit und Rechtslage
Vera schrieb u.a.:

Ich denke auch, dass die Schulung immer durch einen Diabetesarzt gemacht werden sollte.
Bei uns im KIga haben alle Erzieherinnen, die an der Schulung teilgenommen haben, eine Bescheinigung bekommen, dass sie an der Schulung teilgenommen haben und was genau geschult wurde.


DAS kann u.U. auch nach hinten los gehen.
Wenn jemand geschult wurde, eine bestimmte Sache in der richtigen Situation korrekt auszuführen und darüber sogar einen Nachweis erhält, u.U. mit dem Hinweis der erfolgreichen Teilnahme (oder so ähnlich), dann kann das auch für den Lehrer/Erzieher ungünstig ausgehen.

Gruß, Egon

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte Meinungen....
Folgende Benutzer bedankten sich: monday

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

monday
Benutzer


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 1259

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 1994
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
04 Aug. 2014 16:51 #93051 von monday
monday antwortete auf Hypokit und Rechtslage
Es ging nicht um die erfolgreiche Teilnahme, sondern einfach nur, dass die Erzieherinnen an der Schulung durch die Ärztin teilgenommen hatten.
Den Ernstfall kann man eh nicht trainieren.
Gruß Vera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenke
Ladezeit der Seite: 0.590 Sekunden