Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

BZ Werte und Schulleistungen

Astrid
Mitglied


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 218

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2005
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
26 Sep. 2013 19:29 #85792 von Astrid
BZ Werte und Schulleistungen wurde erstellt von Astrid
Hallo, heute hat mein Drittklässler seinen ersten Mathetest geschrieben. Vorher hatte er dummerweise eine Hypo von 50 und hat dann Traubenzucker genommen, aber trotzdem den Test geschrieben. Eben rief mich die Klassenlehrerin an um mir mitzuteilen, dass er eine 3 bekommen würde, was eigentlich nicht seinem Niveau (eher 2) entsprechen würde. es tat mir total leid. Mir tut es auch leid, obwohl eine 3 ja keine schlechte Note ist, nicht, dass mich jemand falsch versteht. Aber wenn man weiß, dass man es eigentlich besser kann und durch den Blutzuckerwert unkonzentriert war, ist es schon blöd. Was habt ihr für Erfahrungen mit diesem Thema? Für mich ist das noch Neuland. So schwankende Werte wie im Moment hatten wir trotz ständiger Änderungen der Faktoren und der Basalrate noch nie, so dass es ja sein könnte, dass das Problem blöder Werte vor Klassenarbeiten ja häufiger vorkommen kann. Mir macht das schon etwas Sorge… LG Astrid

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

krobsi
Mitglied


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 213

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2002
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
26 Sep. 2013 19:32 #85793 von krobsi
krobsi antwortete auf BZ Werte und Schulleistungen
Hallo Astrid ...

bei uns ist das gottseidank noch nicht passiert, aber da er jetzt seit Sept. ins Gymnasium geht hab ich da auch schon mal drüber nachgedacht .. im Netz hab ich folgendes gefunden:

M.S. fragt:

Betreff: Rechte
Welche Rechte haben Schulkinder?
Z. B. bei Unterzuckerungen bei Klassenarbeiten ? oder bei Nachhilfe, wenn durch Krankheit Schulausfall war ?

RA Oliver Ebert:

Allein aufgrund des Diabetes gibt es keine Sonderrechte. Grundsätzlich
ist aber die Schule verpflichtet, die Integration der Kinder
bestmögich sicherzustellen.
Wenn bei Klassenarbeiten eine Unterzuckerung auftritt, dann sollte man
das dem Lehrer gleich mitteilen; dieser entscheidet dann über eine
Verlängerung der Bearbeitungszeit bzw. ob die Arbeit gewertet wird.
Wenn er sich weigert, dann sollte man schriftlich bei der Schulleitung
gegen die Wertung der Arbeit protestieren - denn wenn die 5 einmal da
ist, dann kann das am Ende des Schuljahrs möglicherweise zu einem
Versetzungsproblem werden

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

cociw
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 1732

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 1999
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
27 Sep. 2013 12:14 #85801 von cociw
Folgende Benutzer bedankten sich: Astrid

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wenke
Mitglied


Moderator
Moderator

Beiträge: 3839

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2004
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
27 Sep. 2013 21:56 #85808 von Wenke
Wenke antwortete auf BZ Werte und Schulleistungen
Hallo Astrid,

ich verstehe voll, was du meinst.

Lars (4. Klasse und seit heute 9 Jahre alt) tut zwar immer so, als gingen ihm Klassenarbeiten am Gesäß vorbei. Aber ich schätze, er ist doch ganz schön aufgeregt. Am Morgen der Arbeit wacht er regelmäßig mit bescheiden hohem BZ auf, oft über 300.
Wenn wir solche Werte dann korrigieren, muss man leider mit allem rechnen. Entweder bringt die Korrektur rein gar nichts und es gibt keinen vernünftigen Wert vor 16 Uhr, oder sie wirkt zu gut und Lars knallt gleich durch in die Hypo, was für eine Klassenarbeit auch alles andere als ideal ist.

Letzten Herbst, nachdem Lars mit einem BZ von 364 in der Mathearbeit plus und minus verwechselt hat, habe ich mit der Lehrerin abgemacht, dass er vor einer Arbeit messen soll und dass er über 300 nicht mitschreibt und unter 100 zur Sicherheit ein Traubenzuckerplättchen nimmt.

Soweit, so gut... bloß klappt es nicht! Die Lehrerin hat diese Abmachung wohl leider längst vergessen und fordert ihn deshalb nicht zum messen auf. Und von sich aus misst Lars nicht "außer der Reihe". Er misst ungern in der Schule, da seine Kumpels das immer irgendwie kommentieren (also nicht negativ, sie fragen nur: "Und, was haste gemessen?... Ist das gut oder schlecht?" und zum tausendsten mal "Tut das nicht weh?").

Eine echte Lösung fällt mir nicht ein.

LG Heike

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

netterene
Mitglied


Gold Schreiber
Gold Schreiber

Beiträge: 100

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2003
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
28 Sep. 2013 11:18 #85810 von netterene
netterene antwortete auf BZ Werte und Schulleistungen
Hallo,
also ich weiß nicht, ob man bei Diabetes einen Nachteilsausgleich nach § 126 SGB IX beantragen kann.
Da Isi (jetzt 5. Klasse) in der Schule im großen und ganzen gut mitkommt, haben wir darüber noch nicht nachdedacht.

Ihre Mathelehrerin meinte jedoch mal zu mir, dass sie unserer Tochter, wenn sie merkt, dass sie irgendwie neben sich ist und sich nicht konzentrieren kann, diesen bei Arbeiten von sich aus einräumt. Das hat uns auch schon manche Note gerettet.
LG, Annett

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

marielaurin
Benutzer


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 933

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 1999
Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Private Nachricht
28 Sep. 2013 17:23 - 28 Sep. 2013 17:30 #85812 von marielaurin
marielaurin antwortete auf BZ Werte und Schulleistungen
Ich glaube, das ist eines der schwersten Themen in Bezug auf den Diabetes.

Wann ist der Diabetes dafür verantwortlich, wenn es in der Schule nicht klappt? Ist er überhaupt dafür verantwortlich oder ist mein Kind grundsätzlich unkonzentriert, weil es abgelenkt wird, weil es keine Lust hat, weil es müde ist, weil es Hunger hat, weil es in der Pause Stress gab,weil der Lehrer doof ist, weil der Luca von hinten wieder zigmal den Bleistift fallen lässt und Roman von gegenüber dann immer in Gelächter ausbricht, weil es tausend Möglichkeiten gibt, schlechter als sonst zu sein - wie bei jedem stoffwechselgesunden Kind auch.

Ich wusste nie, wie ich auf einen eventuellen Leistungsabfall reagiere, was ich vom Lehrer erwarte, was ich vom Nachteilsausgleich erwarte. Was erwarte ich eigentlich von meinem Kind, wenn es trotz DM genauso konzentriert und leistungsfähig sein muss wie Kinder, deren Blutzucker ihnen schnurzpiepegal ist?

Ich weiß es immer noch nicht. Ich wollte nie, dass mein Kind sich Vorteile verschafft, indem es weiß, dass es den Nachteilsausgleich gibt, ich wollte nie, dass sie das ausnutzt, damit sie noch mehr Zeit rausschinden kann. Ich wollte nie, dass sie denkt, sie zieht sich vorher ein Snickers rein, spritzt nicht und darf dann Tage später nachschreiben - und gewinnt so Zeit. Ich wollte nie von unfair und fair reden müssen.

Ich mach es auch nicht. Sina weiß nichts von diesem Nachteilsausgleich bzgl. der Klassenarbeiten, sie weiß sehr wohl, dass sie Sonderrechte hat, was Spritzen und Essen und Messen angeht .
Bei den 4en in Mathe im letzten Jahr habe ich mich erst gewundert, aber offenbar liegt das am Kind und nicht am DM, alle anderen Fächer sind in akzeptablem Rahmen. Sie schwankt in ihren Leistungen immer mal wieder, aber nur maximal um eine Note. Noch. Klasse 8 hat gerade begonnen.

Ob das dann nun unfair, der DM, Unkonzentriertheit oder einfach nicht verstanden war, keine Ahnung ...

Sina *1999, DM seit 12/2010, ICT mit Levemir und Novorapid
Letzte Änderung: 28 Sep. 2013 17:30 von marielaurin.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

monday
Benutzer


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 1259

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 1994
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
28 Sep. 2013 20:51 #85814 von monday
monday antwortete auf BZ Werte und Schulleistungen
Ich kann mir schon vorstellen, dass es bei einer Hypo sehr schwer ist, sich zu konzentrieren. Oder gar nicht möglich. Wer das Gefühl nicht kennt, esse mal einen halben Tag nix und bewege sich viel oder mache vor dem Frühstück mit dem Fahrrad einen Großeinkauf.... und lasse sich vorher von seinen Kindern einen Mathetest aufschreiben... :)
Ich kann aber auch MarieLaurin gut verstehen. Wenn unsere Kinder das wüssten... erziehen wir sie dann nicht zu Faulenzern? Und Inanspruchnehmern von Sonderrechten, die sich auf ihrem Diabetes ausruhen?

Meine Tochter hat genau das auch einmal gehabt... Unterzucker- Arbeit verhauen- aber nicht gemessen....
Da habe ich ihr berichtet, dass sie , wenn sie vorher misst und nachweislich unterzucker hat, die Arbeit nicht gewertet werden kann... Ich habe ihr aber auch erklärt, dass , wenn sie das ausnutzen sollte, es diese Regelung irgendwann nicht mehr geben wird und sie somit auch Verantwortung hat... außerdem kenne ich meine Tochter so gut, um zu wissen, dass sie dafür zu ehrlich ist.
Meinem Sohn (der auch ehrlich ist, aber auch jedes Schlupfloch mitnimmt) dürfte ich so etwas nicht erzählen). So muss man doch wieder von Kind zu Kind abwägen.
Meine Tochter hatte danach nie weider Unterzucker während einer Arbeit, weil sie einfach immer früh genug gemessen hat. Und das würde ich deinem Sohn erzählen. Früh genug vor der Arbeit messen, so dass er den Unterzucker noch behandeln kann.
Eine 3 ist ja auch kein Beinbruch. (Und auch, wenn man sonst 2er Kandidat ist nicht ungewöhnlichund nicht unter dem Niveau) Wenn er jetzt eine 5 geschrieben hätte.... manchmal sind wir Mütter vielleicht auch zu ehrgeizig?
LG Vera
Folgende Benutzer bedankten sich: EgonManhold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wenke
Mitglied


Moderator
Moderator

Beiträge: 3839

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2004
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
28 Sep. 2013 21:37 #85817 von Wenke
Wenke antwortete auf BZ Werte und Schulleistungen

monday schrieb: Meine Tochter hatte danach nie weider Unterzucker während einer Arbeit, weil sie einfach immer früh genug gemessen hat. Und das würde ich deinem Sohn erzählen. Früh genug vor der Arbeit messen, so dass er den Unterzucker noch behandeln kann.


Die Methode ist sehr empfehlenswert! :)

Sie hilft allerdings nicht ausreichend, wenn man mit 300 aufwacht, um 7 Uhr korrigiert und die Klassenarbeit um 8.15 Uhr beginnt. Um 8 Uhr ist der BZ dann mit ziemlicher Sicherheit noch hoch und es lässt sich kaum sagen, ob er im Laufe der nächsten 2 Stunden weiterhin hoch bleibt (was ja auch nicht gut ist, dennmit 350 kann man auch nicht klar denken) oder extrem abstürzt.

Ich schwanke immer sehr zwischen "ich will nicht, dass mein Kind das Gefühl bekommt, lernen ist sinnlos, weil miese Blutzuckerwerte am Ende eh alles versauen" und "mein Kind soll nicht auf den Gedanken kommen, man könnte sich mit Diabetes einfach aus allem rausreden".

Wir versuchen irgend einen Mittelweg zu finden. Bisher wurden alle Arbeiten gewertet. Die Blutzuckerwerte sind bei Arbeiten fast immer bescheiden.

LG Heike

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

monday
Benutzer


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 1259

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 1994
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
29 Sep. 2013 13:47 - 29 Sep. 2013 13:47 #85823 von monday
monday antwortete auf BZ Werte und Schulleistungen
Adrenalin lässt den Zucker ansteigen, aber oft nur kurzzeitig...
Und das liegt vielleicht an der Aufregung. Da gibt es aber ja auch Nichtdiabetiker, die Arbeiten verhauen, weil sie sich vor lauter Aufregung nicht konzentrieren können. Was würde man mit so einem Kind tun? Wahrscheinlich versuchen ihm zu erklären, dass eine verhauene Arbeit kein Beinbruch ist und das man wenn man gut gelernt hat keine Angst haben muss, weil man mehr als lernen nicht vor Arbeiten tun kann. In Extremfällen vielleicht noch Entspannungsübungen abends vor dem Einschlafen.... und dann hängt es ja vielleicht auch noch davon ab, wieviel Druck die Schule /Lehrer machen und wieviel Druck das Kind verträgt und braucht.

Aber ich glaube, Diabetes ist bei jüngeren Kindern echt schwer zu händeln, das denke ich immer wieder wenn ich hier so lese und von daher habe ich ja leicht schreiben....
LG und allen gute Werte und gute Noten
Vera
Letzte Änderung: 29 Sep. 2013 13:47 von monday.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lili
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 1179

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2003
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
30 Sep. 2013 15:26 #85847 von Lili
Lili antwortete auf BZ Werte und Schulleistungen
Hallo,

bei meiner Tochter ist es so, dass sie bei niedrigen BZ-Werten nicht einmal mehr weiß, was 1+1 ist, geschweige denn im 1000-Raum rechnen kann :silly:

Nachteilsausgleich gibt es aber meines Wissens keinen.

Ich kann nur drauf schauen, dass sie im Laufe des Vormittags einen relativ hohen BZ hat, dass sich das nicht auswirkt.


LG Lili

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenke
Ladezeit der Seite: 0.542 Sekunden