Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

1. Jahrestag

brianna_fire
Benutzer


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 90

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2001
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
20 Apr. 2013 23:19 #81381 von brianna_fire
1. Jahrestag wurde erstellt von brianna_fire
Hallo ihr Lieben, morgen haben wir unser erstes Jahr mit dem Diabetes geschafft.
Am Anfang war viel Angst, Unsicherheit, Traurigkeit, Hilflosigkeit.
Je länger der Diabetes nun aber mit uns lebt, desto weniger wurden diese Gefühle.
Wenn ich so zurückschaue, war das erste Jahr schon aufregend.
Wir haben 9 Monate ict gehabt, im Januar einen Hba1c von 7,9, viele hohe Werte, ein dawn Phänomen.
Seit Mitte Januar hat Flo jetzt seine Pumpe, Hba1c ist jetzt bei 6,8.
Wir kommen mittlerweile recht gut zurecht, die Pumpe ist eine Grosse Erleichterung.
Wir haben gelernt, die Krankheit zu akzeptieren und Sie in unser Leben zu integrieren.
Morgen,an Flos erstem Jahretag, hat meine Grosse Konfirmation.
Wir werden schön feiern, und doch werd ich sicher mal dran denken, wie es vor einem Jahr war.
Und dann werde ich dem Lieben Gott einen Gruss senden, ihm sagen,das wir den Diabetes nicht wollten, aber im nachhinein gut mit ihm leben können und auch weiter leben werden.
Es hätte schlimmer kommen können.
Diabetes ist manchmal lästig, und manchmal ärgert er uns, aber wir akzeptieren ihn. Und ich denke, das ist das wichtigste.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
LG
Tanja

Tanja mit Florian * 10/2001 Diabetes Typ 1 seit 04/2012, CSII seit 01/2013

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

tessa
Benutzer


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 327

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 1999
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
21 Apr. 2013 06:49 #81383 von tessa
tessa antwortete auf 1. Jahrestag
Hallo Tanja,

irgendwie kommt mir Dein Bericht sehr vertraut vor. Wir sind jetzt seit 2 Jahren (18. April) betroffen und vieles ist besser als am Anfang - vor allem dank der Pumpe. Schon lange hat meine Tochter keinen Verzweiflungs-Wutanfall mehr wegen der Krankheit gehabt. Ich denke, das zeigt, dass sie sich damit arrangiert hat. Natürlich gibt es gelegentlich Einbrüche, z. B. bei Extremwerten nichts machen, nichts essen zu dürfen, bis sie wieder unter 200 ist. Meistens lenkt sie sich dann mit Fernsehen vom Hunger ab. Jetzt ist sie seit Freitag auf einem Schüleraustausch in Frankreich - wie andere 13jährige Schüler auch.

Ich wünsche Euch eine schöne Konfirmation und weiterhin alles Gute und viel Zuversicht.

Gruß

Teresa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.349 Sekunden