Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

Blutzuckerwerte

Julia83
Mitglied


Schreiber
Schreiber

Beiträge: 30

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2009
Therapieform: Andere
Private Nachricht
06 Apr. 2013 21:19 #80901 von Julia83
Blutzuckerwerte wurde erstellt von Julia83
Hallo zusammen!

Wir sind noch relativ "neu" dabei, seit mitte Februar 2013.
KIlian (3) ist da stark entgleist, kam ins Kh auf Intensiv.
Nach dem Klinikaufenthalt sagten die Ärzte, die Bauchspeicheldrüse gibt nach und nach den Geist auf....
Doch dann kam er nun doch in Remission, bez.in eine Honeymoon Phase.
Jetzt muss ich aber seit Tagen sagen, dass er regelrecht Achterbahn fährt mit seinen Werten.
Die mich aus der Bahn werfen. Von ca. 60 bis 250 am Tag verteilt.
Man muss dazu sagen, er ist nun seit wirklich ganze 3 Wochen verschnupft und muss husten. Und er geht in den Kindergarten, da müssen wir ja auch das Insulin immer darauf "neu" einstellen.
Ich hab ja gelesen, eine Remission kann bis zu 4 Monate dauern.
Trifft das den zu ?
Schleicht Kilian da nun langsam raus ???
Ich bin mir so unsicher, die Werte machen mir Angst!
Ist das normal???

LG Julia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wenke
Mitglied


Moderator
Moderator

Beiträge: 3839

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2004
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
06 Apr. 2013 22:04 #80903 von Wenke
Wenke antwortete auf Blutzuckerwerte

Julia83 schrieb: Ich hab ja gelesen, eine Remission kann bis zu 4 Monate dauern.
Trifft das den zu ?
Schleicht Kilian da nun langsam raus ???
Ich bin mir so unsicher, die Werte machen mir Angst!
Ist das normal???

LG Julia


Hallo Julia,

bis zu 4 Monate? Das wäre mir neu. Meist dauert sie deutlich länger. Bei Kindern und Jugendlichen meist so 1-2 Jahre, bei Erwachsenen z.T. auch deutlich länger.
Es gibt aber auch Kinder bei denen sie nur 3 Monate dauert oder bei denen gar keine Remission eintritt.

Bei meinem Sohn sank der Bedarf 4 Monate lang (erst schnell, dann langsamer) und im 5. Monat stieg er rasant wieder an. Wir mussten täglich mehr spritzen und hatten trotzdem kaum noch einen Messwert unter 200, dafür aber jede Menge 300er und 400er.

Schon möglich, dass bei Kilian die Remission schon zu Ende geht. Vielleicht ist es aber auch nur der Infekt oder ein Wachstumsschub.

Werte bis 250 finde ich persönlich noch nicht so dramatisch, die hat man bei einem Infekt ganz schnell mal.
Zur Sicherheit fragst du am besten mal euren Diabetologen, besonders dann, wenn der Infekt vorbei ist und die Werte weiter so bleiben sollten.

LG Heike

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
Folgende Benutzer bedankten sich: delphyine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

niki2010
Mitglied


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 235

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2010
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
07 Apr. 2013 20:10 #80948 von niki2010
niki2010 antwortete auf Blutzuckerwerte
Hallo Julia,

als unser Kleiner seinen ersten Infekt hatte, hatten wir anfangs normale Werte, die sich dann mit der Dauer des Infekts steigerten. Wir gingen auch schon von einem Ende der Remissionsphase aus. Das ganze hat dann ca. 6 Wochen angedauert, danach ging der Verbrauch dann etwas zurück. Unsere Dia-Ärztin meinte, i.d.R. hätte man nach Ende der Remi-Phase einen Verbrauch von 0,8-1 IE pro kg. Bei dieser Rechnung wäre auch bei uns das Ende der Remi-Phase noch nicht erreicht. Leider bringen Infekte komische Zuckerwerte hervor.

LG
Folgende Benutzer bedankten sich: Julia83

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Astrid
Mitglied


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 218

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2005
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
07 Apr. 2013 21:05 #80953 von Astrid
Astrid antwortete auf Blutzuckerwerte
Hallo Niki, pro kg Gewicht des Kindes? Das wäre ja ganz schön viel. Thore wiegt im Moment ca. 30 kg. Er verbraucht im Moment 4,15 Einheiten basal und ca. 6 bis 8 Einheiten Bolus pro Tag. Er ist natürlich nach nun 3 Monaten noch in der Remi.
Lg Astrid
Folgende Benutzer bedankten sich: Julia83

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wenke
Mitglied


Moderator
Moderator

Beiträge: 3839

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2004
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
07 Apr. 2013 21:12 #80954 von Wenke
Wenke antwortete auf Blutzuckerwerte

Astrid schrieb: Hallo Niki, pro kg Gewicht des Kindes? Das wäre ja ganz schön viel. Thore wiegt im Moment ca. 30 kg. Er verbraucht im Moment 4,15 Einheiten basal und ca. 6 bis 8 Einheiten Bolus pro Tag. Er ist natürlich nach nun 3 Monaten noch in der Remi.
Lg Astrid


Ja, das gilt so als Faustregel.

Aber ehrlich gesagt, ich persönlich bin der festen Überzeugung, dass das nicht auf jeden zutrifft.

Mein Sohn ist bald 2,5 Jahre "in Club" und braucht schon "eine halbe Ewigkeit" 0,5-0,6 Einheiten pro Kilo Körpergewicht, allerdings mit Pumpe. Mit dem Pen waren wir zuletzt (vor 2 Jahren) auf etwa 0,8 IE/kg. Mit der Pumpe brauchte er dann sofort viel weniger.
Wenn er noch eine wesentliche Eigenproduktion hat, fresse ich einen Besen. ;)

LG Heike

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
Folgende Benutzer bedankten sich: Julia83

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Julia83
Mitglied


Schreiber
Schreiber

Beiträge: 30

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2009
Therapieform: Andere
Private Nachricht
10 Apr. 2013 16:19 #81018 von Julia83
Julia83 antwortete auf Blutzuckerwerte
Vielen Dank für die netten Antworten! :)

Es ist am Anfang wirklich sehr schwer, herein zu finden!
Und man fühlt sich sehr oft hilflos und sucht nach Antworten,
da bin ich froh so ein tolles Forum wie diabeteskids gefunden zu haben!

:)
Wir vermuten, die hohen Werte kommen vom Infekt.
Geben ihm grad mehr Insulin und wir sind bis jetzt auf einem guten Weg.
Man muss eben ausprobieren, worauf Kilian reagiert.
So wird es bei jedem anders sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.





Beiträge: 0

Daten zum Kind:
Geschlecht:
Geburtsjahr:
Therapieform:
10 Apr. 2013 17:12 #81021 von
antwortete auf Blutzuckerwerte

Julia83 schrieb: Hallo zusammen!

... Von ca. 60 bis 250 am Tag verteilt. ...
... die Werte machen mir Angst! ...


puh, ich wär froh über diese geringen schwankungen! wobei wir es auch manchmal nicht so ernst sehn wie wir es vllt. sollten, andererseits meint unser dia arzt, es wäre noch zu streng :blink:
bei uns schwanken die werte bei gleichbleibenden faktoren und situationen auch ohne infekt o.ä. zwischen 40 und 400, nicht jeden tag, aber in einer woche ist alles dabei...
mach dir nicht zu große sorgen, vor allem in der remi gleicht der körper die werte eher mal aus. unser arzt meint das werte über 300 mal, für ein paar stunden, nicht sooo schlimm sind (ohne keto) und ein schwerer unterzucker ist natürlich zu vermeiden, durch die notfallspeicherzuckerausschüttung ist aber auch diese nicht tödlich. uns hat das sehr geholfen die ärgsen ängste des anfangs zu überwinden...
gute besserung (infekt)
sabrina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Noam
Mitglied


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 280

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2009
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
10 Apr. 2013 19:36 #81023 von Noam
Noam antwortete auf Blutzuckerwerte
liebe Julia
wir sind seit Anfang Januar hier, mein Sohn wird Ende Mai 4, ist also in einem ähnlichen Alter.
Wir hatten in diesen 3,5 Monaten einiges an Schwankungen, Infekte waren immer sehr mühsam: der BZ ging zuerst stark rauf, danach wieder stark runter.
Wir spritzen mit dem Pen, die Pumpe bekommen wir hoffentlich Mitte Jahr.
Bei Magendarmviren das Gegenteil.
ich spritze ihm im Moment sehr wenig Insulin, und es wird immer weniger.
Hypos sind an der Tagesordung, vor allem nachts.
keine Ahnung wie das weitergeht....und wie lange.
Lass dich von hohen Werten nicht erschrecken, damit muss man leben lernen.
und wir hatten am Montag den ersten Dreimonatszuckertest, er war bei 6,6 (super Wert). Trotz Achterbahnfahrten mit dem BZ.

liebe Grüsse

Rahel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.479 Sekunden