Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

Hallo Fories , fühle mich so allein gelassen

Jaegerin1
Mitglied


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 90

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2008
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
29 Juni 2011 20:46 - 29 Juni 2011 21:15 #56809 von Jaegerin1
Hallo Fories , fühle mich so allein gelassen wurde erstellt von Jaegerin1
Hallo Fories,

hab schon länger nichts mehr hier geschrieben. Morgen hat mein Kleiner ( jetzt 3 Jahre alt ) einen kleinen Op-Eingriff.
Ich habe Angst vor der Vollnarkose. Sie sagten wir dürften ihm nicht überhaupt kein Insulin spritzen. Ob das wohl gut geht.
Mein Mann hat leider sowieso fast keine Ahnung vom Diabetes und ich bin vollkommen auf mich allein gestellt. Ich hoffe, dass ich jetzt das Basalinsulin richtig anpasse, dass er Morgen einen guten Wert hat.
Ich hoffe es geht gut alles.
Sorry für mein Posting, bin nur grad so traurig, dass immer irgendetwas neues kommen muss.


Gruss,

Nadine
Letzte Änderung: 29 Juni 2011 21:15 von Jaegerin1.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MarieR
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 1511

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2007
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
29 Juni 2011 20:58 #56811 von MarieR
Hallo Nadine,
ich drücke Euch morgen die Daumen! Du hast Dir viele Gedanken gemacht, wie Du die Dosis anpassen wirst. ein zu hoher BZ bei einer OP ist sicher besser als ne Hypo.
wie lange dauert denn die OP bzw wie lange bist Du von Deinem Sohn getrennt? nach der op wirst Du sicher öfter messen.
toi toi toi
Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Charly54
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 626

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2008
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
29 Juni 2011 21:00 #56812 von Charly54
Hallo Nadine,

habt ihr da euren Diabetologe zu Rate gezogen? Gar kein Insulin zu geben, da schrillen bei mir als medizinischer Laie aber die Alarmglocken. Haben die euch erklärt warum?

viele Grüße, Katrin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jaegerin1
Mitglied


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 90

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2008
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
29 Juni 2011 21:11 - 29 Juni 2011 21:40 #56814 von Jaegerin1
Hallo MArie,

Mein Sohn hat sich gerade gegen die letzte Basal Spritze gewehrt und es ging alles daneben oder auch nicht ????Ich bekomme keinen tollen Wert hin.Ich bekomme Angst. Ich muss wohl alle Stunde messen. Ich weiss auch nicht :-((((((

Nadine
Letzte Änderung: 29 Juni 2011 21:40 von Jaegerin1.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jaegerin1
Mitglied


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 90

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2008
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
29 Juni 2011 21:14 #56815 von Jaegerin1
Hallo Katrin,

ich dachte auch, dass er Basal bekommen müsste, aber die Ärztin meinte ganz nüchtern und kein Insulin. Er kommt allerdings als erster dran und ist nach ner dreiviertel Stunde wieder fertig.
Bin vollkommen verzweifelt.

Gruss,

Nadine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Charly54
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 626

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2008
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
29 Juni 2011 21:19 #56816 von Charly54
Ich würde auch denken das er Basal bekommen muss und sei es nur einen Teil davon aber gar nichts? Wenn man nicht mehr in der Remi ist, geht der BZ doch Ruck zuck in die Höhe + Aufregung. Da würde ich nochmal den Diabetesarzt befragen.
Bei uns im KH ist fast immer jemand von den Ärzten oder den Diabetesschwestern erreichbar, ich würde es an deiner Stelle dort versuchen und mir deren Meinung anzuhören.

Viele Grüße, Katrin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

fiene
Mitglied


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 393

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2007
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
30 Juni 2011 07:39 #56825 von fiene
Hallo Nadine,

vergangenen Mittwoch hat mein Sohn Luis (3) die Polypen operativ entfernt bekommen. Er hat auch eine Vollnarkose bekommen und wir haben KEIN Insulin gespritzt. Du hattest doch bestimmt ein Vorgespräch mit dem Anästhesisten. Hat er die denn gar nichts dazu erklärt, wieso, weshalb, warum.....

Also ich habe ihm Löcher in den Bauch gefragt und nochmals hinterfragt, weil ich natürlich auch aufgeregt war und Angst davor hatte, ihm kein Insulin, noch nicht mal das Basal zu verabreichen. Aber er erklärte mir, dass sie sich um den BZ kümmern. Wir mussten morgens um 07.30 Uhr da sein, haben der Krankenschwester den Nüchternwert mitgeteilt, ihn aber noch mal vor Ort gemessen und um 08.15 Uhr war Luis OP-bereit. Eine Stunde später war alles super überstanden. Der Anästhestist teilte mir den aktuellen BZ mit und ich habe zunächst nur korrigiert und das Basal verabreicht. Eine halbe Stunde später durfte Luis trinken und kurz darauf wollte er sofort etwas essen. Ich habe ihm ein Milchbrötchen gegeben und das hat er mit großem Appetit gefuttert. Eine halbe Stunde später habe ich ihm den Bolus dafür gegeben.

Es hat alles ganz super funktioniert, Luis war total tapfer und hat das toll gemeistert. Den BZ hatten wir gut im Griff, die Werte waren zwar an diesem Tag etwas höher, aber das war mir an diesem Tag egal.

Ich hoffe Dein Sohn hat alles genau so gut überstanden! Das wird schon klappen! :)

Alles Gute,

Silke.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

bigmam8
Benutzer


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 64

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 1998
Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Private Nachricht
30 Juni 2011 17:55 #56836 von bigmam8
Hallo, Nadine, hoffe, Dein Sohn hat heute alles gut überstanden.Lieben Gruss, und gute Besserung
bigmam8:)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jaegerin1
Mitglied


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 90

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2008
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
01 Juli 2011 15:27 #56864 von Jaegerin1
Hallo Zusammen,

nun komme ich erstmals zum Schreiben.
Es war grauenvoll. Ich durfte mit zur Narkoseeinleitung. Maxi wollte keinen Beruhigungssaft trinken, deshalb sollte die Narkose mittels Gas eingeleitet werden. Maxi sollte sich auf meinen Schoss setzen und dann sollte er die Maske aufbekommen. Letztlich mustten sie ihn zu viert festhalten, dass er einschlief. Ich war schonmal fix und fertig und habe am ganzen Körper gezittert.
Die Op dauerte ca. eineinhalb Stunden. Danach wurden wir in den Aufwachraum gebeten. Dort wachte er nach ein paar Minuten auf und hat vor Schmerzen geschrieen, so dass sie ihn nochmal in Narkose versetzten, aber er wachte nach 5 Minuten wieder auf und schrie wieder. In diesem Zustand mussten wir wegen der Narkose 2 Stunden noch bleiben.Es kam dann der Chefarzt, der die Op gemacht hatte und hat Maxi, da er so geweint hatte den Verband gelöst. Alles war feuerrot :( Wir wurden anschliessend nach Hause geschickt.
Zu Hause angekommen schrie er nach einer Stunde wieder vor Schmerzen. Daraufhin habe ich ihm ein Paracetamol Zäpfchen gegeben, was leider überhaupt nicht wirkte. Da ich bei der Urologie niemand erreicht habe,habe ich meinen Hausarzt angerufen, der mir dazu riet ihm Novalgin Tropfen zu geben, was ich auch gemacht habe. Gott sei Dank, liessen die Schmerzen dann nach und er konnte ein wenig essen.
Sein Blutzucker, war während und nach der Op um die 200. Habe dann immer etwas weniger Basal und Humalog gespritzt, da ich ja nicht wusste, ob er sein Essen aufgrund der Narkose im Magen behalten würde. Am Abend habe ich dann wieder ganz normal gespritzt. Allerdings war er dann heute Morgen trotzdem sehr hoch ( bei 285 ). Es geriet auch alles durcheinander, da ich zusammen mit einer Freundin eineinhalb Stunden brauchte, um ihm eine neue Windel anzuziehen:(
Dann hab ich noch ne halbe Stunde gebraucht, um ihm Scherzmittel zu geben, dann war es um einen guten BZ-Wert dahin:(
Es war alles nur ein rumprobieren :(

Gruss,

Nadine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

fiene
Mitglied


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 393

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2007
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
01 Juli 2011 17:50 #56865 von fiene
Hallo Nadine,

das tut mir leid für Deinen Sohnemann. :( Du hattest ja schon so ein Vorahnung.

Ich hoffe es geht ihm mittlerweile wieder besser. Ihr hattet einen urulogischen Eingriff? Was wurde denn gemacht, wenn ich fragen darf? Uns steht nämlich auch noch so eine unangenehme Geschichte bevor. Luis hat bei sämtlichen "dämlichen" Sachen, die man kriegen kann, anscheinend immer "Hier" geschrien.... Er hat einen sogenannten "Pendelhoden" und der Hoden muss in den Hodensack gebracht werden. Alleine bei der Vorstellung wird mir schon ganz übel. :(
Habe vor diesem Eingriff auch wirklich die totale Angst und habe das bisher ein wenig vor mir her geschoben. Nach der Polypen-OP in der vergangenen Woche, gehen wir Mitte Juli noch für eine Woche zur Pumpeneinstellung ins KH und die "Hodengeschichte" müssen wir dann spätestens im Herbst in Angriff nehmen. Bin froh, wenn alles hinter uns liegt.

Alles Gute für Deinen "Kleinen".

LG Silke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenke
Ladezeit der Seite: 0.461 Sekunden