Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

Großer Zeh entzündet!!! Hab so Angst!!!!

mimi444
Benutzer


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 69

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2000
Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Private Nachricht
23 Juni 2011 22:56 #56676 von mimi444
Großer Zeh entzündet!!! Hab so Angst!!!! wurde erstellt von mimi444
Hallo,
seit 1-2 Wochen ist mein großer Zeh entzündet. Der Nagel ist in die Haut reingewachsen. Es eitert zimlich langsam. Jetzt wächst auch noch irgend so eine Fleisch schicht oder so drüber. Ich hab mich dan mal im Internet erkundigt und was ich da alles gelesen habe macht mir eigentlich zielmich Angst.
Ich gehe zwar morgen zum Arzt aber ich habe Angst das der Zeh geschnitten oder so werden muss.
Könnt ihr mir bitte helfen und mir villeicht aus eigener erfahrung sagen was bei euch passiert ist oder was man machen kan damit es weg geht?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen.

Aleksandra
Folgende Benutzer bedankten sich: Famgaja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.





Beiträge: 0

Daten zum Kind:
Geschlecht:
Geburtsjahr:
Therapieform:
24 Juni 2011 06:22 #56678 von
Hallo!
Ich habe schon öfter Ärger mit eiternden Zehnägeln gehabt, aber der Zeh ist immer noch dran!
Gut ist, das du zum Arzt gehst. An Therapien habe ich folgendes hinter mir: Ziehen des Zehnagels. Unangenehm, aber erst beim Verbandwechsel. Während des Ziehens wird der Zeh ja betäubt.
Ziehen des Zehnagels inclusive der Zellen, die für das entstehen des Nagels verantwortlich sind.
Baden in Rivanollösung. Hat beim letzten Mal sehr gut geholfen, obwohl der Zeh schon ziemlich entzündet war. Leider ist das Mittel schön gelb und läßt sich nicht gut auswaschen.
Meine Kinder haben das von mir geerbt und bekommen hin und wieder auch die Rivanolbäder und bis jetzt haben wir es immer in den Griff bekommen. Wenn Dein Zeh aber schon so in Mitleidenschaft genommen ist, das Haut drüber wächst, sofort zum Arzt. Am besten gleich zum Chirugen.
Toi,toi, toi,
Marlene

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

tiwo
Benutzer


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 81

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2001
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
24 Juni 2011 07:30 #56679 von tiwo
Hallo

Suche dir einen Podologen ,das sind Fachleute für solche Sachen.Habe ca.2 Jahre mit Eiter am Zehnagel immer wieder zukämpfen gehabt.der Hausarzt hat mir dann ein Rezept für die Behandlung gegeben (nach Absprache mit der Krankenkasse).Der Verpasste mir für ein halbes Jahr eine Nagelspange so das der Nagel nicht mehr einwachsen konnte.Habe seiddem keine Probleme mehr. Alles Gute Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

marielaurin
Benutzer


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 933

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 1999
Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Private Nachricht
24 Juni 2011 10:26 #56686 von marielaurin
Hallo Aleksandra,

was du beschreibst, hört sich nach umgangssprachlich genanntem "wildem Fleisch" an. Diese Hautwucherungen entstehen, wenn eine Wunde (die Beschädigung der Zehenhaut durch das Einwachsen des Nagels) "geschützt" werden soll. Es bildet sich an verletzten Stellen, gerne an Nagelbetten der Zehen- oder Fingernägel erst recht lockeres Gewebe, das dann später bei Nichtbeachtung "aushärtet", weiß gar nicht, wie ich das beschreiben soll, aber so grob kommts hin.

Also ab zum Chirurgen. Der wird dir, falls es sich um wildes Fleisch handelt, in mehreren Sitzungen stückweise die Oberfläche des wilden Fleisches veröden. Das wird mit einem "heißen Stab" gemacht, aber laut meiner Tochter (die das vor 2 Jahren am Daumennagel hatte, nachdem sie diese Hautfetzen, die schonmal seitlich entstehen, abgerissen hatte) tut das nicht weh. Dann solltet ihr euch um den Nagel und die Entzündung kümmern. Vermutlich musst du täglich desinfizieren durch Sprays oder baden, damit die Entzündung nicht weiter fortschreitet und das beschädigte Gewebe abheilen kann. Im Prinzip habt ihr dann zwei Möglichkeiten: Entfernung des Nagels oder das Setzen einer Nagelspange (googel mal danach), wobei letzteres durchaus angenehmer und komplikationsloser ist.

Vermutlich wird dir auch gezeigt, wie du deine Nägel am besten schneidest, denn eingewachsene Zehennägel entstehen durch zu tiefes Abschneiden des Nagels an den Seiten. Es bleiben dann meist kleine Spitzen seitlich übrig, die man gar nicht sieht, die wachsen ungestützt vom restlichen Nagel, weil der ja rausgeschnitten wurde, in die falsche Richtung, nämlich voll rein in die Seitenhaut. Stell dir deinen Zehennagel als Jalousie in einem Fenster vor. Entfernst du seitlich Teile, kann es sein, dass du die äußeren Ecken nicht erreichst und diese dort dann rumbaumeln ohne Halt. Wird dir deine Jalousie zu lang, solltest du sie nur vorne und gerade (!) abschneiden, niemals rund oder gar in die Seitenhaut hinein.

Ich wünsch dir und deinem Zeh alles Gute, berichte mal, wie es dir/ihm geht.

Liebe Grüße,
Tanja

Sina *1999, DM seit 12/2010, ICT mit Levemir und Novorapid

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

mimi444
Benutzer


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 69

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2000
Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Private Nachricht
24 Juni 2011 20:28 #56702 von mimi444
Hallo,
Ich war heute beim Arzt. Der hat eine Tamponage in den Zeh gemacht. Das tat zwar ein bischen weh aber nicht soooo doll.
Der Zeh tut immernoch weh aber das soll sich in den nächsten Tagen ändern.

Vielen Dank für eure Antworten
Aleksandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

*Meike*
Benutzer


Schreiber
Schreiber

Beiträge: 44

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 1995
Therapieform:
Private Nachricht
26 Juni 2011 17:50 #56757 von *Meike*
Hey hatte das selbe Problem,
Und deswegen wurde mir vor 3 wochen ein keil schnitt gemacht kannst da ja mal googlen ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

TinaSchnecke
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 732

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2005
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
26 Juni 2011 20:14 #56760 von TinaSchnecke
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Kernseifebädern bei eingewachsenen Nägeln oder verletzten, auch vereiterten Nagelrändern gemacht.
Etwas Kernseife abschaben und in einem Schüsselchen warmen Wasser auflösen. Darin "Baden" bis die Haut ganz weich ist.
Zieht irgendwie die Entzündung raus und verhindert durch das Weichmachen der Haut das weitere Einwachsen. Aber man muss das schon einige Zeit (> 2 Wochen?) täglich durchalten.
Gute Besserung wünscht
Tina
Folgende Benutzer bedankten sich: bigmam8

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenke
Ladezeit der Seite: 0.528 Sekunden