Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

Augenarztkontrolltermin





Beiträge: 0

Daten zum Kind:
Geschlecht:
Geburtsjahr:
Therapieform:
03 Feb. 2011 08:31 #46305 von
Augenarztkontrolltermin wurde erstellt von
An alle Forumleser,

ich hatte gestern mit meiner Tochter (7 Jahre) einen Augenarztkontrolltermin (1 mal im Jahr).
Die Arzthelferin untersuchte meine Tochter vorab, mit Sehschule u.s.w., dies lief alles ganz kindgerecht und freundlich ab. Nachdem die Arzthelferin meiner Tochter die Augentropfen verabreichte, mussten wir auf die Ärztin ca. 10 Minuten warten.

So, liebe Forumleser hätte ich jetzt gerne von euch eure Meinung, denn als die Ärztin zur Türe reinkam, ging sie auf meine Tochter zu und meinte dann zu dem Kind plötzlich: Du bist also das arme, zuckerkranke Kind!!!!!!

Ich glaubte ich hörte nicht richtig, und rechtfertigte mich natürlich mit der Aussage, dass mein Kind zwar Diabetes 1 seit 2 Jahren habe, deshalb aber nicht arm und trotzdem glücklich sei.
Daraufhin fing sie an, auch vor dem Kind über die tramatischen Spätfolgen zu berichtigen.

Darf eine Ärztin denn so eine Aussage tätigen, und vorallem über die Spätfolgen vor dem Kind so zu sprechen? Was kann ich denn dagegen unternehmen?

Würde mich über eure Antworten sehr freuen.
Viele Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MarieR
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 1511

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2007
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
03 Feb. 2011 08:33 #46306 von MarieR
MarieR antwortete auf Aw: Augenarztkontrolltermin
Ich reagiere darauf genauso wie Du.
Und wenn das nicht hilft, bitte ich denjenigen, dass in Anwesenheit des Kindes nicht so darüber gesprochen wird.
Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lili
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 1179

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2003
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
03 Feb. 2011 09:24 #46309 von Lili
Lili antwortete auf Aw: Augenarztkontrolltermin
Hallo Becky,

also ich wäre da zum ersten und zum letzten Mal gewesen.


LG Lili

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Katl
Mitglied


Schreiber
Schreiber

Beiträge: 48

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2003
Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Private Nachricht
03 Feb. 2011 09:31 #46311 von Katl
Katl antwortete auf Aw: Augenarztkontrolltermin
Hallo,

wir waren im Dezember das erste Mal bei einer ganz neuen Ärztin.

Sie hat sich mit Vornamen und Alter vorgestellt und zu meinem Sohn gesagt, sie würden sich für die nächsten 20 Jahre einmal treffen und wenn sie in Rente ginge, dann müsste er sich andersweitig umsehen. Total nett fand ich das.

Das mit den ganzen evtl. Spätfolgen haben wir unserem Sohn von Anfang an erklärt, denn wir reden immer offen über alles. Ich finde, daß auch ein 7jähriges Kind wissen sollte, was bei schlechter Krankheitsführung passieren könnte.

VG Katrin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lili
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 1179

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2003
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
03 Feb. 2011 09:48 #46317 von Lili
Lili antwortete auf Aw: Augenarztkontrolltermin
Hallo Katrin,

also, wenn ich meiner Tochter - auch 7 Jahre - sagen würde, was für Spätfolgen eine schlechte Einstellung haben könnte, würde sie das entweder gar nicht verstehen oder vielleicht auch einfach irgendwelche Ängste entwickeln.

Ich finde, das hat noch reichlich Zeit, bis die Kinder älter sind.


LG Lili

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wenke
Mitglied


Moderator
Moderator

Beiträge: 3839

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2004
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
03 Feb. 2011 09:54 #46320 von Wenke
Wenke antwortete auf Aw: Augenarztkontrolltermin
Hallo Becky,

finde ich schon ziemlich daneben.

Im Zusammenhang mit Diabetes hat zum glück noch keiner mein Kind als "arm" bezeichnet, aber als er im Herbst 2009 eine Brille bekommen hat, fanden erstaunlicherweise einige Leute (der Augenarzt allerdings nicht), er sei arm. Da habe ich immer gesagt: "Er ist nicht arm. Wenn wir uns keine Brille leisten könnten, dann wäre er vielleicht arm dran."

In Gegenwart meines Kindes Spätschäden zu erwähnen würde ich auch unmöglich finden. Wir haben noch nicht darüber gesprochen. Das wäre zurzeit zu heavy. Aber früher oder später muss es sein. Eher früher, denn er kann schon verdammt gut lesen. Irgendwann findet er im Regal einen Ratgeber und liest sich selber in die Materie ein (oder schaut mir hier einfach über die Schulter). Da ist es besser, er hört es von seinen Eltern.

LG
Heike

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.





Beiträge: 0

Daten zum Kind:
Geschlecht:
Geburtsjahr:
Therapieform:
03 Feb. 2011 12:21 #46328 von
Hallo,

ich möchte auch nicht, dass irgendwer Markus erzählt er könne an Spätfolgen erkranken! Es ist schon schlimm genug für die Kids, egal ob sie noch im Kleinkindalter oder schon im Teeniealter sind, dass sie DM haben, da müssen nicht noch sau-dumme, unqualifizierte Aussagen kommen! Unser alter Hausarzt ist auch so einer, der zu Markus bei der Feststellung sagte, dass nun "Schluss mit Lustig, keine Pizza, Döner, Süßigkeiten usw." sei und dass Markus durch das Insulin wohl fettleibig werden würde!!! Was soll ich sagen? Das Kind hat einen anderen Hausarzt ;-)

Was ich festgestellt habe ist, dass viele Arzthelferinnen oder Ärzte, die nicht direkt etwas mit Diabetes zu tun haben, vorallem wenn sie schon ziemlich alt sind, überhaupt keine Ahnung haben, was DM bei Kindern überhaupt ist. Aus diesem Grund ersuche ich auch darum vor Markus nicht von irgendwelchen Sachen zu sprechen, die ihm das Leben unnötig schwer machen.

Ganz ehrlich? Ich glaube auch, ich würde mir einen anderen Arzt suchen und dort im Vorfeld schon sagen, dass ich keine Lust hätte auf blöde Kommentare vor dem Kind.

Und ich finde es auch nicht gut einem 7 Jahre alten Kind schon mit auf den Weg zu geben, was evtl. mal passieren kann, das erschreckt sie viel zu sehr finde ich allerdings muss das wohl jeder für sich selbst entscheiden. Ich finde halt, sollte was sein, bekommen das unsere Kids noch früh genug mit....

lg Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Tigerflocke
Benutzer


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 484

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 1997
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
03 Feb. 2011 13:08 #46333 von Tigerflocke
Tigerflocke antwortete auf Aw: Augenarztkontrolltermin
Hallo
ich bin schon der Meinung das die Kinder wissen wie wichtig es ist,
auf eine gute Einstellung zu achten, und sicherlich
darf man auch die möglichen Spätfolgen nicht verschweigen.
Und bei der guten Versorgung die heute für unsere Kids möglich ist,
muss man vor Spätfolgen gar nicht mehr so große Angst haben wie vielleicht noch vor 20 Jahren.

Allerdings sollte man es einem erfahren Kinderdiabetologen oder besser noch den Eltern überlassen. Wenn wir es von unsere Kinder verschweigen,
dann geraten sie wohl möglich an solche Idioten die mit ihrem Halb (oder besser 0-wissen) Panik verbreiten.

Ich denke auch so ein Artz hätte uns dann mit beim ersten mal gleich zweimal gesehen. Nämlich zum ersten UND letzten mal.... :P

Ich bin nicht gestört!!!
Ich bin Verhaltensoriginell.
;o)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Juli
Benutzer


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 1048

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 1998
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
03 Feb. 2011 14:21 #46342 von Juli
Juli antwortete auf Aw: Augenarztkontrolltermin
Sehe ich genau so. Allerdings würde ich der ganz klar sagen, WARUM sie uns zum letzten Mal gesehen hat. Wenn du einfach nicht mehr hingehst, dann merkt die das wahrscheinlich nicht mal. Ich finde, die muss wissen, dass sie da über´s Ziel hinausgeschossen ist. Und wer als Ärztin ein Diabetiker-Kind "arm" nennt, der hat wahrscheinlich einfach keine Ahnung ist noch auf dem Stand von 1970 oder so! :pinch:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

EgonManhold
Mitglied


Experte
Experte

Beiträge: 2941

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr:
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
03 Feb. 2011 14:29 #46343 von EgonManhold
EgonManhold antwortete auf Aw: Augenarztkontrolltermin
Katrin schrieb u.a.:

Das mit den ganzen evtl. Spätfolgen haben wir unserem Sohn von Anfang an erklärt, denn wir reden immer offen über alles. Ich finde, daß auch ein 7jähriges Kind wissen sollte, was bei schlechter Krankheitsführung passieren könnte.


Ein 7-jähriges Kind hat noch keine wirkliche Vorstellung von "später", "in ein paar Jahren", "wenn du alt bist" usw.
Die (dramatische) Beschreibung von Komplikationen, bringt auch bei Erwachsenen kein "besseres" therapeutisches Verhalten. Es macht u.U. Angst und ein schlechtes Gewissen (dem eigenen Verhalten gegenüber), manchmal führt es auch zu extremer Verhaltensweise (HbA1c-Werte im mittleren Normbereich "erarbeiteten", verbunden mit vielen Hypoglykämien).

Gruß, Egon

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte Meinungen....
Folgende Benutzer bedankten sich: Lili,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.446 Sekunden