Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

Blut spritzt





Beiträge: 0

Daten zum Kind:
Geschlecht:
Geburtsjahr:
Therapieform:
19 Mai 2009 15:05 #30671 von
Blut spritzt wurde erstellt von
Julian hat es in den letzten 3 Wochen 2 mal geschafft sich so zu pieksen, daß ein feiner Blutstrahl durch die Gegend geschossen ist. Er hat ausgereicht die Gardinen zu besprenkeln und beim anderen Mal die Bettwäsche. Reichweite ca. einen halben Meter.
Die 3 Jahre davor hatten wir das nicht. Woran kann das liegen?
Wir haben weder die Stechhilfe noch die Einstellungstiefe der Nadel geändert. Ihm ist das peinlich und er hat Sorge das das auch mal in der Klasse passiert und er vielleicht einen Klassenkameraden anspritzt. Für Tipps wären wir dankbar.
Marlene

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

klausdn
Benutzer


Gold Schreiber
Gold Schreiber

Beiträge: 187

Daten zum Kind:
Geschlecht:
Geburtsjahr:
Therapieform:
Private Nachricht
19 Mai 2009 15:50 #30674 von klausdn
klausdn antwortete auf Re:Blut spritzt
da seid ihr,
"viel" zu tief und ev eine falsche stechhilfe.
bei den heutigen streifen, soll der bluttropfen der ohne drücken nur durch sanftes sreichen kommt nicht größer als ein stecknadelkopf sein(normale keine mit glaskopf) daher runter mit der stechtiefe.
über blutgewinnung fürs messen gibt es von accu chek und von abbot recht gute broschüren.
mfg. klaus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

EgonManhold
Mitglied


Experte
Experte

Beiträge: 2941

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr:
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
19 Mai 2009 18:24 - 19 Mai 2009 18:25 #30679 von EgonManhold
EgonManhold antwortete auf Re:Blut spritzt
Hallo Marlene,
der Stich muss nicht unbedingt zu tief gewesen sein, so etwas kann auch bei sehr geringer Einstichtiefe passieren.
Manchmal -wirklich sehr selten- trifft man unmittelbar ein kleines arterielles Blutgefäß - und dann spritzt es eben.

Mir ist das vor etlichen Jahren einmal auf der DDG-Jahrestagung passiert. An einem Industriestand gab es gerade frische belegte Brötchen. Einer der Mitarbeiter holte sie gerade "von hinten" vor. Ich stand da mit einigen maßgeblichen Damen und Herren der Diabetesszene, als mir DAS passierte. Mit dem Erfolg, dass neue Brötchen herangeschafft werden mussten, zwei Personen sich Blut aus dem Gesicht wischen mussten und alle Anwesenden mich bis heute nicht vergessen haben. Was sich im Nachhinein aber eher für meine Arbeit positiv ausgewirkt hat. Auch so kann man bleibende berufliche Kontakte knüpfen. ;) Auch wenn es mir natürlich sehr peinlich war!!:ohmy:

Also, es kann immer mal passieren, ist aber eher sehr selten.

Gruß, Egon M.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte Meinungen....
Letzte Änderung: 19 Mai 2009 18:25 von EgonManhold.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Eli
Benutzer


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 74

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 1995
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
20 Mai 2009 07:35 #30691 von Eli
Eli antwortete auf Re:Blut spritzt
Hallo Marlene,

wir hatten das während einem Jahr Diabetes bereits 2 Mal.
Das erste Mal im Finger, Dustin hatte auch eine super Sprengelung im Gesicht und einmal am Ohr - da hatte ich sie dann!
Wir waren auch sehr überrascht, wie weit man "sprühen" kann!!

Ich habe mir das dann auch so erklärt, dass wir offensichtlich ein Blutgefäß getroffen haben, so wie es Egon ja auch erklärt.

VlG
Yvonne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.445 Sekunden