Skip to main content
        Anmelden  

Werde unser Facebook Fan

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Stevia...wer benutzt es schon und kann Erfahrungen mitteilen 13 Jan 2024 10:56 #123404

  • PittiK
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 1

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Hallo liebe Forenmitglieder,ich möchte heute mit euch über ein Thema sprechen, das mir und meiner Familie sehr am Herzen liegt. Unser 13-jähriges Mädchen wurde vor einigen Jahren mit Diabetes Typ 1 diagnostiziert, und seitdem beschäftigen meine Frau und mich intensiv mit diesem Thema. Wir haben nach verschiedenen Möglichkeiten gesucht, den Blutzuckerspiegel unserer Tochter zu stabilisieren und ihr ein gesundes und erfülltes Leben zu ermöglichen.Vor Kurzem habe ich einen wirklich informativen Beitrag über Stevia gefunden, der mir neue Erkenntnisse gebracht hat. Für diejenigen unter euch, die nicht wissen, was Stevia ist: Stevia ist ein natürlicher Süßstoff, der aus den Blättern der Steviapflanze gewonnen wird und eine ausgezeichnete Alternative zu Zucker und künstlichen Süßstoffen darstellt. Dieser Süßstoff hat den Vorteil, dass er den Blutzuckerspiegel nicht in die Höhe treibt, was für Menschen mit Diabetes Typ 1 von großer Bedeutung ist.In dem Blogbeitrag, den ich gefunden habe, wurde ausführlich erklärt, wie Stevia bei Diabetes Typ 1 helfen kann. Zum einen enthält Stevia keine Kalorien und hat keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel, was es zu einer großartigen Option für Menschen mit Diabetes macht. Zum anderen wurde auch darauf hingewiesen, dass Stevia dabei helfen kann, den Heißhunger auf süße Lebensmittel zu reduzieren, ohne die Insulinwerte zu beeinflussen.Wir haben Stevia in unserer Küche eingeführt, und unsere Tochter ist begeistert von den Möglichkeiten, die sich ihr bieten. Sie kann weiterhin den süßen Geschmack genießen, ohne dass wir uns ständig Sorgen um ihren Blutzuckerspiegel machen müssen. Natürlich müssen wir immer noch sorgfältig auf ihre Ernährung achten, aber Stevia hat uns eine sinnvolle Option geboten.Ich wollte diesen Blogbeitrag mit euch teilen, da er mir und meiner Familie wirklich geholfen hat. Ich hoffe, er kann auch anderen Familien mit Kindern, die Diabetes Typ 1 haben, nützlich sein. Es ist wichtig, dass wir uns gegenseitig unterstützen und Informationen teilen, um das Leben mit Diabetes Typ 1 einfacher und gesünder zu gestalten.Falls ihr Interesse habt, kann ich gerne den Link zu dem Blogbeitrag teilen, den ich gefunden habe. Bitte zögert nicht, Fragen zu stellen oder eure eigenen Erfahrungen mit Stevia und Diabetes Typ 1 mit uns zu teilen. Gemeinsam können wir dazu beitragen, das Leben von Kindern mit Diabetes Typ 1 und ihren Familien zu verbessern.
Gruss

Pitti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mibi74.

Stevia...wer benutzt es schon und kann Erfahrungen mitteilen 13 Jan 2024 12:14 #123406

  • gudrun57
  • Benutzer
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 8

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Ich bin Typ 1 Diabetikerin und nutze Stevia und Erythrit etc.. schon seit vielen Jahren.Nicht nur als Diabetiker ist es sinnvoll auf Zucker und industriell hergestellte Lebensmittel zu verzichten. Grundnahrungsmittel wie Brot backe ich selber, wie auch Konfitüre-Nutella etc.. kann man ganz einfach mit Stevia etc. selber herstellen. Man muss es nur wollen...Grundnahrungsmittel wie Brot -Konfitüre-Nutella oder auch Schokolade sollte man selber herstellen und die Kinder immer miteinbeziehen!Unter anderem bin ich über den DDB als Diabetes-Lotsin zertifiziert und habe bis 2020 Diabetes Kompetenz Freizeiten (mit eigener Küche) über den Verein www.shg-hilfe-zur-selbsthilfe.de angeboten, aber Corona hat leider alles zunichtegemacht.Es ist auch schwierig die Mütter zwecks gesunder Ernährung – Ernährungsumstellung zu erreichen.Hier mal ein Video der Freizeit 2018
Habe auch noch eine Weizenunverträglichkeit und bin auf Low Carb umgestiegen.Rezepte findet Ihr auf der Internetseite im Menü. Ihr könnt mich auch gerne anrufen! 02382 -8890 647

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Stevia...wer benutzt es schon und kann Erfahrungen mitteilen 13 Jan 2024 12:27 #123407

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 1398

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII + CGM (DIY Closed Loop Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Hallo Pitti, dein Beitrag ist hart an der Grenze. Ich ordne den eher bezahlter Werbung zu. Daher habe ich den Link entfernt. 
 
Folgende Benutzer bedankten sich: WebAdmin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Stevia...wer benutzt es schon und kann Erfahrungen mitteilen 13 Jan 2024 21:49 #123412

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 3567

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Zugelassenes Closed Loop Insulinpumpensystem mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Wie so hart an der Grenze, ist doch offensichtlich Werbung.

Stevia habe ich mal vor Jahren genutzt, schmeckt hier aber absolut keinen, der Nachgeschmack ist eher, kann man sich schön reden.

Cheffchen
Nächstes Treffen 27.01.2024, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
tslim x2 CIQ / Dexcom BYODA / xDrip / Nightscout

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Stevia...wer benutzt es schon und kann Erfahrungen mitteilen 14 Jan 2024 14:36 #123413

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 1398

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII + CGM (DIY Closed Loop Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Cheffchen, das Leben mit unseren Kindern die Typ 1 haben bedeutet zwangsweise, dass wir uns mit vielen Formen der Ernährung auseinandersetzen müssen. Der Weg durch den ganzen Dschungel an Erkenntnissen und Erfahrungen ist so groß, dass keiner von uns DEN Durchblick hat. Jede Familie muss sich mit ihren eigenen Vorstellungen auseinandersetzen und auch immer mehr, ob es ethisch vertretbar ist. 

Zuckeraustauschstoffe gehören mit in das Spektrum an Möglichkeiten und ich würde sagen, dass man nur zu gerne den heiligen Gral finden würde, der schmeckt und gleichzeitig keine Auswirkung auf den Blutzucker hat und noch dazu keine negativen auf den Körper.

Es steht mir nicht zu, zu beurteilen, wenn ich finde, dass etwas bescheiden schmeckt, es auch andere finden müssen. Ich kann auch nicht für andere beurteilen, ob ein Rezept damit gelungen ist oder nicht. Ob das betreffende dreizehnjährige Mädchen - wenn sie denn überhaupt existiert - auf den Geschmack steht.
Außerdem kann ich mich an einige Diskussionen erinnern, wo es um andere Austauschstoffe ging. Wo Erfahrungen mitgeteilt wurden. 
Wo hört Information/Werbung auf und wo fängt Willkür an? 
 
Den Austauschstoff gibt es nicht erst seit gestern. Er ist keine bahnbrechende Neuheit. Es gibt ihn schon, ich würde sagen bestimmt 10 Jahre zu kaufen.  

Im Forum geht es um Erfahrungsaustausch und das lese ich halt auch heraus und daher für mich "hart an der Grenze". Klar habe ich erkannt was es ist. Mag sein, dass die Wortwahl geschickt ausgesucht war um genau das zu bewirken. Für mich bestand kein Grund auf die Löschtaste zu drücken. 

LG Michaela
 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mibi74.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.338 Sekunden