Werde unser Facebook Fan

                                     

Dies & Das

MedienPREIS der DiabetesStiftung DDS geht an "stern" und "WDR"

München (pts/12.01.2010/12:00) - Der Trend ist ungebrochen: Täglich gibt es fast 1.000 neue Diabetiker in Deutschland, Deutschland hat die höchste Diabetes-Quote in Europa. Ein Drittel (!) der Bevölkerung ist auf dem Wege zu Diabetes Typ 2. Diabetes und damit zusammenhängend Adipositas (Fettleibigkeit) und Metabolisches Syndrom werden von Politikern, den Medien und der Öffentlichkeit in unverantwortlicher Weise unterdrückt. Allein die Entwicklung von Diabetes und seinen Folgeerscheinungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Erblindung, Amputationen, Dialyse treiben das deutsche Gesundheitssystem (in Realität eher ein Krankheits-Reparatursystem) in die Unbezahlbarkeit.

Bereits 2009 wurden in Deutschland die Kosten für Diabetes-Behandlung mit etwa 30 Milliarden Euro veranschlagt, Tendenz: weiterhin dramatisch ansteigend!

Mit dem MedienPREIS, der seit 1999 von der DiabetesStiftung DDS (mehr Infos: http://www.diabetesstiftung.de) verliehen wird, soll eine qualifizierte und engagierte Berichterstattung über diese Volkskrankheit gefördert werden.

Ausgezeichnet werden Beiträge, die im Sinne der Stiftung in möglichst herausragender Weise über das Risiko von Typ 2 Diabetes und das Metabolische Syndrom aufklären, die machbare Prävention nachvollziehbar darstellen und damit eine möglichst große Bevölkerungsgruppe erreichen.

"Die Jury war sich einig, dass die Beiträge vom "WDR" ('Ärzte auf Rädern') und "stern" ('Syndrom X', 'Wenn die Seele Futter will') diesen MedienPREIS der DDS verdient haben", so Donald P.T. McLoughlin, erfahrener Medienexperte, Beirat der Stiftung und Jury-Mitglied.

Begründungen der Jury:
"Syndrom X" und "Wenn die Seele Futter will" sind vieldeutige Titel hervorragend illustrierter Beiträge von STERN Gesund Leben, mit denen die Problematik der Zivilisationskrankheit DIABETES bestens charakterisiert wurde.

"Ärzte auf Rädern" - der WDR engagiert sich für ein gesünderes NRW. Gut umgesetzte Idee, ein Team mit Arzt, Fitnesstrainerin, Assistenzärztin mit dem Praxisbus dorthin zu schicken, wo das Volk lebt - im Schrebergarten. Mit Risiko-Check, Experten Tipps, Aufgaben zur Lebenssstil-Änderung - mit Überprüfung der erreichten Ziele.

Die Beiträge des "stern" sind in voller Länge als pdfs dieser Pressemitteilung beigefügt (http://img.pte.at/files/binary/4857.pdf und http://img.pte.at/files/binary/4859.pdf) .

Der MedienPREIS der Stiftung DDS wurde erstmals gemeinsam mit der Nachrichtenagentur ddp ausgeschrieben. Die Preisverleihung fand am Montag, 11. Januar 2010 über den Dächern von München im Olympiaturm statt.

Die Preise sind mit je 3.333,- € an "stern" und WDR dotiert. Einmal mehr allerdings offenbarte der MedienPREIS die eklatanten Defizite in der Berichterstattung über Diabetes. Bitteres Fazit von McLoughlin: "Die Jury ist maßlos enttäuscht, wie wenige und wie wenig gute Berichte zustande kommen. Und dies angesichts der sich immer heftiger ausbreitenden Zivilisationskrankheit Diabetes 2 mit ihren dramatischen Folgen".

Gemeinsam gegen Diabetes
Diabetes Typ 2 ist generell früh zu erkennen und behandelbar, aber derzeit nicht heilbar und in Zukunft auch kaum mehr von der Gesellschaft finanzierbar. In den meisten Fällen kann die Krankheit verhindert oder verzögert werden - mit einem vernünftigen Lebensstil, der Genuss, Freude und Lebensqualität durchaus einschließt.

Aus diesem Grund fördern die DiabetesStiftung DDS und ihre Partner aus Medien, Wirtschaft und Institutionen Maßnahmen zur Aufklärung und praktischen Vorsorge. Informationen gibt es im Internet unter http://www.diabetesstiftung.org und http://www.diabetes-risiko.de.

Die Deutsche Diabetes-Stiftung ist gemeinnützig und arbeitet zum großen Teil ehrenamtlich. Daher ist sie auf die Unterstützung engagierter und verantwortungsbewusster Menschen angewiesen, die dazu beitragen möchten, dass weniger Menschen an Diabetes erkranken und diejenigen, die schon Diabetes haben, besser damit leben können. Die Stiftung lädt daher dazu ein, mit einer Spende zu helfen oder Fördermitglied zu werden.

Pressekontakt:
Deutsche Diabetes Stiftung (DDS)
Reinhart Hoffmann, Beauftragter des Vorstands
Tel. 0 89 / 579 579 11
E-Mail: reinhart.hoffmann@diabetesstiftung.de

Quelle: Pressemeldung der DDS vom 12.Jan.2010
Im Jahr 2002 wurde Diabetes-Kids.de mit dem Medienpreis der DDS für elektronische Medien ausgezeichnet

Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein

Login