Werde unser Facebook Fan

                                     

Dies & Das

Autofahrer mit Diabetes sollten ihren Blutzucker regelmäßig kontrollieren

Gut ankommen trotz Diabetes
Aktuelles Urteil des Verwaltungsgerichts Mainz: Autofahrer mit Diabetes sollten ihren Blutzucker regelmäßig kontrollieren.

Leverkusen, 24. Februar 2010 –  Mobil und unabhängig sein – für die meisten Menschen mit Diabetes ist das eine Selbstverständlichkeit. Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte jedoch einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um sich und andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden. Aktuell hat das Verwaltungsgericht Mainz einem Mann den Führerschein entzogen. Er verzichtete auf regelmäßige Blutzuckerkontrollen vor dem Autofahren, obwohl er – laut medizinischem Gutachten -  zu Stoffwechselentgleisungen neigte. Besonders Unterzuckerungen können zu Wahrnehmungsstörungen oder sogar zur Ohnmacht führen. Deshalb ist es sinnvoll, vor Fahrtantritt den Blutzucker zu messen. Moderne Geräte (wie z.B. Contour® von Bayer) ermitteln den Wert innerhalb von nur 5 Sekunden. In Absprache mit dem Arzt können außerdem individuelle Hoch- und Niedrig-Grenzwerte festgelegt werden. 

So fahren Diabetiker sicher
  • Vor der Autofahrt den Blutzuckerspiegel messen.
  • Nur bei Testergebnissen innerhalb der Zielwerte ans Steuer setzen.
  • Bei Anzeichen von Schwindel und Unwohlsein sofort parken und den Blutzucker kontrollieren.
  • Bei Unterzucker schnell wirksame Kohlenhydrate (Traubenzucker, Orangensaft, zuckerhaltige Cola) zu sich nehmen. Anschließend nicht sofort losfahren, sondern mindestens eine halbe Stunde warten und noch einmal messen.
  • Bei längeren Autofahrten (z.B. bei Urlaubsreisen) empfiehlt sich alle zwei Stunden eine Pause, um sich zu bewegen und Kohlenhydrate (wie z.B. Obst oder Brot) zu sich nehmen.
  • Ein Blutzuckermessgerät und genügend Teststreifen sollten immer dabei sein (z.B. Contour® von Bayer).
Die Rechtslage für Diabetiker
Für Menschen mit Diabetes ist die Nutzung privater Kraftfahrzeuge gemäß Fahrerlaubnisverordnung (FeV) § 11“Eignung und bedingte Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeuges“ grundsätzlich erlaubt. Bei Beantragung des Führerscheins müssen sie keine Auskunft zu ihrem Gesundheitszustand geben. Ebensowenig beim Umtausch des alten Führerscheins gegen den neuen EU-Führerschein. Sollte es durch Über- oder Unterzuckerung jedoch zu einem Unfall kommen, wird ein medizinisches Gutachten verlangt. Die Kosten der Untersuchungen trägt der Fahrer selbst. Nach einer strukturierten Diabetesschulung und dokumentierter mehrmonatiger stabiler Blutzuckereinstellung kann das Führen eines Fahrzeugs unter Auflagen jedoch wieder gestattet werden. Für Berufskraftfahrer oder für die Personenbeförderung gelten strengere Regeln: Hier ist der Führerscheinanwärter verpflichtet, seinen Diabetes anzugeben. Individuelle Gutachten entscheiden dann über eine Zulassung.   

Fotos zum Thema Diabetes finden Sie im Internet unter http://www.bayerdiabetes.de und http://www.viva.vita.bayerhealthcare.de!

Mehr Informationen über Diabetes erhalten Sie im Internet unter http://www.bayerdiabetes.de oder über den Bayer Diabetes Service unter der kostenlosen Rufnummer 0800 5088822. 

Über Bayer Vital
Die Bayer Vital GmbH vertreibt in Deutschland die Produkte der in der Bayer HealthCare AG zusammengeführten Divisionen Animal Health, Consumer Care, Diabetes Care und Bayer Schering Pharma. Bayer Vital konzentriert sich auf das Ziel, in Deutschland innovative Produkte in Zusammenarbeit mit den Partnern im Gesundheitswesen zu erforschen und Ärzten, Apothekern und Patienten anzubieten. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin. Damit will das Unternehmen einen nachhaltigen Beitrag leisten, die Gesundheit von Mensch und Tier zu verbessern. Mehr über Bayer Vital steht im Internet: http://www.bayervital.de

Ansprechpartner:
Katrin Jost, Tel.: +49 (0) 214 30-51637, Fax: +49 (0) 214 30-51921
E-Mail: katrin.jost@bayerhealthcare.com

Quelle: Pressemeldung von Bayer Vital GmbH vom 24.2.2010


Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein

Login