Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

Angeranzt worden im KH. Puh!

mibi74
Mitglied


Moderator
Moderator

Beiträge: 1414

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2005
Therapieform: CSII + CGM (DIY Closed Loop Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
07 März 2016 23:52 #99842 von mibi74
mibi74 antwortete auf Angeranzt worden im KH. Puh!
Nabend,
also wenn dir das Essen in der Klinik trotz Klinikkoller schmeckt, muss es wohl wirklich schlimm sein. :P Freitag gab es bei uns immer Fisch. Und ich hasse Fisch! :sick:
Auch wenn mein Mann Angler ist. Zum Thema Nadel und Finger habe ich auch noch eine Anekdote auf Lager. Mein Mann bewahrt seine Köderfische mit Angelhaken in der Gefriere auf. Ganz oben. Warum auch immer. Unsere Gefriertruhe ist so groß, dass ich Zwerg einen Stuhl bräuchte, um oben hineinzuschauen. Was ich natürlich nicht tue. Plötzlich hatte ich, Zack, den Angelhacken im Finger. Auf der einen Seite rein und auf der anderen raus. Der Fisch baumelte auch noch dran und hatte sich zu allem Übel in der Schublade verklemmt. Saublöde Situation. Ich hing im wahrsten Sinne mit dem Fisch am Haken. Jetzt hätte ich da unten im Keller ja warten können bis mein Mann irgendwann von Arbeit kommt und mich mit dem Seitenschneider befreit. Habe mich dann für die schmerzhafte Alternative entschieden und mal ruckartig gezogen. RATSCH! :pinch:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

tonja
Mitglied


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 385

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2004
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
08 März 2016 00:04 #99843 von tonja
tonja antwortete auf Angeranzt worden im KH. Puh!
"Versicherungstechnische Gründe" - das ist eine von den neumodischen Ausreden. Wenn man konkret nachfragt, wird es häufig schwammig.
Wir hatten jedenfalls auch eine Beurlaubung vor der Entlassung . Schien mir Standard in unserem KH zu sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

rosa14
Mitglied


Gold Schreiber
Gold Schreiber

Beiträge: 154

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2008
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
08 März 2016 05:52 #99845 von rosa14
rosa14 antwortete auf Angeranzt worden im KH. Puh!
Beurlauben dürfen sie in der tat nicht aber frag mal konkret nach einer belastungserprobung. Das ist in den meisten Fällen möglich und macht ja auch gerade in eurer Situation mit einem Baby Sinn. Wir haben uns auch vorzeitig entlassen. Ich hatte aber nochmal nachgefragt von man muss aufgenommen werden sollte etwas passieren und die Versicherung zahlt dann auch.hatte man mir damals jedenfalls gesagt.
Wie konnten auch nicht mehr da sein, vor allem unsere Familie hat sehr gelitten. Die Kinder zu hause waren noch so klein die brauchten such ihren Bruder und beide Eltern. Angst hatte schon aber das Gefühl das alles klappt War stärker. ....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sheila
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 480

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2009
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
08 März 2016 09:45 #99848 von Sheila
Sheila antwortete auf Angeranzt worden im KH. Puh!
Wir waren vor der Entlassung auch probeweise zu Hause, bzw. mein kleiner Diabetiker durfte gleich auf einen Kindergeburtstag als "Belastungsprobe". Das hat aber gut geklappt.
Schade, dass es bei Euch nicht möglich ist.
Dennoch irgendwann muss man ins kalte Wasser und das schafft man und ihr auch! Das Krankenhaus ist ja auch immer da und man kann sich sicherlich bei Fragen jederzeit melden.
Ihr werdet sowieso jeden Tag neu dazu lernen und irgendwann kommt auch ein Stück Gelassenheit dazu.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wenke
Mitglied


Moderator
Moderator

Beiträge: 3839

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2004
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
08 März 2016 10:38 #99850 von Wenke
Wenke antwortete auf Angeranzt worden im KH. Puh!
Beim ersten Krankenhausaufenthalt nach der Diagnose hatten wir auch keinen "Urlaub". Aber das lag natürlich daran, dass wir eh nur von Montag abend bis Samstag vormittag (der gleichen Woche) im Krankenhaus waren.

Bei der Pumpeneinstellung 6 Monate später (und in einer anderen Klinik), wurde uns der Urlaub von der Klinik selber angeboten. Wir waren von Montag bis Montag in der Klinik, durften aber am Samstag und Sonntag den Tag über raus.

Euren Lageroller kann ich gut verstehen.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

AlexMo
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 531

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2005
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
08 März 2016 15:49 #99859 von AlexMo
AlexMo antwortete auf Angeranzt worden im KH. Puh!
Hallo Zusammen!

Wir durften auch zweimal nach Hause; so konnten wir beim ersten Mal Moritz` Geburtstag zu Hause feiern :) und den ersten Kuchen bolen... Beim zweiten Tag mussten wir vorzeitig wieder zurück, Mo ging es auf einmal schlecht, der BZ war in den Keller gerutscht und wir fast panikartig ins Auto und ins Krankenhaus. Er hatte sich auf der Station wohl einen Magen-Darm-Virus eingefangen :woohoo: Das war also ca. 12 Tage nach Manifestation und eigentlich kurz vor der ursprünglich gedachten Entlassung; ich hab meinen Mann und Moritz vor der Klinik rausgeschmissen um selbst zu parken (Mo konnte kaum noch laufen, der BZ war bei 46 mg/dl, daher sollte mein Mann ihn schnellstmöglich auf die Station bringen). Als ich dann im Fahrstuhl stand dachte ich noch, dass es dort total stinkt... Was soll ich sagen, Moritz hatte im Nachbarfahrstuhl alles von sich gegeben, was er an dem Tag gegessen hatte :S
Daher hatten wir daraufhin eine Verlegung in ein anderes Zimmer und eine weitere Woche im Krankenhaus vor uns. Vorher wäre ich auch nicht gegangen, die Nächte waren während der Zeit heftig, da trotz Reduzierung der Basarate manchmal mehrere Stunden auf 0% dauerniedrig...

Grundsätzlich fand ich es gut, mal den Alltag ansatzweise ausprobieren zu können. Ich bin mir gar nicht mehr sicher, ob ich etwas wegen der vorübergehenden Entlassung unterschreiben musste...
LG Alex

Alexandra mit Moritz *04/2005, Diabetes Typ 1 seit 04/2012,
Insulin Novorapid, Medtronic G780 (seit 05/2022); CGM (seit Nov 2017)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

diabeti500
Mitglied


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 287

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2015
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
09 März 2016 23:51 #99915 von diabeti500
diabeti500 antwortete auf Angeranzt worden im KH. Puh!
Aus der Kategorie "Neues aus dem Krankenhaus" präsentieren wir heute:

Den Pechpapa!
Ich hatte Tom auf dem Arm, das Mäppchen mit den Diabetiker- Sachen lag auf dem Nachttisch. Ein Wisch mit seinen Ärmchen und Tom fegt die ganze Mappe auf den Boden!
Shice!
Ich den Bub abgesetzt und die Sachen aufgesammelt. Natürlich musste sich die Kappe von der Stechhilfe von Bayer dabei lösen. Ihr ahnt es bereits, ich greife in das Teil und hab WIEDER die Lanzette im eigenen Fleisch. Dieses Mal im Handballen.

Tja und dann hab ich noch den Hinweis der Diabetes- Schwester für euch zum schmunzeln. Montag wird eine kleine Sporteinheit mit Tom gemacht um zu schauen, wie sein Blutzucker darauf reagiert. Das sei wichtig zum einstellen sagen sie.
Nicht nur, dass der Junge eigentlich aktuell sowieso immer Sport macht (wenn er mit seinem Lauflernwagen über den Krankenhausflur flitzt...) und sie das daher eigentlich auch sofort machen könnten, sondern viel schlimmer. MONTAG!!!
AAaahahhh!!!!
:blink:
Das bedeutet ich kann meine leise Hoffnung begraben, dass wir diese Woche vielleicht noch hätten nach Hause gehen dürfen. Freitag wäre nett gewesen, weil am Wochenende machen die ja sowieso nix.
Wenn aber Montag erst noch so eine Übung dran ist, werden sie uns im Anschluss daran wohl auch kaum entlassen.
Bedeutet auch: Wir gehen nun nicht nur stramm auf die dritte Woche im Krankenhaus zu, wir nehmen diese auf jeden Fall auch mit. Heute sind wir genau 2 Wochen im Krankenhaus.
Ich muss unbedingt aufhören so alle 2, 3 Tage der Station so eine kleine Kuchenplatte für deren 2te Frühstücksrunde / Kaffeerunde mitzubringen!! Sonst finden die immer wieder einen Grund uns noch länger da zu behalten...
:woohoo:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cheffchen
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 3643

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2009
Therapieform: CSII + CGM (Zugelassenes Closed Loop Insulinpumpensystem mit Glukosesensor)
Private Nachricht
10 März 2016 00:32 #99918 von Cheffchen
Cheffchen antwortete auf Angeranzt worden im KH. Puh!
Hallo,
hatte ich erwähnt das wir 4 Wochen drin waren ;O).
Jetzt wo das sagst, ich hatte belegte Bröttchen vom Bäcker, das würde so einiges erklären ;O).
So bleibst aber im gedächtnis und selbst jetzt nach ü3 Jahren wissen die das noch und helfen auf Station immer noch wo es geht zb SHG und andere Sachen die ich nicht sagen darf ;O).

Cheffchen

Nächstes Treffen 20.04.2024, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
tslim x2 CIQ / Dexcom BYODA / xDrip / Nightscout

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

diabeti500
Mitglied


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 287

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2015
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
10 März 2016 09:59 #99933 von diabeti500
diabeti500 antwortete auf Angeranzt worden im KH. Puh!
Ah, gute Idee. Heute mal keine Mohnschnecke oder Puddingteilchen, sonden Brötchen.
Ich hab Pizza angeboten für den Tag der Entlassung. :woohoo:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Freddy´s Mama
Mitglied


Senior Schreiber
Senior Schreiber

Beiträge: 53

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2010
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
16 März 2016 11:25 #100096 von Freddy´s Mama
Freddy´s Mama antwortete auf Angeranzt worden im KH. Puh!
Also wir haben die Schwestern erst beim "endgültigen Auszug" nach knapp 3 Wochen mit was leckerem belohnt. :laugh: Wäre das Paket mit Freddys neuer Pumpe damals nicht 3 Tage in den Wirren der Krankenhausgänge verschollen gewesen, hätten wir schon Freitags gehen können. Und nicht erst Montag...

Versuch doch mal die Mümmelbrötchen kleiner zu geben. Eben nicht ein ganzes sondern eben erstmal nur ein halbes Brötchen, überschaubare Mengen, die zeitnah gegessen werden. Das Kind stört es nicht, ob es ein halbes oder ein ganzes Brötchen ist, wenn es "nur" bissl mümmeln will. Sobald es kein Interesse mehr dafür hat, wegräumen. (Aus den Augen aus dem Sinn!) Das ofte "zwischendurch" essen ist ja eh eher bissl ungünstig bei den Diabetikern, aber auch bei gesunden Kindern.

Bei unseren Kindern war es so, dass es Essen prinzipiell nur am Tisch gab, von klein auf. Egal ob Diabetiker oder nicht. Zum essen wurde sich in den Hochstuhl gesetzt. Wenn die Kinder bei uns fertig waren wurde abgeräumt. Die lernen das recht schnell.

Wenn das halbe Brötchen Tom nicht reicht, gibst Du erstmal den Bolus für das gegessene halbe Brötchen. Und dann kannst Du noch mehr kleine Portionen geben usw. Anfangs haben wir auch immer in "Raten" gegessen, weil es in dem Alter eben alles noch etwas länger dauert... Versucht im Alltag alles an Essen aus dem Sichtfeld von eurem Zwerg wegzuräumen, dann müsst ihr auch nicht soviel zwischendurch verbieten. Ist zwar hart, erleichtert Euch aber den Alltag etwas. Gurke/Gemüsesticks etc. für zwischendurch geht aber immer. Das könnt ihr auch jederzeit anbieten. Oder mal ein Wienerchen, das kann man auch mümmeln - ohne Insulingabe. Du wirst sehen der Kleine wird da nicht soviel Unterschied machen.

Etwas "Esskultur" muss prinzipiell sein, einmal ordentlich gelernt, erleichtert es Euch den Alltag aber auch ungemein. Ich weiß wie schwer das ist, vor allem wenn man schon ein Kind hatte, bei dem das alles entspannter mit dem Essen war. Das essen konnte wann immer es wollte. Aber Regeln fürs kultivierte Essen am Tisch müsst ihr eh irgendwann einführen, dann eben jetzt.

Das mit dem Gedanken, das man seine Kinder "fett füttert" kenne ich nur zu gut. Freddy war ja auch immer gut beisammen. Nicht Dick, aber eben knuffig als Baby. Bei über 4 kg Geburtsgewicht, ist das nunmal so. Rippenzählen ist da nicht. Also trotz vieler Unterzuckerungen in den letzten knapp 3,5 Jahren kann ich Dich beruhigen. Er ist jetzt gewichtsmäßig ganz normal! Nicht zu dünn, aber auch nicht zu dick.

Und wenn es zuviel wird, dann schnappt Euch am Wochenende oder auch unter der Woche abends mal Bobbycar und später auch Laufrad und Co. und geht raus (spazieren, zum Spielplatz gehen, einfach bewegen, tut es auch). So kann man das wieder ausgleichen. Du wirst sehen, der Babyspeck schwindet eh allmählich wenn die Kinder laufen gelernt haben.

Normale Kinder naschen übrigens genauso viel. Nur eben nicht auf Ansage sondern nach "Lust und Laune". Ich würde sogar sagen das unser kleiner Diabetiker gesünder isst als der Große mit seinen 15 Jahren (Pubertät eben....)

Über die Schwestern würde ich mir keine Gedanken machen. Bei denen ist auch nicht jeder Tag gleich gut. Manchmal haben die auch mal nen schlechten Tag. Praktische Ahnung haben die meisten Schwestern eh nicht viel. Dazu kommt auf den meisten Stationen der Diabetes zu selten im Alltag vor. Deren Kerngeschäft sind OP´s, Infekte und so Zeug.

Bei uns auf der Station konnten zwar alle Blutzucker messen, aber die Pumpe konnten eh nur 2 Schwestern bedienen. Soviel zum Thema Ahnung.

Hört auf Euer Bauchgefühl. Geht zu den Schulungen, da sitzen die Leute die davon Ahnung haben. Und lasst Euch von den Schwestern nicht allzu stark verunsichern. Die versuchen nur die theoretischen Kenntnisse umzusetzen. Die Zeit im Krankenhaus ist an allen Eltern hier nicht spurlos vorbeigezogen. Man lässt Federn, aber es wird wirklich besser!

LG

Ina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenke
Ladezeit der Seite: 0.549 Sekunden