Anmelden  

Werde unser Facebook Fan

News

Hilflosigkeit der Eltern führt zu schlechter Diabetes Einstellung

Forscher am Medical Center Schneider für Kinder in Israel haben einen Zusammenhang zwischen der Art der Erziehung und der Diabetes Einstellung des Kindes heraus gefunden. Wenn Väter sich entschieden für die Verbesserung der glykämischen Kontrolle ihre Kinder durchsetzen, führt dies in der Regel zu einer besseren Einstellung, während ein Gefühl der Hilflosigkeit bei Vätern und Müttern mit schlechter Blutzuckerkontrolle und magelhafter Einhaltung der Diabetes Behandlung einherging.

Die Forscher fanden eine höhere Autorität der Väter, nicht aber der Mütter, führte zu besserer Therapietreue und einer verbesserten glykämische Kontrolle bei den Kindern. Bei den Müttern führte ein höheres Maß an Toleranz zu schlechter Therapietreue. Ausschliesslich bei den teilnehmenden Jungen in dieser Studie hatten autoritäre Erziehungsmethoden keinen Einfluss auf die glykämische Kontrolle oder Behandlung. Ein höheres Maß an mütterlicher Autorität führte bei Ihnen zur schlechteren Therapietreue.

Mehr Information und Quellverweis leider nur in Englisch: Amercian Diabetes Association vom 25.7.2011

 

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 4531

delphyines Avatar
delphyine antwortete auf das Thema: #58173 24 Aug 2011 17:08
Na herzlichen Glückwunsch! Selbst mit Mann kann frau es ja nur falsch machen. haha. Haben die denn ein einzig gut eingestelltes Kind in der Studie gehabt? Waren die gut eingestellten alle beim Vater ohne Mutter oder wie konnte festgestellt werden, dass die Mutter immer die Blöde ist?
Manu98s Avatar
Manu98 antwortete auf das Thema: #57658 03 Aug 2011 18:35
@ Vera: Vollste Zustimmung meinerseits, macht mich auch wütend, besonders, wenn man als Alleinerziehende ja eh die A...karte hat mit der vollen Verantwortung :angry:
Tja,
dann hat mein Sohn wohl von vorneherein schon verloren-mit einem Vater, der sich um den Diabetes nicht besonders intensiv kümmert und einer Mutter, die gerade versucht, möglichst tolerant zu werden, um ihn in seiner pubertären Abnabelung zu unterstützen...:blink: :S
Lg, Heike
Wenkes Avatar
Wenke antwortete auf das Thema: #57650 03 Aug 2011 12:57
Vielleicht müssen wir Mütter das anders verstehen:

nämlich so dass wir bereits alles bestens machen und deshalb gar nichts an unserem Verhalten ändern müssen... :P :P :P


(Ich finde es auch schade, wenn man Müttern immer für alles die Schuld in die Schuhe schiebt.)

LG Heike
Miri.M.s Avatar
Miri.M. antwortete auf das Thema: #57643 03 Aug 2011 10:56

monday schrieb: Das klingt für mich so, als könnte man als Mutter nu alles falsch machen... bei Jungs hat frau gar keine Chance... und auch bei Mädchen hat sie scheinbar keinen Einfluss... na dann Prost Mahlzeit! Und allen Vätern: Nehmt euch das zu Herzen! Mehr Autorität!!!!
Hieße, um überhaupt eine Chance als Alleinerziehende zu haben, müssten die Kinder dann beim Vater wohnen! Jo... Fragt sich, ob es da auch eine Statistik zur Erziehungsfreudigkeit und Verantwortungsgefühl bei den Vätern gibt.
Im Forum liest es sich oft andersherum, dass die Kinder bei den Vätern die sich raushalten ihre Therapie besser eigenständig managen und die Werte dann besser sind... Also was nu?
Sorry, ich bin sonst gar nicht so AntiVaterMann eingestellt im Gegenteil finde ich sie genauso wichtig wie die Mütter- vor allem je älter die Kinder werden-, aber so was regt micht auf...


Genau DAS war auch mein Eindruck.

LG Miriam
mondays Avatar
monday antwortete auf das Thema: #57642 03 Aug 2011 10:36
Das klingt für mich so, als könnte man als Mutter nu alles falsch machen... bei Jungs hat frau gar keine Chance... und auch bei Mädchen hat sie scheinbar keinen Einfluss... na dann Prost Mahlzeit! Und allen Vätern: Nehmt euch das zu Herzen! Mehr Autorität!!!!
Hieße, um überhaupt eine Chance als Alleinerziehende zu haben, müssten die Kinder dann beim Vater wohnen! Jo... Fragt sich, ob es da auch eine Statistik zur Erziehungsfreudigkeit und Verantwortungsgefühl bei den Vätern gibt.
Im Forum liest es sich oft andersherum, dass die Kinder bei den Vätern die sich raushalten ihre Therapie besser eigenständig managen und die Werte dann besser sind... Also was nu?
Sorry, ich bin sonst gar nicht so AntiVaterMann eingestellt im Gegenteil finde ich sie genauso wichtig wie die Mütter- vor allem je älter die Kinder werden-, aber so was regt micht auf...

Der Inhalt von Diabetes-Kids.de ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen auf dieser Seite stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar.

Diabetes-Kids.de übernimmt keinerlei Haftung für die Korrektheit und/oder Vollständigkeit der hier dargestellten Informationen. Da es sich bei diesen Seiten um interaktive Datenbanken handelt, distanzieren wir uns ausdrücklich von den Links dieser Seite zu anderen Seiten und stellen klar, dass wir uns den Inhalt der verlinkten Seiten nicht zueigen machen möchten!

Sollten wir aufgrund eines Eintrags gegen geltendes Copyright verstossen, bitten wir um einen Hinweis, damit wir den entsprechenden Inhalt entfernen können. Alle Logos und Warenzeichen sind Eigentum Ihrer jeweiligen Besitzer.

Die Kommentare wie Beiträge fremder Autoren stehen im Verantwortungsbereich ihrer jeweiligen Poster.

Copyright © 2022 (soweit nicht anders angegeben) Diabetes-Kids.de