Werde unser Facebook Fan

                                     

Neu hier

Neu auf Diabetes-Kids. Was ist wichtig?

logoHallo und herzlich willkommen bei Diabetes-Kids.de

Wenn ihr erst kürzlich mit dem Thema Diabetes konfrontiert wurdet, wie es auch bei uns im Juli 2000 der Fall war, dann wird euch die Masse an Informationen auf diesen Seiten wohl ziemlich erschlagen. Deshalb haben wir im Folgenden ein paar ausgewählte Links zusammengesucht, welche euch für den Anfang einen ganz guten Überblick bieten.

So kompliziert und umfangreich, wie es auf den ersten Blick aussieht, ist es eigentlich gar nicht und sicher werdet auch ihr nach einiger Zeit mit Gelassenheit und Routine den Tagesablauf, den Diabetes-Mellitus mit sich bringt, voll im Griff haben.

  • Die interaktive Landkarte

    Die Inhalte des Diabetes-Kids Adressbuchs, mit allen wichtigen Adressen für Kinder und Jugendliche mit Diabetes, auch auf einer interaktiven Landkarte dargestellt. Dies ermöglicht zum Beispiel eine komfortable Umkreissuche um Euren Wohnort.

    Neben Kliniken, Kinderdiabtologen und Schulungstätten finden sich dort auch Selbsthifegruppen und Babysitter.

  • Das Diabetes-Kids Diskussionforum
    hier findet sich für fast jede Frage eine gute Antwort und hier lesen/schreiben viele engagierte Menschen die anderen Eltern und auch den Kids bei Ihren Diabetes Problemen im Alltag zu helfen möchten. Hiermit sind keine ärztlichen Ratschläge gemeint, sondern eine Art Lebenshilfe.

  • Startpaket für Neulinge mit einem Diabetes Typ 1 Kind
    Viele Eltern im Diabetes-Kids Forum beschäftigen sich seit langer Zeit täglich mit dem Thema Diabetes und finden auf diesen Seiten immer wieder viele hilfreiche Tips und natürlich den Austausch mit anderen Eltern. Alle neubetroffenen Eltern müssen sich am Anfang erst einmal ein Startpaket zusammensuchen, das den Alltag erleichtert. Hier die Tipps zu einem solchen Startpaket aus unserem Forum.

  • Auswertung : Bin ich bei meinem Kinderdiabetologen gut aufgehoben?
    Diese wichtige Fragestellung soll durch diese Auswertung etwas transparenter gemacht werden. Die Fragen und Gewichtungen der einzelnen Punkte entstammt einer Diskussion mit Eltern und auch Kinderdiabetologen.

  • Die Diabetes-Paten
    Diabetes-Paten möchten ihr Wissen für junge Diabetiker zur Verfügung stellen und die Kinder ein wenig auf ihrem Weg ins Erwachsenwerden begleiten. Alle Paten sind über 21 jährige Typ 1 Diabetiker, die Diabetes im Kindesalter bekommen haben und seit min. 10 Jahren Diabetes haben. Die akzeptieren ihren Diabetes und können meist gut damit leben können. Sie sind mit  ihrem Privat- und Berufsleben überwiegend zufrieden sind und die gerne bereit sind sich gelegentlich und unentgeltlich mit einem Diabetes-Kid bzw. dessen Eltern zu treffen und Erfahrungen auszutauschen.

  • Der Diabetes-Kids Elternblog
    In der Rubrik "Diabetes-Kids Elternblog" schreiben Diabetes-Kids Mitglieder, die bereit dazu sind etwas über sich und ihr Leben mit Diabetes zu erzählen und andere an Ihren Erfahrungen teilhaben zu lassen.

  • Das Buch: Kinder und Jugendliche mit Diabetes. Medizinischer und psychologischer Ratgeber für Eltern
    Wird bei einem Kind Diabetes diagnostiziert ist in seinem Leben nichts mehr so wie es vorher war. Wie geht das Kind mit seiner Erkrankung um? Wie können die Eltern ihrem Kind helfend zur Seite stehen? Dieses Buch vermittelt Eltern und Kindern umfassend Informationen über Diabetes, die Therapie, deren praktische Umsetzung im Alltag sowie über die psychischen Komponenten wie Bewältigung der Erkrankung in der Familie, Erziehungsfragen und vieles mehr. Die einfache und klare Wortwahl führt durch den Dschungel medizinischer Fachbegriffe - dort wo Fachbegriffe nötig sind, werden diese ausführlich erläutert. Durch die kurzen, gut gegliederten und bebilderten Kapitel und den ausführlichen Index eignet sich das Buch zudem hervorragend als Nachschlagewerk für Eltern und Kinder. Für Betroffene ist dieses Schulungsprogramm eine unverzichtbare Hilfe im Umgang mit der Erkrankung.

  • Der Mitgliederbereich
    Im Mitgliederbereich von Diabetes-Kids tauschen sich über 2800 Kinder oder Jugendliche mit Diabetes und deren Eltern miteinander aus. Eure Fragen sind dort sicherlich in guten Händen.

  • Das Thema nächtliche Hypoglykämie
    Eltern von Kindern mit Diabetes haben große Angst, daß ihre Schützlinge nachts an Hypoglykämien sterben könnten. Deshalb drücken sie - vor allem wenn sie schon einmal eine nächtliche Unterzuckerung miterlebt haben - in der Stoffwechseleinstellung lieber ein Auge zu und akzeptieren schlechte HbA1c-Werte.

  • Wie erkläre ich es meinem Kind
    Eine sehr einfach verständliche und liebevoll geschriebene Erklärung für kleinere Kinder zum Thema "Was bedeutet Diabetes?"

  • Kochrezepte und BE-Tabelle
    Eine umfangreiche Sammlung an Kochrezepten mit BE Angabe, sowie, mit fast 8000 Nahrungsmitteln, eine der größten BE-Tabellen im deutschen Internet.

  • Fragen und Antworten
    Hier werden häufige Fragen von Experten beantwortet.

  • Tagebücher der Mitglieder
    Diese Daten sind nur als Mitglied abrufbar. Hier könnt ihr nachlesen, wie andere Eltern bzw. Kinder den Einstieg zum Thema Diabetes erlebt und bewältigt haben. Auch das Tagebuch von unserer Carolin, praktisch der Start von Diabetes-Kids findet sich dort. Es schildert die schweren Tage nach der Erstmanifestation aus ihrer Sicht. Da sie damals erst 1,5 Jahre alt war, haben wir das natürlich geschrieben.

Wir wünschen euch viel Kraft für die Herausforderung "Diabetes" und wissen aus eigener Erfahrung, daß es bei Weitem nicht so schlimm ist, wie es am Anfang aussehen mag. Mit Diabetes ist ein weitgehend normales Leben möglich, wobei eine gewisse Disziplin im Umgang mit sich selbst, welche bei Diabetes unumgänglich ist, auch vielen "gesunden" Kindern gut täte.

Und denkt immer daran : Auch Kinder mit Diabetes sind noch immer Kinder!

Viele Grüße und lasst euch nicht unterkriegen

Eure Fam. Bertsch
Diabetes-Kids.de

Zur Startseite

DruckenE-Mail

Diskutiert diesen Artikel im Forum (11 Antworten).

Login