Werde unser Facebook Fan

                                     

BZ Messung

Roche Diabetes Care schließt Exklusivvertrag mit Medtronic über Bluetooth-fähige Blutzuckermessgeräte ab

  • Roche Diabetes Care wird ein spezielles Blutzuckermessgerät mit BLE-Funktionalität (BLE=Bluetooth Low Energy) auf Basis der neuen Accu-Chek Guide Plattform entwickeln.
  • Das Messgerät wird in die zukünftigen BLE-fähigen Insulinpumpensysteme von Medtronic integriert.
  • Der Vertrag gilt für alle Märkte, wo die BLE-fähigen Pumpen kommerziell vertrieben werden.

Basel, Schweiz (ots/PRNewswire) - Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) hat heute den Abschluss eines exklusiven Kooperationsvertrags mit Medtronic plc bekanntgegeben. Dieser sieht vor, dass Roche ein spezielles Blutzuckermessgerät mit BLE-Funktionalität (BLE=Bluetooth Low Energy) entwickelt, das mit den zukünftigen BLE-fähigen Insulinpumpensystemen von Medtronic kommuniziert. Das neue Messgerät basiert auf der innovativen Accu-Chek Guide Plattform von Roche und wird unter dem Namen Accu-Chek Guide Link vermarktet. Der Exklusivvertrag gilt für alle Märkte, wo zukünftige BLE-fähigen Pumpen kommerziell vertrieben werden.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

CGM: Das ist bei Diabetes wichtig

Die Zuckersensoren überprüfen rund um die Uhr den Glukosewert im Gewebe. Unterzuckerungen lassen sich bei Menschen mit Diabetes so leichter vermeiden. Krankenkassen übernehmen die Kosten aber nur in bestimmten Fällen.

  1. Was ist ein CGM-System?
  2. Was sind die Vorteile eines CGM-Systems?
  3. Was sind Nachteile eines CGM-Systems?
  4. Werden Blutzuckermessungen mit CGM überflüssig?
  5. Wann erstattet die Krankenkasse die Kosten?
  6. CGM oder FGM?

    Weiterlesen

    DruckenE-Mail

Dexcom Probetragen und ein Kind, das so bleiben will, wie es ist

Vergangene Woche hatte meine Tochter dank unserer betreuenden Klinik die Möglichkeit, das „Dexcom G4 platinum“ zu testen. Für den uninformierten Leser, das Dexcom ist ein modernes Blutzucker-Messsystem, das den Blutzucker kontinuierlich misst. Dafür wird ein Transmitter mit dem Sensor in bzw. auf der Haut befestigt und ein Signal wird kontinuierlich an ein Empfangsgerät geschickt.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Kostenübernahme von kontinuierlichen Glukosemess-Systemen (rtCGM/FGM/iscCGM) - Leitfaden für Patienten und Praxispersonal

Moderne CGM-Systeme, welche den Zucker kontinuierlich messen, sind seit 2016 offiziell Kassenleistung. Allerdings  ist  es  noch  immer  nicht  ganz  einfach,  solche  Systeme  auf Kassenrezept  zu  bekommen.  Nicht  selten  ist  zu  beobachten,  dass entsprechende Hilfsmittelanträge pauschal abgelehnt werden.

Ein neuer kostenlosen Leitfaden von Rechtsanwalt Oliver Ebert will Praxispersonal und Patienten eine kleine Hilfestellung geben, um erfolgreich ein rtCGM/FGM zu beantragen. Ein gedrucktes Einzelexemplare erhalten Sie kostenlos gegen Einsendung eines adressierten und mit 1,45 € frankierten Rückumschlags (DIN C4) an: diabetes-forum.de, Postfach 10 07 31, D-72307 Balingen

Weiterlesen

DruckenE-Mail

CGM: Das ist bei Diabetes wichtig

Die Zuckersensoren überprüfen rund um die Uhr den Glukosewert im Gewebe. Unterzuckerungen lassen sich bei Menschen mit Diabetes so leichter vermeiden. Krankenkassen übernehmen die Kosten aber nur in bestimmten Fällen.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Wie alltagstauglich ist der Closed-Loop?

Ein Modell einer künstlichen Bauchspeicheldrüse, die Insulin und Glukagon selbständig verabreicht, wurde erstmalig unter komplett natürlichen Bedingungen getestet – zuhause im Alltag von Erwachsenen mit Typ-1-Diabetes. Im Fachjournal `The Lancet´ veröffentlichte Daten einer amerikanischen Studie zeigen nun, dass sich dieses sogenannte bionische System als sicher und der konventionellen Pumpentherapie in Hinblick auf die Blutzuckerregulation überlegen erweist.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Login