Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Fieberhalten Infekt bei Kleinkind

Fieberhalten Infekt bei Kleinkind 16 Jan 2010 10:46 #34912

  • Leoniem
  • User
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 9

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo an Alle,

wer hat Erfahrung mit Diabetes und fieberhaften Infekten?
Meine Tochter 4J hat seit 2J DM und hatte jetzt ihren ersten heftigen Infekt. Sie hat von Montag bis Donnerstag alle 6STd, ganz hoch gefiebert.
Nun hab ich gem. Anleitung alle paar STd. auch ihre Ketone gemessen, diese waren wenn sie gefiebert hat sehr hoch aber der BZ war o.k. oft sogar zu niedrig.
Muß ich mir Sorgen machen wegen Ketoazidose, auch wenn die BZ-Werte niedrig sind....
Meine Diabetologin redet da jedesmal um den heißen Brei rum aber so richtig werd ich nicht schlau dabei. Sie hatte schon bei MagenDarm niedere BZ Werte und erhöte Ketone. Aber noch nie so hoch wie jetzt.

Hab seit dieser Woche einen neuen KIArzt...Der sagte mir er rät seinen Diakids immer BZ messen, wenn der in Ordnung ist, ist das o.k. Denn auch nicht Diabetiker entwickeln Keton wenn sie fiebern oder hungern....

Vielleicht hat von euch jemand ähnliche Erfahrungen mit Fieber. Bin für jeden Erfahrungsbericht dankbar.
Ein schönes WE

Grüße
HEike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Fieberhalten Infekt bei Kleinkind 16 Jan 2010 11:13 #34913

  • MarieR
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1516

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Heike,
Fieber treibt den BZ in die Höhe und Werte um die 300 sind dann ganz normal. Da hilft nur häufiger BZ messen und korrigieren bzw. die Basalrate raufstellen. Wenn der Infekt dann vorbei ist, kämpft man gegen die Hypos an, das dauert in der Regel ein paar Tage und dann ist wieder alles beim Alten (oder der Insulinbedarf pendelt sich auf einem höheren Niveau ein).
Schau mal unter der Stichwortsuche im Forum unter "Fieber" nach, dort findest Du auch jede Menge interessante Beiträge von anderen betroffenen Eltern dazu.
Alles Gute und dass Deine Kleine schnell wieder gesund wird,
Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Fieberhalten Infekt bei Kleinkind 16 Jan 2010 11:39 #34914

  • Leoniem
  • User
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 9

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo

Danke für deine Antwort, ich werde mir die Berichte gleich nachher ansehen.
Habt ihr sowas auch schon durch?
Vielleicht bin ich beim zweiten Mal nicht mehr so unsicher

Gruß
Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Fieberhalten Infekt bei Kleinkind 16 Jan 2010 15:20 #34915

  • Lamona
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 53

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Heike,
fieberhafte Infekte gehen bei unserer Tochter (inzwischen 11, fast ebensolang DM) meist auch mit nur mäßig erhöhten, oft auch niedrigen Werten und gleichzeitig 2-3 fachen Ketonen einher. Wichtig ist viel zu trinken, damit die Ausscheidung erfolgt (aber bei Fieber ja ohnehin wichtig). Und man sollte engmaschig BZ kontrollieren, ob die Werte nicht doch ansteigen. Sollte das mit dem Trinken nicht klappen (war bei uns manchmal so), dann haben wir sie, jedenfalls im Kindergarten- und Grundschulalter, ins Auto gepackt und in die Klinik gebracht. Dort kam sie an den Tropf und wir konnten jedesmal wieder schnell nach Hause.
LG
Cornelia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Fieberhalten Infekt bei Kleinkind 17 Jan 2010 18:00 #34943

  • Leoniem
  • User
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 9

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Cornelia

vielen, vielen Dank für deine Antwort.
Endlich mal jemanden dem es auch so ging.
D.h. die Ketone sind trotzdem gefährlich auch wenn der BZ niedrig ist?
bisher haben wir es Gott sei Dank immer mit dem Trinken hinbekommen.

Hoffe der nächste Infekt lässt etwas auf sich warten.
(Obwohl sie, sehr oft Infekte hat seit sie DM hat, nur das war der Erste mit hohem Fieber.)

Einen schönen Abend noch und alles Gute
Gruß
Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Fieberhalten Infekt bei Kleinkind 17 Jan 2010 18:55 #34947

  • Lamona
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 53

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Heike,
fieberhafte Infekte sind in dem Alter doch ganz normal. Meine beiden Töchter, eine mit, eine ohne DM, haben im Kleinkind- und Kindergartenalter auch alles mitgenommen. Ab der Grundschule wurde es seltener. Auch uns kam es merkwürdig vor, dass Fieber mit niedrigen Werten einherging, obwohl in der Literatur immer vom Gegenteil die Rede war. Eine Kinderärztin hat mir mal gesagt, dass Virusinfekte oft von niedrigen BZ-Werten begleitet werden und bakterielle Infekte von hohen Werten. Zumindest bei unserer Lara hat sich das bestätigt. Unser Kinderdiabetologe rät, bei normalen bzw. eher niedrigen BZ-Werten und gleichzeitig hohen Keton-Werten auf jeden Fall trotzdem engmaschig zu kontollieren, um einer sich eventuell doch entwickelnden Keto zeitig entgegenwirken zu können. Wir haben auch bereits erlebt, dass die BZ-Werte dann aus heiterem Himmel plötzlich anstiegen und vermehrt Insulin nötig war.
Liebe Grüße
Cornelia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.162 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login