Werde unser Facebook Fan

                                     

Diabetes-Kids Elternblog: 10 Jahre verändern vieles!

Wer glaubt, dass ich am 14. August, mit dicken Klos im Hals aufgewacht bin, und im Hause gedrückte Stimmung herrschte, der irrt! Dieser Sonntag war für mich etwas ganz Besonderes. 10 Jahre Diabetes Management, dies war ein Jubiläum, was unbedingt gewürdigt werden musste!

 

Denn ...

 

PicsArt 1471213437885

 

 

Egal wie viele Jahre noch vergehen werden, der 14. August wird für mich immer eine besondere Bedeutung haben! Dieser Tag vor 10 Jahren war der Tag, an dem sich unser Leben von heute auf morgen änderte und ich dachte, dass ich nie, nie wieder glücklich werden könnte! Ist ja auch kein Wunder, wenn einem der Boden unter den Füßen weggerissen wird und man keinen Schimmer hat, wohin der Sturzflug geht. Und wann er endet.

Was macht den heutigen Tag für mich nun so besonders? Ganz einfach, weil wir es bis hier hin geschafft haben! 10 Jahre, das sind 3650 lange Tage und ebenso viele kurze Nächte. Ungefähr 10 950 Hauptmahlzeiten. Wir haben unzählige Blutzuckermessungen gemacht und Katheter gelegt. Die Klinikaufenthalte gehen zusammengezählt in Monate über, weil er früher oft schwer krank war. Meist waren es Magen-Darm-Geschichten, die uns für drei Wochen am Stück aus dem Alltag rissen. Wir haben mit und wegen Mister Diabetes Kämpfe ausgetragen. Diese gewonnen und verloren. Darüber gelacht und Tränen vergossen. Nächtelang durchforstete ich Fachliteratur. Jetzt neigt sich meine aktive Zeit dem Ende zu. Ich gebe Mister Diabetes langsam ab. Er verschwindet mehr und mehr aus meinem Leben. 

 

Heute ist einfach alles anders! Mein Sohn ist nicht an Diabetes erkrankt. Mein Sohn ist mein Sohn und er hat Diabetes. Und ich wünsche ihm vom ganzen Herzen, dass er sich und Mister Diabetes irgendwann genau so akzeptieren kann. Doch vorher muss er noch einige Entwicklungsstufen durchleben, ertragen und erleben.  

 

Am 14. August 2016 war ich morgens schon am Packen. Für jeden einen Rucksack mit Vesper und reichlich Trinkwasser. Natürlich auch den Diabeteskram. Mit dem Waldbus ging es um 11 Uhr zur nächste "Stadt". Von dort aus wollten wir wieder nach Hause laufen.

Schaebische Eisenbahn Igelsbachviadukt Stadtverwaltung Welzheim 700x360

(Darf ich vorstellen! Unser wunderschönes Remstal.)

Und um dahin zu kommen, läuft man gemächlich da entlang, wo dieser Dampfzug fährt. Also nicht auf den Gleisen. Da gibt es schönere Wege. Vorher stärkten wir uns aber erst einmal zünftig im Biergarten und dort entdeckten wir auf dem Parkplatz einen ganz besonderen Schatz.

 

auto

 

Um 14 Uhr ging es Richtung Heimat. 

 

Wald2

 

Ganz unsportlich sollte man allerdings nicht sein.

 

Mühle

 

Um 17 Uhr ein kurzer Boxenstopp an einer alten Mühle,

den Tank auffüllen, damit es zum Endspurt reicht.

 

endspurt

 

18.30 Uhr. Wir sind fast zu Hause. 

 

Heute war ein schöner Tag! Ein schöner 14. August. 10 Jahre verändern vieles und ich freue mich schon auf die kommenden. Mit allen Höhen und Tiefen.

Tags: Elternblog, Blog, Lesetip

Drucken E-Mail

Diskutiert diesen Artikel im Forum (2 Antworten).

Das könnte auch interessant sein

Login