Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Blutzucker steigt einfach nicht

Blutzucker steigt einfach nicht 01 Jan 2017 21:00 #103633

  • Deival
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 43

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo, und erstmals allen ein gutes und gesundes neues Jahr. Ich hoffe ihr seit gut darin angekommen. So, nun zu meinen Problem. Mein Sohn hat seit mehreren Tagen immer so extrem tiefe Werte (<40 mg/dl) die sich mit Traubenzucker oder ähnliches nicht hochbringen lässt. Erst nach ca. 3 bis 4 Stunden reagiert er und steigt an. Da ich ihn dann aber schon mindestens 5 KE hineingestopft habe uns die Gegenregulation mit Sicherheit schon in vollen Gange ist, könnt ihr euch denken was später los ist. Was könnte das denn sein? Er hat seit 10/2015 die Diagnose.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzucker steigt einfach nicht 01 Jan 2017 21:36 #103635

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3714

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Klingt für mich ein bisschen nach einem Magen-Darm-Infekt. Die können auch symptomlos verlaufen. Soll heißen: man merkt nichts davon, aber der Verdauungstrakt ist trotzdem beeinträchtigt. Die Nahrung wird schlechter verdaut und weniger aufgenommen. Der Insulinbedarf sinkt und selbst Traubenzucker wirkt dann deutlich schlechter als sonst.

Gibt natürlich auch andere Gründe, warum man manchmal eine Zeit lang einfach weniger Insulin braucht.

Wenn ihr die das Basalisulin und die Faktoren selbst anpasst, würde ich entsprechend weniger spritzen bzw. sonst eben den behandelnden Diabetologen kontaktieren und fragen, wie viel ihr weniger spritzen sollt.

LG Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Blutzucker steigt einfach nicht 02 Jan 2017 21:06 #103650

  • austria
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 105

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,
wir hatten das selbe Problem vor etwa 2 Monaten - im Zuge eines Magen-Darm-Infekts, der allerdings so gut wie ohne Symptome über die Bühne ging. Mein Sohn hat da für beinahe 2 Wochen so gut wie gar kein Insulin gebraucht, das heißt wir haben beinahe über 24 Stunden das Basalinsulin entweder völlig weggelassen oder zeitweise die Pumpe auf 10 % laufen lassen und zusätzlich war es meist nicht mal nötig, das Essen zu spritzen, nur drastisch vermindert in der Früh - dieser Zustand kam von einen Tag auf den anderen, hielt etwa 14 Tage an und verflüchtigte sich dann genau so schnell wieder, wie er gekommen war. Habe damals aber auch mit unserer Dia-Ärztin telefoniert, sie hat auch gemeint, dass dieses Phänomen mitunter hormonbedingt auftreten kann, durchaus mehrere Wochen andauern kann, und dann wieder verschwindet. Also primär kein Grund zur Sorge, schwierig ist nur herauszufinden, wieviel Insulin wann gebraucht wird ... und was soll ich sagen, wenn du es endlich raus hast, ist der Spuk auch schon wieder vorbei :)
lg, sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzucker steigt einfach nicht 03 Jan 2017 08:20 #103656

  • Deival
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 43

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Danke für eure Antworten. Jetzt wenn ich so überlege hatte er schon vor ca. 1 Woche über Bauchschmerzen geklagt, aber das hat er schon öfters. Wird wohl wirklich ein versteckter Virus sein. Ich hoffe es zumindest, denn so darf/soll es nicht auf Dauer weitergehen . Das macht mich total verrückt nicht zu wissen was passiert in den nächsten Stunden. Keine Nacht mehr durchzuschlafen setzt einen schon ziemlich zu. Wie habt ihr das mit dem Essen dann gemacht? Habt ihr dann auch weniger Kohlenhydrate gegeben, damit man weniger Insulin gibt? Oder ganz normal gegessen und den Faktor nur gesenkt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzucker steigt einfach nicht 03 Jan 2017 09:50 #103657

  • austria
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 105

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,
also bei uns wars so: die ersten 3 Tage waren echt mühsam, weil wir ja zuerst mal glaubten, dass der BZ aus welchen Gründen auch immer nicht steigen mag ... schön langsam haben wir dann bemerkt, dass er einfach so gut wie kein Insulin braucht und haben wie gesagt, dann das Basal mehr oder weniger weggelassen, normal gegessen und in diesem Fall das Essen nur gespritzt, wenn es nötig war (also in diesem besonderen Fall lieber höhere Werte riskiert und abgewartet, ob das Essen überhaupt einen Bolus braucht - meistens war es nicht nötig, überhaupt Insulin abzugeben), das Problem bei uns war halt, dass sich der gesamte Bedarf so drastisch von einen Tag auf den anderen geändert hat, dass es schwierig war eine halbwegs passende Einstellung zu finden. Wie wir alle wissen, dauert das ja immer ein wenig, bis man das wieder hinkriegt ... und nachdem wir dann den optimalen Weg gefunden hatten, mussten wir dann aber schon wieder mehr oder weniger von jetzt auf gleich auf das alte Profil wechseln.
lg, sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzucker steigt einfach nicht 03 Jan 2017 14:27 #103659

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3714

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

Deival schrieb: Habt ihr dann auch weniger Kohlenhydrate gegeben, damit man weniger Insulin gibt? Oder ganz normal gegessen und den Faktor nur gesenkt?


Warum sollte man weniger Kohlenhydrate geben? Wenn anscheinend gerade sehr wenig Insuli benötigt wird, kann man ja eher mehr geben, also wenn dem Kind danach ist. Das dann natürlich mit geringerem Faktor.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Blutzucker steigt einfach nicht 03 Jan 2017 16:35 #103663

  • Deival
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 43

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Ich dachte nur, weil man ja nicht weiß ob im Augenblick viel und weniger Insulin benötigt wird, das kann sich ja schlagartig ändern. Der Blutzucker läge dann entsprechend viiieel zu niedrig oder viiieel zu hoch. Und bei zu hohe werten ist mir aufgefallen das der sich sehr schlecht runter korrigieren lässt. Und bei ganz niedrigen werten geht er nicht mehr hoch. Jetzt dachte ich mir, das es sinnvoll wäre die Kohlenhydratzufuhr gering zu halten, damit der Effekt nicht allzu krass ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzucker steigt einfach nicht 03 Jan 2017 16:56 #103664

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3714

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Das kann natürlich passieren. Deshalb den Faktor lieber ein bisschen stärker reduzieren und bei Bedarf korrigieren.

Wenn man bei ohnehin schon sehr niedrigen Werten die KH-Zufuhr reduziert, verstärkt man den Effekt gerade weniger Insulin zu brauchen, weil das Insulin dann noch besser wirkt.
Den Grund dafür können dir unsere Teupe-Fans am besten erklären. :)
Auf jeden Fall sind ein paar KH mehr sehr geeignet aus so einem "Loch" rauszukommen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Blutzucker steigt einfach nicht 04 Jan 2017 20:52 #103681

  • anba
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 20

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Das gleiche Problem hatten wir vor Weihnachten. Unsere Tochter hat in den frühen Morgenstunden 1x gebrochen und danach stiegen die Werte auch nicht mehr an. Obwohl sie TZ oder O-Saft bekommen hat und auf den reagiert sie sonst immer.
In Rücksprache mit unserer Diabetologin, die auch auf Remission tippte, haben wir den Basal geändert, 1 Stunde 0,025 und 1 Stunde war die Pumpe aus. Unsere Tochter durfte Essen was sie wollte. Empfanden wir - Diagnose war zu diesem Zeitpunkt 4 Monate alt - eigentlich als Glücksfall, obwohl die Hoffnung, dass der ganze Spuk vorbei ist, natürlich sehr groß war.
Passend zum Weihnachtsfest war die insulinfreie Zeit wieder vorbei. Da sie die ganze Zeit über weichen Stuhl hatte und immer mal wieder sagte, dass der Bauch weh tut, musste es sich um einen Magen-Darm-Infekt handeln. Endpunkt: ein heftiger Durchfall, der unendlich gestunken hat.
Im Moment kämpfen wir immer mal wieder mit erhöhten Werten, trotz berechneten Kohlehydraten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzucker steigt einfach nicht 06 Jan 2017 01:21 #103709

  • Joa
  • User
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1130

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo beieinander,

austria schrieb: Hallo,
wir hatten das selbe Problem vor etwa 2 Monaten - im Zuge eines Magen-Darm-Infekts, der allerdings so gut wie ohne Symptome über die Bühne ging. Mein Sohn hat da für beinahe 2 Wochen so gut wie gar kein Insulin gebraucht ...


nun, wie sagt man so schön, eine Grippe (was ja auch ein Virusinfekt ist), braucht mit Behandlung 14 Tage, ohen Behandlung 2 Wochen... . :-)

Viele Grüße
Joa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

*1953 D:1985, CSII seit 1988, z.Z. Paradigm Veo, Apidra
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.178 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login