Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Antwort vom gemeinsamen Bundesausschuß zum CGM

Antwort vom gemeinsamen Bundesausschuß zum CGM 06 Apr 2016 23:02 #100426

  • diabeti500
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 210

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2015
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo zusammen,

heute war auch endlich die direkte Antwort vom GB-A im Briefkasten!
Ich hatte auch dem GB-A als Privatperson geschrieben, weil ich mich berufen fühlte, denen mal quasi aus erster Hand mitzuteilen, über was sie hier eigentlich entscheiden, und das menschliche Schicksale hinter dieser Entscheidung stehen. Nicht nur kommerzielle Interessen der Pumpen- bzw. Sensorenhersteller.
Immerhin 2 Seiten und ein paar persönliche Worte habe ich zur Antwort erhalten.
Kurze Inhaltsreflektion:
- Sie sind aktuell in den Beratungen
- Die Beratungen sind geheim und die Protokolle sind vertraulich, daher bitten Sie um Verständnis, dass sie derzeit zum Inhalt nichts mitteilen können
- Sie können aber mitteilen, dass das Bewertungsverfahren über die Einführung dieser Methode in die ambulante Versorgung kurz vor dem Abschluss steht
- Der g-BA teilt mir mit, dass die Bekanntgabe einer Zulassung bzw. der Beschluss über das CGM als erstes über den Email- Infodienst des GBA öffentlich mitgeteilt wird! Dieser wird über die "Tagesordnungen der öffentlichen Sitzungen" vsl. als erstes verkündet werden. Wer möchte kann sich für diesen Infodienst eintragen. Ich habe es mal gemacht und hoffe, dass die übrigen Meldungen nicht zu umfangreich sind, die sicherlich auch wichtig sind, uns aber wohl nur rudimentär interessieren. Für Interessierte, der Link zum Eintrag auch als Privatperson ist hier abrufbar: www.g-ba.de/institution/service/e-mail/
- Der GBA teilt mit, dass selbst nach Inkrafttreten durch Beschluss das "letzte Wort" das Gesundheitsministerium hat. Dieses kann innerhalb von 2 Monaten "nein" sagen, obwohl der Beschluss gefasst wurde. Sollte das BMG den Entschluss jedoch nicht beanstanden, wird dieser im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt einen Tag später in Kraft! So der weitere Weg! Ich würde vorschlagen, dass wir uns alle mal mobilisieren, sobald der GBA diesen Beschluss gefasst hat! Sollte dieser positiv ausfallen, sollten wir alle jeder für sich oder wir zusammen einen Brief an das Gesundheitsministerium verfassen und denen klar machen, dass sie sich ja nicht wagen sollen, diesen hoffentlich positiven Beschluss in Frage zu stellen! Ich werde dies auf jeden Fall tun und sage euch auch Bescheid, wenn ich dies tun werde.

Dann noch ein wichtiger Passus zum Freestyle Libre im gleichen Schreiben, aufgrund der Wichtigkeit hier als Zitat:
"Nach meinem Kenntnisstand hatten ein oder zwei gesetzliche Krankenkassen die Kosten für ein Diabetesmessgerät namens "Freestyle Libre (r)" übernommen, allerdings nur bei bestimmten Patienten und Patientinnen. Seit der Entscheidung des Bundesozialgerichts vom Juli 2015 dürfen die Kassen nicht mehr allein über derartige Hilfsmittel entscheiden, wenn sie nicht "untrennbarer Bestandteil" einer neuartigen Behandlungsmethode sind. In solchen Fällen muss zunächst die Methodenbewertung des GBA abgeschlossen sein".
Zitat Ende.
Für mich bedeutet das: Allen, denen der Libre noch bezahlt wird, schätzt euch glücklich! Es wäre denkbar, dass dies m.E. sogar ausgesetzt werden könnte. Neuanträge auf den Libre sind wohl nach Ansicht des GBA hingegen nicht mehr positiv bescheidbar, bis der GBA eine Entscheidung gefällt und diese in Kraft getreten ist.

Wer Interesse an dem Schreiben hat, kann mich gerne anschreiben, dann sende ich eine Kopie.

Gruß
Björn
Folgende Benutzer bedankten sich: WebAdmin, delphyine, Wenke, IngaMarie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort vom gemeinsamen Bundesausschuß zum CGM 07 Apr 2016 06:35 #100428

  • marielaurin
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 921

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Das ist auch das, was mir von der TK gesagt wurde. Vor Juli 2015 haben sie sich an den Sensoren beteiligt und trotzdem die blutigen Teststreifen weiter übernommen, seit der Entscheidung des Bundessozialgerichts dürfen sie nicht mehr, auch nicht als Einzelfallentscheidung. Die Dame meinte, das sei "menschlich nicht nachvollziehbar", tja, Mitleid bringt uns leider auch nicht weiter ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sina *1999, DM seit 12/2010, ICT mit Levemir und Novorapid

Antwort vom gemeinsamen Bundesausschuß zum CGM 07 Apr 2016 21:27 #100445

  • AlexMo
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 450

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Und wer bitte versteht jetzt, warum einige KK den Libre dann dennoch - auch erst neuerdings - übernehmen (können)?
Wir haben erst heute eine Verordnung über das StarterSet bei unserer neuen KK zur Überprüfung abgegeben; sie selbst hatten bei Moritz`Diabetologen ein Gutachten angefordert, dass auch schon vorlag und gehen jetzt in die Einzelfallprüfung... :unsure: Grundsätzlich hörte sich der Sachbearbeiter durchaus positiv an.

LG Alex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alexandra mit Moritz *04/2005, Diabetes Typ 1 seit 04/2012,
Insulin Novorapid, Medtronic/Paradigm G640 (seit 09/2016); Freestyler ;-) (seit Nov 2014)
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.149 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login