Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung 28 Jul 2015 12:39 #97572

  • iguana
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 7

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
meine Frage geht an die Reise- und/oder Kleingedrucktes-Erfahrenen unter euch:

Wir wollen in den Urlaub fahren (Nicht-EU-Land) und haben eine Auslandskrankenversicherung sowie eine Rückholversicherung abgeschlossen. Nun stolperte ich gerade über die Information das die meisten Versicherungsanbieter (so auch unserer) nur bei "akuter, unerwarteter Erkrankung" leisten.

Nun ist ja so ein Diabetes eher nicht "unerwartet", höchstens die Hypo oder Keto kommen dann doch eher "akut". Auf Nachfrage bei der Versicherung sagte mir die Dame zunächst, dass der Diabetes nicht abgesichert sei. Ich erklärte ihr, dass ich natürlich kein Insulin + Zubehör im Ausland haben will, sondern es nur um die möglichen Stoffwechselentgleisungen geht. Daraufhin meinte sie, dass diese schon versichert seien. Schriftlich könne sie mir dies aber leider nicht geben. Ob das dann im Leistungsfall wirklich so funktioniert? Da habe ich meine Zweifel.

Deshalb die nächste Idee. Denn im Sozialgesetzbuch steht:
§ 18 Kostenübernahme bei Behandlung im Ausland
(3) "Ist während eines vorübergehenden Auslandsaufenthaltes eine Behandlung unverzüglich erforderlich, die auch im Inland möglich wäre, hat die Krankenkasse die Kosten der erforderlichen Behandlung insoweit zu übernehmen, als versicherte sich hierfür wegen einer Vorerkrankung oder ihres Lebensalters nachweislich nicht versichern können und die Krankenkasse dies vor Beginn des Auslandsaufenthaltesfestgestellt hat. Die Kosten dürfen nur bis zu der Höhe, in der Sie im Inland entstanden wären und für längstens 6 Wochen im Kalenderjahr übernommen werden. Eine Kostenübernahme ist nicht zulässig, wenn Versicherte sich zur Behandlung ins Ausland begeben. Die Sätze 1 und 3 gelten für Auslandsaufenthalte, die aus schulischen oder Studiengründen erforderlich sind; die Kosten dürfen nur bis zu der Höhe übernommen werden, in der sie im Inland entstanden wären."

Soweit so gut. Nur da steht eben, dass der Nachweis vor Beginn der Reise zu erbringen ist. Und etwas schriftliches bekomme ich ja nicht von der Auslands-KV. Zu allem Überfluß ist die Reiserückholung auf diesem Weg überhaupt nicht möglich.

Hat irgendjemand eine Idee oder Erfahrungen wie man das am besten deichselt? Oder vielleicht weiß ja jemand eine Auslands-KV und Rückhol-KV die auch Diabetiker gerne nimmt?

Vielen Dank + Grüße
iguana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von iguana. Begründung: Tippfehler :-(

Auslandskrankenversicherung 28 Jul 2015 15:05 #97574

  • diabeteszwerg
  • User
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 75

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Genau diese Frage habe ich mir in den letzten Wochen auch gestellt!
Mein Zwerg ist privat krankenversichert und hat eine Auslandskrankenversicherung. Laut meiner Information ist es so wie du im Sozialgesetzbuch gelesen hast: Die Krankenversicherungen zahlen im Ausland bei Verletzungen und Erkrankungen den in Deutschland üblichen Behandlungssatz, ausgeschlossen sind Erkrankungen, mit denen man hätte rechnen können. Also Erkrankungen, die in unserem Fall mit dem Diabetes zu tun haben.
Die Auslandskrankenversicherung zahlt die im Ausland entstandenen Kosten für Behandlungen (sind oft höher als in Deutschland), nicht aber Behandlungen, die abzusehen gewesen sein können.
Da ich mich damit sehr unwohl fühlte, haben wir gerade heute Morgen eine Auslands-KV ausfindig gemacht, die ausdrücklich Menschen mit Vorerkrankungen absichert. Allerdings liegt die Versicherung bei knapp 100 €.
Ich schicke dir den Link gerne zu, ich weiß nicht, ob ich ihn hier posten darf?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mama vom Diabeteszwerg (geb. Herbst 2010, erkrankt Sommer 2011, Therapie mit Pumpe Paradigm)

Auslandskrankenversicherung 28 Jul 2015 15:32 #97576

  • WebAdmin
  • Mitglied
  • Administrator
    Administrator
  • Beiträge: 5031

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hi,

aber klar darfst du den Link hier posten.

Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Michael Bertsch
webmaster@Diabetes-Kids.de
www.diabetes-kids.de

Auslandskrankenversicherung 13 Aug 2015 13:56 #97709

  • iguana
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 7

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Lieber diabeteszwerg, lieber WebAdmin,
habe ich da etwas übersehen? Ich kann den Link leider einfach nicht finden.
Danke :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.151 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login