Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: alleine lassen

alleine lassen 29 Apr 2015 23:12 #96567

  • Balu
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 16

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo. Bei meinem Sohn , 11, wurde ostern diabetes festgestellt. Er misst und spritzt super. Aber wenn er ins unterzucker fällt wird er sehr ängstlich. Er ist nicht gerne alleine, hat öfter verlustängste bei mir durch Trennung von seinem Vater vor 8 jahren. Hat auch in letzten Jahren viel durchgemacht, mobbing, schulwechsek mit rückstufung. Nun kommt sein vater mit der Krankheit nicht klar, tut es als unwichtig ab, zahlt keinen Unterhalt mehr. Aus diesem Grund ist es bei uns finanziell Grad sehr schlecht. Nun könnte ich einen Job haben, müsste ihn aber jede Nacht 2 std. Alkeine lassen. Würdet ihr das machen? Was ist wenn was passiert. ? Kann mir sein vater dann ärger bereiten? Mein jetziger mann ist bäcker und leider auch nichr da. Ich habe das Gefühl dass mein Sohn nichts sagt um mir einen gefallen tu tun aber mein Bauch sagt , es ist keine gute idee. Wie sieht es aus wenn er den Ausweis mut dem "h" hst mit dem alleine lassen?
Danke schon einmal

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

alleine lassen 29 Apr 2015 23:54 #96568

  • Tonja
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 389

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
Also erstmal herzlich willkommen und ich wünsche dir viel Kraft. Du wirst sehen, es kommt bald Routine.

Unser Sohn ist auch 11 Jahre, hat aber bereits 4 Jahre DM. Wegen des DM hätte ich heute keine Bedenken mehr jede Nacht 2h Weg zu sein.
Ob ich dir jetzt zuraten soll, da bin ich mir nicht sicher. In der nächsten Zeit wird der DM nicht immer "brav " nach Schena verlaufen . Ihr werdet bestimmt einige Auf und Ab meistern müssen. Ein elfjähriger ist noch damit überfordert allein die Verantwirtung zu tragen, zumal du ihn als ängstlich schilderst. Dein Sohn weiß ja sicherlich um eure finanzielle Situation und weiß auch, dass der Jib gut wäre.
Wenn dein Bauch dir aber sagt, dass du ihn überforderst, solltest du darauf hören. Die neue Situation ist eine schwere Belastung für dein Kind. Die Gefahr, dass er sich allein gelassen fühlt , ist nicht unrealistisch. Ich würde meine Entscheidung weniger an H im Ausweis festmachen, sondern am Bedürfnis meines Kindes. Wenn er jetzt noch nicht gern allein ist, sollte man es vielleicht nicht erzwingen.
Die Zeit, wo dein Kind sich freut, wenn du aus dem Haus bist, kommt garantiert :laugh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüße

Tonja

mit Theodor, Jg.2004, DM seit 4/2011, omnipod, Humalog
Letzte Änderung: von Tonja.

alleine lassen 30 Apr 2015 09:03 #96570

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1325

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Auch ein Hallo und Willkommen hier,

Also das H hat natürlich nichts damit zu tun wie @Tonja schon sagt, das ist eher was Steuerrechtliches bzw. kostenloser ÖPNV.

Klar nicht schön aber suchst dir das ja nicht aus.

Du sprichst von Nachts und Spritze.
Nachts zwischen 22:00 und 8:00 würde ich als entspannt sehen und mit Spritze so wie so da wenn zeug drin dann drin, bei Pumpe gibt`s ja sachen die querschießen können aber da dann auch die frage, würde mann das mit bekommen wenn man da ist?
Also was machts sonnst die 2h Nachts?

Cheffchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 1.7.17 Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / CareLinkPro 4.0C

alleine lassen 03 Mai 2015 14:06 #96609

  • monday
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1256

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo und willkommen hier,
ich kann Dir nur raten auf dein Bauchgefühl zu hören. Meistens hat das eine Berechtigung. Und hinterher sagt man meistens "ach hätt´ich doch ..."
Das Merkzeichen H ist nicht nur eine Steuergeschichte. Sondern Euer Sohn wurde vom Landesamt für Jugend und Familie als "hilflos" eingestuft. Die steuerlichen Vorteile erhält man deshalb, weil man dadurch eben Einbußen hat und arbeitstechnisch nicht so flexibel ist, wie andere Eltern.
Wenn etwas passiert wäre der Ärger, den mir der Vater bereiten kann meine kleinste Sorge, aber wenn ihr so ein schlechtes Verhältnis habt, dass er Dir gerne Stricke aus allem dreht, dann würde er die Chance mit Sicherheit nutzen. Allerdings kann er Dir eigentlich nicht viel sagen, er kommt seiner Verantwortung ja auch nicht nach.
Natürlich ist eine schlechte finanzielle Situation auch sehr belastend. Warum zahlt der Vater keinen Unterhalt? Hat er keine Arbeit mehr? Habt ihr die 6 Jahre Unterhaltsvorschuss schon ausgenutzt? Die gibt es vom Jugendamt. Und man kann auch ein Zusatzgeld beantragen, wenn man finanziell schlecht dasteht. Außerdem gibt es für Kinder mit Behinderungen noch Zusatzgelder. Du kannst auch das Auto auf deinen Sohn ummelden und sparst dann die KFZ Steuer, solange er das Merkzeichen H hat, also normal bis er 16 Jahre alt ist.
Ich kann Euch auch nur empfehlen, die Verlustängste mit psychologischer Hilfe aufzuarbeiten. Und da er erst seit Ostern Diabetes hat, rate ich Dir, ihn noch nicht damit alleine zu lassen. Wenn er erst mehr Vertrauen hat, z.B. feststellt, dass er Unterzuckerungen zuverlässig und rechtzeitig spürt, sieht die Sache schon anders aus.
Um dem Vater die Situation klarzumachen, würde ich versuchen, Eure Ärzte mit ins Boot zu holen. Oftmals können getrenntlebende Elternpaare von ihrem Expartner keine Meinung mehr akzeptieren. Und der nicht mit den Kindern zusammenlebende Elternteil ist meistens weder bei der Diagnosestellung, noch bei den Schulungen anwesend, hat also wirklich einfach weniger Ahnung und kennt Diabetes nur von irgendeiner Tante mit Typ 2 Diabetes, die meist nicht mal danach lebt und immer betont, dass die Ärzte übertreiben....
Viele Grüße
Vera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von monday.

alleine lassen 06 Mai 2015 16:07 #96653

  • Balu
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 16

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,

vielen lieben Dank für die Antworten, ich habe auf mein Gefühl gehört und den Job erstmal abgesagt, mein jetziger Mann war wegen des Kindes sowieso dagegen.
Der Vater hat eine Dummheit begangen und ist deshalb arbeitslos und durch eine chron. Darmerkrankung, mit der er kaum Probleme hatte, hat er wohl sich so hängen lassen, dass auch das alles körperlich hochkam, aber er kommt auch nicht hoch, lässt sich nur gehen, wohnt wieder bei seinen Eltern, von denen er sich auch nichts sagen lässt.
Leider bekomme ich vom Amt nichts, da ich verheiratet bin und mein Sohn nächste Woche 12 wird, ich weiss nicht was in Geldsachen noch in Frage kommt, man ist völlig hingeschmissen wenn man sich wagt wieder zu heiraten und ab 12 kosten Kinder ja nichts mehr.
Er zieht sich auch völlig zurück seit der Diagnose und mein Sohn leidet, ich rede und versuche schon seit jahren zu vermitteln und sag meinem sohn immer wieder, geh auf ihn zu, aber er bemüht sich auch nicht um das Thema Diabetes, wenn er oder seine Eltern kämen und würden mich um Rat fragen, ich wäre die letzte die nichts entgegen käme, aber von mir aus, ich kann auch nach 8 jahren immer und immer wieder nicht mehr.
Nur mein Sohn ist seit dem KH so anhänglich und ängstlich und will nicht alleine schlafen, wird mir manchmal zu viel.
Gestern KOntrolle war KH sehr zufrieden mit den Werten, muss nur jetzt 3 Sorten Insulin spritzen :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.156 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login