Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Mehrfachimpfungen?

Mehrfachimpfungen? 24 Feb 2014 11:51 #89930

  • Amelie
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 136

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

nachdem ich hier die Frage gelesen habe, ob Kaiserschnittkinder eher an Diabetes erkranken, als spontan Geborene, würde ich mich auch über ein Feedback hinsichtlich der Kleinkindmehrfachimpfungen freuen.

Seit dem ich gelesen habe, dass evtl. die Vielfachimpfungen im Kleinkindalter damit zu tun haben könnten (kann ich mir auch sehr gut vorstellen), lässt mich der Gedanke nicht mehr ganz los.

Meine erste Tochter habe ich erst nach ihrem 1 Lebensjahr impfen lassen, das war vor 17 Jahren und jeden Impfstoff einzeln. Das hätte ich gern bei Mila ebenso gemacht, wurde aber zum Einen von den Ärtzen unter Druck gesetzt, weil Mila ein Ventrikelseptumdefekt (ein Loch in der Scheidewand zwischen der rechten und der linken Herzkammer) hatte, nicht ganz klein, leider. Ist aber im ersten Jahr zunehmend verwachsen und jetzt ganz zu :-)
Allerdings war das der Grund dafür, dass ich die Impfung (5-fach) gegen meine Überzeugung habe durchführen lassen. Zum Anderen gibt es die Impfstoffe heutzutage nicht mehr im Einzelnen, habe deswegen damals viel rumtelefoniert, 5-fach ist das Kleinste, was es gibt.

Als ich das dann gelesen hatte, ging das ganz schön tief rein. Weil ich das nicht wollte, aber scheinbar auch nicht wirklich eine Wahl hatte...

Jetzt würde mich mal interessieren, ob es hier ein Kind gibt, welches nicht oder erst später geimpft wurde.

LG, Amelie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehrfachimpfungen? 24 Feb 2014 15:45 #89935

  • heikeanna
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 74

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Amelie,

ich möchte dazu gerne unsere Geschichte erzählen:

Wir haben zwei Töchter 10+ 8 Jahre alt. Da der Papa auch Diabetiker ist und wir damals auch öfter über Diabetes in Verbindung mit der Vielfachimpfung gehört und gelesen haben, haben wir uns entschieden unsere Tochter erst später zu impfen und wenn es geht nicht die Vielfachimpfung. Sie wurde mit 1o Monaten gegen Diphterie und Tetanus geimpft. Den Rest wollten wir nachholen wenn sie älter ist.

Unsere zweite Tochter kam zwei Jahre später mit Down Syndrom zur Welt. Da ja anscheinend Down Syndrom - Kinder sowieso so anfällig für alles sind.....wurde uns von den Ärzten sehr nahe gelegt doch die Schutzimpfungen nach Impfplan zu verabreichen.
Mit knapp zwei Jahren erkrankte sie an Diabetes.

Die große Tochter wurde mit 6 Jahren mit dem restlichen Impfschutz ausgestattet, leider gab es da auch keine einzelne Impfungen sondern nur die Vielfachimpfung.
Sie erkrankte 1,5 Jahren nach der Impfung an Diabetes.
Ob das eine mit dem anderen zusammen hängt kann ich nicht sagen, mein Gefühl sagt ja, aber da ja der Papa auch Diabetiker ist, kann es auch einfach nur Vererbung und reiner Zufall sein, dass es nach der Impfung bei der Großen ausgebrochen ist.
Nun bin ich ja keine Ärztin, aber vielleicht ist es einfach so, dass wenn dieses Gen im Körper verankert ist ....es vielleicht nur einen Auslöser braucht der das Immunsystem anregt damit die Inselzellen zerstört werden, bei uns war es vielleicht die Impfung.

Ich wünsch euch allzeit gute Werte
Gruß
Heike
Folgende Benutzer bedankten sich: Amelie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diagnose 10/2012, 9 Jahre, Paradigm Veo 750

Mehrfachimpfungen? 24 Feb 2014 17:14 #89937

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo,

Bei uns wurde ein Impfschaden vermutet, da mein Sohn nach der MMR Impfung die Impfmasern bekam und ab da extremen Durchfall über 1,5 Jahre. In der Zeit waren wir mehrfach im Kh wegen Austrocknung. Damals (mit 16 Monaten) haben sie schon auf DM und Zöliakie getestet aber zu dem Zeitpunkt war alles negativ.
Mit 2,5 kam dann die Diagnose DM, 4 Monate nach dem Abstillen. Leider wurden aber die Impfmasern nicht gemeldet und so konnte man einen evtl. Impfschaden nicht nachweisen.
Als wir dann zur Genetik mussten (wegen anderen Sachen zusätzlich) wurde mir von der Genetikerin gesagt das auf dem 6. Chromosom ein Defekt ist, der den DM auslöst. Also hätte Junior ihn irgendwann so oder so bekommen, ob nun mit Impfmasern oder ohne.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehrfachimpfungen? 24 Feb 2014 21:29 #89942

  • Rosa
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 22

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo zusammen,
Bei unserer Tochter ist der Diabetes 3 Monate, nach der Impfung ausgebrochen. Ich denke nicht, das die Impfung die Ursache ist, aber der Auslöser.
Folgende Benutzer bedankten sich: Amelie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehrfachimpfungen? 24 Feb 2014 21:53 #89947

  • Mariosmama
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 175

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Mario habe ich nach Schema impfen lassen, ohne Hepatitis B, also 5fach. Mit 11,5 Monaten hatten wir die Diagnose. Alle anderen Theorien hauen bei uns nicht hin (spontan geboren, lange gestillt, Tier im Haushalt (keine übertriebene Hygiene)). Was mich noch viel stärker verunsichert hat, war: eine Mama (hier?) hatte 5 Kinder mit demselben Mann. Als alle 5 schon geboren waren, bekam das 3. DM. Sie hatte geschrieben, dass sie bei allen alles gleich gemacht hat. Woran lag es wohl? Das war für mich der Punkt, an dem ich mich von den Theorien losgesagt hab. Ich sage immer, nach dem heutigen Kenntnisstand habe ich nichts falsch gemacht. Püppchen wurde trotzdem später geimpft, aber das lag nicht an einem eventuellen Zusammenhang mit DM, sondern weil ich gegen alles geimpft bin und Angst hatte, dass die maternalen Antikörper den Impfstoff abfangen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Amelie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehrfachimpfungen? 25 Feb 2014 08:39 #89951

  • Maxi
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 37

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform:
Hallo Amelie,
wenn Du Dir unsicher bist, was das Impfen angeht, schau Dir doch mal auf You Tube den Vortrag von Anita Petek-Dimmer an. Es geht dabei um dieses brisante Thema. Vielleicht hilft Dir das bei Deiner Entscheidung. Mir hat es geholfen. Mein Sohn ist nicht geimpft, und gesund, und sehr selten krank.
Hier der Link:


Viele Grüße
Astrid
Folgende Benutzer bedankten sich: Amelie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehrfachimpfungen? 25 Feb 2014 08:57 #89953

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3713

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Man sollte aber auch bedenken, dass einige der Krankheiten, gegen die da geimpft wird, richtig gefährlich werden können - für das Kind selber, oder für andere (z.B. Schwangere bzw. ihre ungeborenen Kinder).

Alles hat zwei Seiten. Die wenigsten Dinge sind nur gut oder nur schlecht.

LG Heike
Folgende Benutzer bedankten sich: AlexMo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Mehrfachimpfungen? 25 Feb 2014 09:16 #89955

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo,

ich finde Impfungen sehr wichtig und würde nun jeder sagen, dass man diese und jene Impfung nicht mehr braucht, so würden wieder Epidemien entstehen und viele Kinder würden evntl. schwer erkranken oder sterben. Ein Kind, was nicht geimpft ist, ist nur so lange geschützt, wie die Umgebung um ihn herum.

Aber ich bin sehr davon überzeugt, dass die Mehrfachimpfungen nicht gut sein können, gerade bei so kleinen Babys...

Ich bin in Russland geboren und dort wurde grundsätzlich jedes Kind geimpft, ohne dass die Eltern gefragt wurden. Aber das Kind musste mind. 1 Jahr alt sein und soetwas wie Mehrfachimpfungen gab es dort nicht.

Nachdem Lennard erkrankt ist, habe ich unsere Tochter bewusst erst mit einem Jahr, entgegen des Kinderarztes impfen lassen, habe auch auf Einzelimpfungen bestanden. Aber auch unser Kinderazt hat gesagt, dass Einzelimpfungen nicht mehr zu bekommen sind.

Obwohl eigentlich Impffreiheit besteht, wird man zu etwas gezwungen, was man aber so nicht möchte und das finde ich sehr schlimm. Es gibt nur sehr sehr wenige Kinderäzte, die ganz bewusst einige Impfungen weglassen, weil diese davon überzeugt sind, dass es den Kindern schadet.


Also Impfungen auf jeden Fall, aber vielleicht müssten die Gesundheitspolitiker und die Mediziner mal ein wenig wachgerüttelt werden. Im Moment ist es eher Schutz um jeden Preis.

LG Irina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Len2009. Begründung: .

Mehrfachimpfungen? 25 Feb 2014 09:39 #89957

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3713

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Irina,

genauso würde ich das auch sehen! :)

Am so einer "alternativen Ökoschule" hier in der Gegend, wo es offensichtlich viele Impfgegner gibt, wüteten die Masern letztes Jahr so übel, dass die Schule zeitweise geschlossen werden musste. Ein einzelnes nicht geimpftes Kind, das zwischen lauter Geimpften sitzt, holt sich dagegen natürlich selten was.

Ich musste Lars 2009 zweimal wochenlang aus dem Kindergarten lassen, weil dort die Windpocken umgingen und ich schwanger war (und, wie festgestellt wurde, zu den ganz wenigen Erwachsenen gehöre, die dagegen nicht immun sind). War für uns alle nicht lustig, zumal er ja auch außerhalb des Kindergartens keine anderen Kinder treffen durfte. Und alle, bis auf eins, von den erkrankten Kindern waren nicht geimpft. Das eine geimpfte Kind war auch nur einmal gegen Windpocken geimpft. Die empfohlene Wiederholungimpfung hatte keins der Kinder.

Dass man allerdings nicht mehr die Wahl hat, ob man "alles auf einmal" oder einzeln impft, finde ich auch überhaupt nicht okay.
Die Gründe sind leider, wie meistens, wirtschaftlicher Natur. Die Sechsfachimpfung hat sich eben durchgesetzt und für die Einzelimpfungen besteht deshalb zu wenig Nachfrage als dass sich die Produktion noch lohnen würde.

Eine vernünftige Beratung über Impfungen erhält man leider auch nicht. Es wird nur Druck gemacht von Seiten der Kinderärzte. Als ich bei Lars 2011 eine Auffrischungsimpfung verschoben habe, weil er gerade auf dem Höhepunkt seiner Spritzphobie (da hatte er noch keine Pumpe) war, hat der Kinderarzt gleich getan, als wollte ich meinem Kind etwas Böses. :(

LG, Heike
Folgende Benutzer bedankten sich: Amelie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Mehrfachimpfungen? 25 Feb 2014 16:43 #89968

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1325

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
genauso würde ich das auch sehen! :)

Cheffchen

EDIT: nun doch noch.
Kind kann sich drauf verlassen das ja alle um ihn rum geimpft sind, auch über 3 ecken, das so kein virus rann kommt.
oder
einfach nach Darwin, die natur Selektiert schon selber (was natürlich nicht ernst gemeint ist)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 1.7.17 Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / CareLinkPro 4.0C
Letzte Änderung: von Cheffchen.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.181 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login