Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Ketonacidose

Ketonacidose 09 Feb 2014 13:49 #89612

  • Noam
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 279

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo
mich beschäftigt seit längerem das Thema Ketonacidose.
da wir noch nie in den "Genuss" einer Ketonacidose gekommen sind, will ich mal folgende Frage stellen:
Wie lange geht's in Stunden, bis man eine Ketonacidose hat (z.B. wenn man vergessen hat, das Reservoir aufzufüllen)?
Wie lange geht es bis man daran stirbt?
weiss da jemand Bescheid?
liebe Grüsse
Rahel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ketonacidose 09 Feb 2014 14:01 #89613

  • monday
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1256

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo RAhel,
das ist wie bei vielen Dingen beim Diabetes auch hier unterschiedlich. Und es kommt darauf an, ob das Kind gar kein Insulin mehr erhält oder über die Basalrate immer noch kleine Dosen Insulin bekommt.

Wir hatten mal den Sensor zur CGM. Der hat dann (wahrscheinlich fälschlicherweise) einen Unterzucker gemeldet (in der Nacht) und dann die Pumpe abgestellt. Da ist meine Tochter mit Ketonen aufgewacht. Innerhalb von 2 Stunden war alles wieder gut.
Bis sie sterben würden, das dauert wahrscheinlich. Erst fangen sie ja an zu brechen und werden müde und schläfrig. Bei unserer Ärztin war mal ein Mädchen mit einem HbA1c von 22. Sie meinte, da wäre es wahrscheinlich ein Ding von Stunden gewesen. Aber wie lange braucht man, um auf so einen HbA1c zu kommen?
Ich kenne ein anderes Mädchen, die hat mal 6 Wochen lang kein Insulin gespritzt. Sie lebt noch, leidet aber heute schon an Folgeerkrankungen.
Lg Vera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ketonacidose 09 Feb 2014 14:33 #89615

  • SandrineBlue
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 182

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1988
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo

Also ich hab auch schon mehrere Ketos gehabt, bislang aber zum Glück alle so, dass ich bzw damals meine Eltern, sie selbst behandeln konnte.

Bei mir geht das auch relativ schnell, 2 Stunden Pumpe aus und ich hab Aceton ++ und Werte jenseits von 400. Wenn man aber weiß wie man sich zu verhalten hat und nicht "erschwerende" Umstände wie eine Erkrankung dazu kommen, bislang überhaupt kein Problem gehabt.

Lg, Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von SandrineBlue.

Ketonacidose 10 Feb 2014 11:04 #89632

  • Andrea Sch
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 874

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Rachel,

wie Vera schon geschrieben hat, gibt es da keine Normangaben.
Mein Sohn hatte nach einer Nacht mit defektem Katheter am Morgen schon Ketone und trotz spritzen mit dem Pen, Katheterwechsel und ab mittag doppelter Korrektur nach Ketoschema, sind wir am späten Nachmittag ins Krankenhaus gefahren, weil ihm so schlecht war, dass er nichts trinken konnte und der BZ noch immer nicht dauerhaft unter 250 bleiben wollte (Ketone waren da bei 2,4).
Also 6 Wochen ohne Insulin kann ich mir nicht vorstellen.
Vielleicht wurde da zumindest Basalinsulin mit dem Pen gespritzt, oder war noch Restproduktion dabei?

LG
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Valentin (08/1998, D seit 04/2006, Accu Check Combo seit 2009, Novorapid)
Letzte Änderung: von Andrea Sch.

Ketonacidose 10 Feb 2014 11:17 #89634

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3714

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
[quote="Andrea Sch" post=89632
Also 6 Wochen ohne Insulin kann ich mir nicht vorstellen.
Vielleicht wurde da zumindest Basalinsulin mit dem Pen gespritzt, oder war noch Restproduktion dabei?
[/quote]

Das glaube ich auch. Wenn keine Eigenproduktion mehr vorhanden ist, kann 6 Wochen ohne Insulin eigentlich nicht funktionieren.

Uns hat man in der Klinik mal erzählt, sie hätten kurz davor einen Teenager gehabt, der sonntags abends mit dem RTW eingeliefert wurde. Er hatte das Wochenende allein zu Hause mit einem Freund verbracht und beschlossen den DM mal komplett zu ignorieren. Er hat also so ab Freitag Abend gar nicht mehr gespritzt und das hat ihm noch vor Ende des Wochenendes einen Platz auf der Intensivstation beschert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Ketonacidose 10 Feb 2014 15:33 #89642

  • monday
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1256

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

Wenke schrieb: [quote="Andrea Sch" post=89632
Also 6 Wochen ohne Insulin kann ich mir nicht vorstellen.
Vielleicht wurde da zumindest Basalinsulin mit dem Pen gespritzt, oder war noch Restproduktion dabei?


[/quote]
Wie es genau war, weiß ich nicht. Die Gute hatte auf jeden Fall festgestellt, dass sie abnimmt, wenn sie kein insulin mehr spritzt.
Ich habe auch gedacht, mit 21 Jahren müsste man etwas schlauer sein.
Bei ihr dachten sie auf jeden Fall erst, sie hätte Typ 2 und sie wurde mit Tabletten behandelt und erst später musste sie spritzen und es hieß, sie hätte doch Typ 1. So könnte das mit der Rest-Eigenproduktion durchaus stimmen.
LG Vera
Folgende Benutzer bedankten sich: Andrea Sch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ketonacidose 10 Feb 2014 18:13 #89647

  • NaninAhaGen
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 86

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,

also bei meinem Sohn haben wir die Symptome des Diabetes übersehen. Er hat sich über mehre Wochen schlapp gefühlt, hatte zwischendurch immer wieder Tage wo er extrem viel getrunken hat. Erbrochen hat er sich erst an dem Tag als er dann ins KH kam. Vom erbrechen bis hin zur Bewusstlosigkeit dauerte es ca. 7 Stunden. Im KH haben sie dann einen BZ von 980 gemessen und einen HbA1c von 14,8. Der Arzt sagte einen Tag später und es wäre vorbei gewesen.

LG Carola

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen, doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

Ketonacidose 10 Feb 2014 21:13 #89652

  • monday
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1256

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Habe noch einen interessanten Link dazu gefunden:

diabetes-ratgeber.net/Diabetes-Typ-1/Was-ist-eine-Ketoazidose-wann-droht-diese-Stoffwechselentgleisung-was-tun-53040.html

da steht noch einmal drin, wie der Insulinbedarf bei Fieber steigt und dass die Bereitschaft Ketonkörper zu entwickeln bei jedem Menschen mit Diabetes unterschiedlich sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.167 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login