Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Alleinerziehende

Alleinerziehende 04 Jan 2014 15:33 #88617

  • naschkatz
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 2

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Hallo ihr lieben ich bin allein erziehende Mutter meine Tochter (5) hat seit Ende November Diabetes also noch ganz frisch.... Wir gehen jetzt auch wieder in den Kindergarten und ich würde gern wieder in Beruf einsteigen weiß aber noch nicht wie das alles klappen soll.... Hier gibt es bestimmt auch Alleinerziehende wo mir weiter helfen können ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alleinerziehende 04 Jan 2014 23:02 #88622

  • Gänseblümchen
  • User
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 7

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo liebe Naschkatz,

ich bin seit fast vier Jahren alleine mit meinen Kindern. Mein Sohn hat seit zwei Jahren Diabetes. Es ist alles andere als leicht Arbeit, Kinder und dann noch den Diabetes unter einen Hut zu bringen. Ich bin oft am Ende meiner Kräfte. Aber es muß weitergehen. Von Beruf bin ich Krankenschwester, arbeite aber im Moment in einem Altenheim. Dort kann ich von acht bis zwölf arbeiten. Davor spritze ich meinen Sohn und dann nichts wie los zur Arbeit. Es ist für uns alle drei jeden Tag der gleiche Streß. Aber wie gesagt...es muß gehen.
Ich wünsche dir viel Kraft.

Gruß Gänseblümchen
Folgende Benutzer bedankten sich: naschkatz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alleinerziehende 06 Jan 2014 23:05 #88690

  • Patrizia
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 119

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
ich bin auch Alleinerziehende von 2 Söhnen (9 und fast 13 Jahre alt).
Angelo hat seit 14. Dezember 2012 Diabetes. Mein Mann hat sich von uns am 07.01.2013 getrennt, also quasi zur schlimmsten Zeit und ohne dass es vorher Probleme gab (sind seit 22 Jahren zusammen gewesen)! Eine Trennung ist nie gut aber nach so einer Diagnose hätte ich ihn und auch unser Kind am meisten gebraucht. Ich arbeite auch halbtags (20 Stunden). Ich fange um 8 Uhr an und arbeite bis 12 Uhr. Vorher heisst es jeden Tag dasselbe Programm durchmachen, frühzeitig wecken, weil man nie weiss wie der BZ ist und wieviel Zeit man zwischen Spritzen und Essen hat. Alles vorbereiten auch für die Schule. Wenn er aus der Schule kommt erstmal Wert nachschauen wie er in der Schule war und dann gleich wieder messen, weil es gleich Mittagessen gibt. Ich komme mir vor wie in dem Film "Und täglich grüßt das Murmeltier". Es ist oft anstrengend aber es muss laufen!
Folgende Benutzer bedankten sich: naschkatz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mama von Angelo *12.08.2004, DM1 seit 14.12.2012, Actrapid, Protaphane und Novorapid

Alleinerziehende 11 Jan 2014 08:53 #88816

  • Zibi
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 8

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,

ich bin wieder bei Diabetes-Kids, weil mein zweites Kind jetzt auch Diabetes hat.

Seit 2,5 Jahren hat mein 8 jährigem Diabetes, seit Neujahr mein 15 jährigem, der gestern aus dem KH entlassen wurde.

Anfang Dezember ist mein Mann ausgezogen und ich dachte es kehrt jetzt ein bisschen Ruhe ein und ich das mit den Kindern auch alleine irgendwie schaffe, es gibt da auch noch einen 19 jährigen Sohn.

Dann kam mein zweiter Sohn Neujahr morgens mit Diabetesverdacht ins Krankenhaus.

Zur Zeit habe ich das Gefühl ich schaffe es nicht und habe eine Panikattacke nach der anderen.

Bisher war Dominik ja im Krankenhaus gut versorgt, aber jetzt zu Hause, habe ich schon Angst.
Gleich zwei Kinder alleine zu versorgen, dann irgendwann auch mal wieder arbeiten ...

Ich bewundere euch, wie ihr das so schafft.

Liebe Grüße
Birgit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Zibi.

Alleinerziehende 11 Jan 2014 12:29 #88819

  • Patrizia
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 119

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Birgit!
Lass Dich mal drücken. Das ist schon eine Last, die Du zu tragen hast. Ich kann verstehen, dass Du Panikattacken hast, ich kenne das aus eigener Erfahrung und befinde mich seit Juli 2012 auch in Therapie und die hilft mir sehr gut. Gleich zwei Diabetes-Kinder zu haben ist schon nicht einfach aber hey, mit dem Kleinen hast du es bisher auch gut hinbekommen dann wird es mit dem Großen auch gut klappen. Ich weiss nicht wie Dein Kleiner die Erkrankung akzeptiert hat aber ich hoffe gut und vielleicht nimmt sich Dein Großer ein Beispiel daran. Klar mit 15, man da hat man echt andere Interessen als Diabetes zu bekommen. Vielleicht wird er auch motzen oder sowas, was natürlich ist. Ich wünsche Dir viel Kraft und wir alle sind ja hier da wenn es Dir nicht gut geht. (Gern auch per PN, wenn du möchtest). Drücke Dich.
Folgende Benutzer bedankten sich: Zibi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mama von Angelo *12.08.2004, DM1 seit 14.12.2012, Actrapid, Protaphane und Novorapid
Letzte Änderung: von Patrizia.

Alleinerziehende 12 Jan 2014 09:05 #88842

  • Chaosnudel
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 71

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

keine Angst, das wird schon! Es ist nicht immer einfach - keine Frage, aber es geht.

ich habe drei Kinder (14, 10 und 3) die Kleinste hat seit 15 Monaten Diabtes und seit Ende letztem Jahres noch Zöliakie.

Ich arbeite 25-30 Stunden die Woche und es geht. Wenn du fragen hast, frag einfach :P
Folgende Benutzer bedankten sich: Zibi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alleinerziehende 14 Jan 2014 09:47 #88889

  • Zibi
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 8

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,

drei Tage zu Hause, zum Glück war Wochenende, sind geschafft.

Der Große geht ab morgen wieder zur Schule, ich bin gespannt, wie es klappt.

Heute wäre mein Joggingkurs gestartet, sogar vormittags, was ja selten ist. Nur ich kann mal wieder nicht teilnehmen, weil ich den kleinen von der Schule abholen musste, wegen zu hoher Werte.

Der Kleine ist so schwer einzustellen, obwohl er seit letzten Sommer eine Pumpe hat. Freitag, Samstag, Sonntag nicht einem Wert über 100 , gestern nur Werte über 200. gerade in der Schule über 300 trotz Kathederwechsel heute morgen.

Wie soll ich da Arbeiten gehen, wenn ich noch nicht einmal einen Kurs in der Woche schaffe.

Genug gejammert, wenigstens bei dem Großen klappt es ja bisher ganz gut.

Liebe Grüße
Birgit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alleinerziehende 14 Jan 2014 18:07 #88895

  • monday
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1256

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Birgit,
zieh dich selber nicht ´runter, nur weil das jetzt mit dem Kurs nicht geklappt hat.
Mit der Zeit als Alleinerziehende wird man relativ gelassen. Man schafft es eh nie allen seinen Ansprüchen gerecht zu werden, es bleibt immer was liegen, die Kinder kommen zu kurz... das ist auch schon ohne Diabetes eine Herumeierei. Setz Dir Prioritäten und vor allem schau auf das, was du geschafft hast und sei jeden Tag ein bisschen stolz auf dich.
Und gejammert werden darf auch, du hast es nämlich nicht einfach.
Vielleicht gibt es die Möglichkeit einen Pflegedienst zu bekommen? Damit du arbeiten gehen kannst?
Ich habe da aber gar keine Erfahrung. Meine Tochter hat es erst mit 12 Jahren bekommen, und ich habe vorher schon gearbeitet und habe sehr verständnisvolle Chefs. Ich wünsch dir, dass du auch solche Chefs findest :)
Lieben Gruß Vera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alleinerziehende 14 Jan 2014 19:30 #88906

  • niki2010
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 195

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Birgit,

das Gefühl, dass Blutzuckerwerte etwas mit Lotterie zu tun haben, habe ich auch manchmal. Gleichwohl ist der Schnitt bei uns dank häufigem Messen nicht so schlecht.
Unser Dia-Doc meint, es gäbe halt Leute mit Dia 1, die sehr stabil sind und solche, bei denen jede Kleinigkeit zu starken Schwankungen führt.
Letztlich wären dauerhaft gute Werte zwar wünschenswert, aber zumindest für uns nicht erreichbar. Um Alltag zu erreichen, muss man manchmal auch schlechtere Werte in Kauf nehmen. Zum Alltag gehört hierbei auch die Möglichkeit zu arbeiten. Wir haben jedoch den Luxus, dass unser Kindergartenteam sehr engagiert ist. Mir graut es schon vor der Schule, aber das hat ja zum Glück noch lange Zeit.

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Alleinerziehende 14 Jan 2014 21:10 #88915

  • Astrid
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 220

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo, auch ich bin allein erziehend mit drei Söhnen (14,10 und 8). Der jüngste hat seit einem Jahr Diabetes. Natürlich ist es viel und die Verantwortung ist manchmal heftig. Aber letzten Endes wächst man auch da rein. Ich denke, als Alleinerziehende ist man es ja schon gewohnt, dass man viel zu tragen hat und viel Stress hat. Aber ehrlich gesagt läuft es mit meinen Jungs ziemlich gut. Lg Astrid

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.178 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login