Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: manchmal ist echt alles doof

manchmal ist echt alles doof 25 Nov 2013 13:06 #87583

  • wert
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 22

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
hallo!ich versuche ja immer positiv zu denken wir müßen ja nun mit dem diabetis klarkommen nützt ja nichts...aber so zwischendurch geht es mir einfach beschissen und das wäre noch geprahlt :blush: gestern hatte ich wieder so einen durchhänger hätte echt heulen können und immer wieder diese frage "warum"?diese frage kann mir natürlich keiner beantworten.vor einem monat war noch alles supi,der junge durfte alles konnte alles,machte alles und hat natürlich alles gegessen...jetzt?ich muß alles berechnen,gehe zum sport mit um ihn zu messen die leute an der kasse fragen ob er einen bonbon darf"nein darf er nicht..."dann muß ich mir noch gedanken um einen behindertenausweis machen und ich darf noch in den kiga latschen um ihn vor dem frühstück zu messen :S manchmal könnte ich echt kotzen...alle schauen einen mitleidig an"ja,ich habe es schon gehört der kleine hat diabetis,der arme..."der kopf hängt fast auf den knien und ich muß dann sagen"nein,er lebt da z.z. gut mit muß ja nützt ja nichts..."aber der mitleid von denen...hätte mir das einer vor einem halben jahr gesgat das sich das leben einmal von heute auf morgen so ändern kann ich hätte es evtl.nicht geglaubt.der junge geht da wirklich gut mit um,aber es ist alles z.z. nicht so einfach wenn man sein ganzes leben von jetzt auf gleich umkrempeln muß...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

manchmal ist echt alles doof 25 Nov 2013 13:55 #87587

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo,
so wie es Dir jetzt geht ist es uns allen am Anfang ergangen. Ihr seid ja nun wirklich ganz neu dabei und es ist völlig normal, dass man wütend, traurig und enttäuscht ist und sich immer wieder die Frage stellt, warum es so kommen musste. Auch nach 2 1/2 Jahren ist es noch so, dass mich ab und zu die Depri-Phase packt, aber man lernt trotzdem damit umzugehen und je sicherer und selbstbewusster man mit dem Diabetes umgeht, desto leichter wird es. Die ganzen Sorgen und Ängste, die am Anfang auf einen zukommen, sind nur schwer zu verarbeiten, da man wegen dem ganzen Diabetesmanagement nicht wirklich die Zeit dafür hat. Nach und nach wird es besser. Das mit dem Bonbon an der Kasse kommt mir bekannt vor, aber heute nimmt Lennard den Bonbon dankend an und fragt mich dann ober er diesen jetzt schon essen darf oder später. Das entscheiden wir ganz spontan... Es gibt viele Momente oder Situationen, die am Anfang noch der absolute Horror waren und heute aber ganz locker zu bewältigen sind, weil man mit der Zeit einfach immer mehr dazulernt.
Das mit dem Kindergarten ist wirklich schwierig. Lennard hat vor kurzen erst seinen Kindergarten gewechselt und ich war jedes mal 2,5 Wochen dort und habe alles gezeigt und beigebracht. In beiden Kindergärten hat man es dann sehr gut gemacht, ohne meine Hilfe und wenn Fragen sind, so bin ich immer telefonisch erreichbar.
Manchmal gibt es Tage, wo einfach nur alles doof ist, aber es gibt auch wieder schönere Tage.
Mir hat es sehr gut geholfen, meine ganze Trauer und Wut und die ganzen Elebnisse einfach mal aufzuschreiben und ich habe dabei sehr viel geweint. Es hat mir gut geholfen.
Ich wünsche Dir/Euch ganz viel Kraft und Mut, um mit dem undankbaren Diabetes zurechtzukommen. Es ist nicht einfach aber ihr werdet es auch schaffen!
GLG Irina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

manchmal ist echt alles doof 25 Nov 2013 13:57 #87588

  • susekü
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 25

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
hey,

wir sind auch erst seit august dabei. am anfang hätte ich auch nur heulen können, aber jetzt freu ich mich über jeden tag an dem die werte gut sind. meine tochter geht auch sehr locker damit um, obwohl sie erst 6 jahre alt ist. sie ist zwar auch manchmal traurig, wenn ich nein sage. aber wenn der bz unten ist kann sie doch etwas süßes essen. nur halt nicht immer. mach die nicht so verrückt, das überträgt sich nur auf dein kind. versuche das dm in den hintergrund rücken zu lassen. es doll doch nicht euer leben bestimmen. wie alt ist denn dein kind und warum mußt du in die kita. kann das denn kein pflegedienst übernehmen. meine sophia misst halb zehn selbst ihren bz und zum mittagessen kommt dann die schwester zum spritzen. das klappt wunderbar. und wenn er mal irgendwo ein bonbon bekommt, dann lass es ihn doch auch mal essen. dann ist der wert halt einmal etwas höher, dass kannst du doch dann wieder korrigieren. wir haben auch ab und an mal einen etwas höheren wert in kauf genommen :) und unser letzter Langzeitwert war 6,8. Also mach dir nicht so viele sorgen

liebe grüße
susann

p.s. du kann mich auch gern privat anschreiben, wenn du magst
Folgende Benutzer bedankten sich: wert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

manchmal ist echt alles doof 25 Nov 2013 14:00 #87589

  • Malte2010
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 23

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo!

Mann, ihr seid ja noch mächtig drin - im Diabetes-Tief! Hilft es dir zu wissen, dass es - besonders am Anfang - allen so ging? Und nach uns nach, klettert ihr da wieder raus. Manchmal geht's wieder ein Stück runter, dafür gibt's aber auch wieder kleine Erfolge in eurem Alltag. Wir machen es jetzt seit fast einem Jahr. Hier sagten wir auch alle: es ist nie leicht, aber es wird besser. Was soll ich sagen? Genauso isses! Seid einfach stolz auf die Dinge, die ihr meistert - du merkst selbst wie schwer es ist, das alles zu schaffen!

Kindergarten: Ich hatte sicher Riesenglück mit unserem Kiga, aber die haben nach einer "Privatschulung" von mir sofort zugesagt, das Messen zu übernehmen, damit für Malte möglichst alles so bleibt wie bisher. Jetzt hat er zwei Erziehinnen, die das federführend übernehmen und es funktioniert problemlos. Hast du schon mal angefragt, ob das bei euch möglich ist? Ich war die ersten zwei Mal dabei, dann lief es. Ansonsten haben sie meine Handynr. und rufen an, wenn es Fragen gibt.

Und die Frage nach dem Warum: gibs auf, wenn es geht. Das bringt euch doch nix. Jetzt ist es so. Gut dass er Eltern hat, die die Krankheit mit tragen, ihren Grips anstrengen und da sind, wenn sie gebraucht werden- das finde ich eigentlich am wichtigsten. Und die Bonbons an der Kasse werden bei uns grundsätzlich eingesteckt!!! Die gibt's dann als Nachtisch zur nächsten Mahlzeit!

Ganz liebe Grüße und viel Kraft! Melanie
Folgende Benutzer bedankten sich: wert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Melanie mit Malte, geb. 01/2010, DM seit 02/2013, Insulinpumpe VEO, Liprolog

manchmal ist echt alles doof 25 Nov 2013 15:25 #87596

  • brumm
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 138

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
wir sind seid Anfang august dabei und ich muß sagen so richtige Tiefs kenn ich gar nicht. ich frage mich zwar manches mal auch warum grad mein Kind..aber das war es dann auch schon. Das mag vielleicht daran liegen das die Diabetesstation bei uns mit auf der Krebsstation für Kinder liegt. Da sieht man viel viel schlimmeres.
Unsere Tochter ( 6 ) geht auch ziemlich locker damit um. Dumme Fragen werden abgewürgt mit dem Kommentar: ich bin nicht krank son dern lediglich ein Kind mit Diabetes.Das wurde ihr im Kh vom Diabetesteam immer wieder gesagt.
Und essen tut sie alles genauso wie vorher auch. Nur das jetzt halt ein Bolus dafür abgegeben wird. Bekommt sie in einem Geschäft etwas darf sie das auch essen. Geb dann nur den Bolus ab ohne zu messen.
Mit der Zeit wird alles besser...wird bei euch auch so sein. Und bei Unsichherheiten oder Fragen ist es hier einfach klasse. Man wird immer wieder aufgebaut und es wird einem Mut zugesprochen.
LG
Sabine
Folgende Benutzer bedankten sich: wert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

manchmal ist echt alles doof 25 Nov 2013 17:48 #87601

  • monday
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1256

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Warum fragen wir eigentlich immer nach dem "WARUM" wenn uns etwas schlechtes passiert?

Warum bin ich in Deutschland geboren?
Warum nicht in Bangladesh?
Warum habe ich zwei Kinder?
Warum darf ich in einem Haus leben und muss nicht in einer Baracke hausen?
Warum habe ich einen Job?
Warum bin ich nicht Querschnittsgelähmt?
Warum hat in meiner Familie niemand Krebs?
Warum musste ich Totensonntag niemanden der in diesem Jahr gestorben ist beweinen?
Warum habe ich genug Geld, um zu leben?
Warum habe ich keine Depression?
Warum fällt es meinen Kindern leicht zu lernen?
Warum bin ich nicht obdachlos?
oder Drogenabhängig?

Warum geht es mir eigentlich so gut?

Dafür bin ich sehr dankbar.

Und im Gegensatz dazu finde ich, haben wir es mit dem Diabetes kein allzuschweres Päckchen zu tragen. Die Frage nach dem "Warum" ist es, die das Päckchen so schwer macht.
Ich versuche, Dinge, die ich nicht ändern kann so gut es geht zu meistern.
Wenn der Boden in meinem Garten so schlecht ist, dass dort nichts wächst, dann nützt es mir nix zu fragen, warum gerade mein GArten so ist, dann kann ich nur düngen oder kalken oder neuen Mutterboden besorgen, damit er gut gedeiht. So ähnlich sehe ich das mit dem DIabetes auch. Man braucht seine Kraft für die Behandlung. Mach dich selber nicht so fertig.
Ich kann verstehen, dass man auch mal blöde Tage hat und am Ende seiner Kräfte ist. Wenn du dich selber ´runterziehst und Mitleid mit deinem Kind hast, hilfst du weder Dir noch deinem Kind.
Schau nach vorne. Mach das Beste draus.
Alles Gute für dich und dein Kind
und viel positive Kraft und Unterstützung
Vera

P.S. Gibt es bei euch eine Selbsthilfegruppe? Vielleicht würde dir das nebst Diabeteskids gut tun.
Folgende Benutzer bedankten sich: TinaSchnecke, Tonja, krobsi, wert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

manchmal ist echt alles doof 25 Nov 2013 18:53 #87602

  • wert
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 22

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
hallo!ja danke für die antworten es geht mir auch schon besser :) aber manchmal hat man das eben,da kommt irgendwie alles zusammen bricht über einen rein und*bäng*und ich war bis gestern auch so gut drauf und optimistisch,aber wie gesagt dann kommen noch andere faktoren dazu und schon hat man so einen blöden "hänger" :whistle: aber das muß ich ja mal klar und deutlich sagen,mein sohn ist vier jahre alt und er macht das alles schon so toll :) bin richtig stolz auf ihn...und WARUM kommt jetzt nicht mehr in meinem wortschatz vor!!! :whistle: es ist wie es ist und wir machen das beste daraus und so schlimm ist es auch nicht man muß es nur lernen...
@monday da hast du völlig recht,es geht uns eigentlich so gut und das muß man sich jetzt sagen und wenn in meinem garten dieses blöde stück rasen einfach nicht durchkommt und immer wieder gelb wird dann setz ich da einfach eine hecke oder einen baum hin und der wächst dann da,oder schöne blumen ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von wert.

manchmal ist echt alles doof 26 Nov 2013 17:53 #87641

  • LoRi
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 123

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo!

Ich konnte deine Stimmung auch gut nachvollziehen. Mir ging es gerade am Anfang auch so.Das "Warum" ist aber schon viel leiser geworden ;) Ich glaube alle haben hier eine grundlegend positive Haltung zum Diabetes und sind stolz auf ihre Kinder.Das ist auch gut so und ganz wichtig! Aber seine Tiefpunkte darf man auch mal haben......in diesen Momenten muss man sich vielleicht auch mal etwas gehen lassen um dann wieder aufzustehen und nach vorne zu gucken.Es ist auf jeden Fall gut hier auch mal was davon zu lassen.Denn jeder wird diese Momente mal gehabt haben oder noch mal bekommen. Wenn man so etwas dann liest oder schreibt ist es doch so,dass man sich dann nicht ganz alleine fühlt.
Deine "Welt" sieht doch heute auch wieder besser aus :) hat sich doch gelohnt mal Dampf abzulassen und so gute Rückmeldung zu bekommen.
Wir hatten vor ein paar Tagen Lottis ersten Geburtstag ,sie ist 10 geworden, seit dem DM.
Ich hatte da morgens auch einen wehmütigen Moment als ich an die letzten DM freien Geburtstage dachte.Dieses Gefühl war irgendwann weg.Es war ein super Tag,wir waren mit den Kindern in der Kletterhalle und Lotte war einfach nur gut drauf.
Wenn ich an unser DM Jubiläum an Silvester denke, wird mir trotzdem komisch zumute.Letztes Mal haben wir das Feuerwerk aus dem Krankenhaus bewundert und 2 Std. vorher erst vom DM erfahren. Wenn das vorbei ist bin ich sicher aber auch froh 1 Jahr geschafft zu haben.Alles was dazu gehört erlebt zu haben auch mit dem Diabetes.Wir haben schon Unmengen gute Erfahrungen gesammelt, dafür bin ich auch dankbar!

Liebe Grüße Henrike
Folgende Benutzer bedankten sich: wert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

manchmal ist echt alles doof 27 Nov 2013 13:31 #87658

  • wert
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 22

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo!ja das stimmt vor allem weiß ich das ich hier mit anderen in einem boot sitze und alle kennen sich damit aus und kennen das thema :) hier kann man mir mal in den "po"treten wenn ich mal wieder so ein blödes tief habe,das nimmt man von gleichgesinnten mehr an als von nichtbetroffenen...vor allem fing mein junge an am we zu kränkeln und ich hatte schon voll die panik bekommen,da ich seinen wert überhaupt nicht in den griff bekommen habe :ohmy: das ist ja alles neu für uns und total fremd.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

manchmal ist echt alles doof 28 Nov 2013 15:38 #87669

  • vicky 2013
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 9

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,
wir sind seit Ende Oktober betroffen, daher auch alles noch sehr neu für uns. Uns hat es auch gleich erwischt, unser Sohn hat astma und kaum aus dem krankenhaus raus musste er kortison nehmen, da war auch alles Sch... Man ist total verunsichert weil kein ´Wert mehr stimmt :S Naja, Kopf hoch und alle anderen Nichtbetroffenen haben eh keine Ahnung, bei uns in der Schule hieß es auch nur "naja dann muss er halt spritzen, alle keine Ahnung wie das Leben sich ändert. Wünsch euch alles Gute, viel Kraft und Ihr packt auch die schlimmen Zeiten ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.178 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login