Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Blutzuckeranstieg bei Leistungssport / Adrenalin

Blutzuckeranstieg bei Leistungssport / Adrenalin 14 Okt 2013 20:00 #86307

  • NoKa
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 53

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo

Ich habe eine Frage an die Mamis/Papis mit sportlichen Kindern ;)

Unser Sohn Noah spielt gerne, oft und gut Tennis :) Training klappt mit Pumpe und Sportgetränk bestens. Turniere sind eine einzige Katastrophe: nach jedem Match liegt der Blutzucker in astronomischer Höhe, 20mmo/l und mehr :ohmy: Wir achten darauf, dass Noah mit einem Blutzucker zwischen 5 - 7 mmo/l ins Match startet und dann pro Stunde ein bis zwei BE in Form von Sportgetränken zu sich nimmt. Wie gesagt, beim Training funktioniert das so, nicht so beim Match. Wir denken nun, dass diese hohen Werte durch das Adrenalin zustande kommen.

Was macht ihr in so einem Fall? Meistens hat Noah nach einem Match extrem Hunger und möchte sofort essen! Aber bei diesen hohen Werten? Wir haben bis anhin vorsichtig korrigiert, aber bis der BZ dann runtergeht, dauert es einfach zu lange. Andererseits können wir nicht nach Korrekturschema korrigieren, da er meistens noch ein zweites Match spielt und dann die Gefahr einer UZ zu gross wäre.

Habe echt keine Lust, diese auf und ab nun jedes Turnierwochenende "nervlich" durchzustehen.

Bin dankbar für jeden noch so kleinen Tipp!

Schönen Abend und viele Grüsse aus der Schweiz

Karin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:AW: Blutzuckeranstieg bei Leistungssport / Adrenalin 14 Okt 2013 22:40 #86315

  • cociw
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1736

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Karin,

Justus spielt auch 3-4 mal pro Woche Basketball, das Adrenalin Problem haben wir aber so nicht. Der BZ steigt nur an, wenn er deutlich zu hoch ins Spiel geht.

Zum Thema Adrenalin: vergangene Woche waren wir einen Tag lang in einem Vergnügungspark - Achterbahn fahren den ganzen Tag :eek:
Der Start-BZ war okay und dann pendelten sich die Werte zwischen 250 - 300 mg/dl ein. Korrekturen und eine erhöhte Basalrate auf 150% haben vermutlich nur Schlimmeres verhindert.

Kann jetzt gerade nicht in euer Profil gucken, aber falls dein Sohn eine Pumpe trägt, könntet ihr es mal mit einer temporären Basalratenerhöhung versuchen.

LG, Cordula - vom Taschentelefon
Folgende Benutzer bedankten sich: NoKa, LoRi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cordula mit Justus (*08/1999, DM seit 12/2009, CSII seit 05/2010)

Blutzuckeranstieg bei Leistungssport / Adrenalin 15 Okt 2013 08:16 #86317

  • Joa
  • User
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1130

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Karin,
.
.

NoKa schrieb: Wir achten darauf, dass Noah mit einem Blutzucker zwischen 5 - 7 mmo/l ins Match startet und dann pro Stunde ein bis zwei BE in Form von Sportgetränken zu sich nimmt.

Passt ihr noch irgendetwas an? Basalrate, Boli vorher?
.

Wie gesagt, beim Training funktioniert das so, nicht so beim Match. Wir denken nun, dass diese hohen Werte durch das Adrenalin zustande kommen.

Strengt sich der Junge im Wettkampf mehr an? Intensivere Sprints z.B.?
.
.

Andererseits können wir nicht nach Korrekturschema korrigieren, da er meistens noch ein zweites Match spielt und dann die Gefahr einer UZ zu gross wäre.

Wie entwickeln sich denn die Werte konkret, wenn er ein zweites Match macht?

Sportanpassung ist eine Sache, die sich nach der Sportart und nach individuellen Faktoren, z.B. dem Trainingszustand, richtet.
Tennis mag da seine Schwierigkeiten haben, da es eine Mischung aus anaeroben Sprints und aeroben Aufschlägen ist. Je mehr Sprints, desto eher braucht es auch mehr Insulin.

Ansonsten solltest Du aber nicht bei jedem Wettkampf die Nervenkrise bekommen. ;)
Wenn es so ist und hinterher keinen längeren Stress bereitet, was solls...
Dann ist es (erst mal) so. :whistle:

Gruß
Joa
Folgende Benutzer bedankten sich: NoKa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

*1953 D:1985, CSII seit 1988, z.Z. Paradigm Veo, Apidra

Blutzuckeranstieg bei Leistungssport / Adrenalin 15 Okt 2013 09:08 #86320

  • TinaSchnecke
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 741

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Max spielt zwar Fußball, aber als Leistungssport kann man das noch nicht bezeichnen.
Trotzdem waren an den Turniertagen die Werte immer astronomisch hoch.
Bei uns lags am Wochenende. Da gibts zum Frühstück immer Rührei. Und das braucht FPE-Insulin, sonst ist der ganze Tag im Eimer.
Wenn dann noch Sport-KEs oben drauf kommen, dann hatten wir auch Werte über 20.

Falls du ausschließen kannst, dass es an einem anderen Frühstück o.ä. liegt, und sich der Anstieg zuverlässig einstellt, würde ich versuchen die Sportgetränke beim Turnier stündlich mit Insulin abzudecken, zunächst erstmal die Hälfte und dann ggf. steigern. Wenn dein Sohn zwischendurch messen kann, kann man die nächste Insulingabe ja vom Wert abhängig machen.

Vom Gefühl her würde ich sagen, wenn der Wert erstmal so stark angestiegen ist, brauchst du auch keine zu große Angst vor Korrekturen zu haben. Dann hat sich ne Resistenz ins System eingeschlichen (durch Fett, Adrenalin o.a.) und die abzubauen braucht Insulin und/oder Zeit.

Besser ist es natürlich solch eine Resistenz von vornherein zu verhindern. Mein Sohn benimmt sich ab 17er Werte, als ob er durch Watte läuft. Ich kann mir nicht vorstellen, dass deiner dann noch voll leistungsfähig ist.

Am Anfang hatte ich das Gefühl zu verzweifeln vor dem komplexen Thema Diabetes und Sport und der allmächtigen Unterzuckerungsgefahr, aber irgendwann hat man dann die typischen Situationen doch oft genug gehabt, um zu wissen, wie sich der BZ entwickeln wird und dann traut man sich auch ggf. mit Insulin einzugreifen.

Viel Erfolg

Tina
Folgende Benutzer bedankten sich: NoKa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mama von Max (2005, DM seit 22.02.2011) mit Pumpe (Veo)

Blutzuckeranstieg bei Leistungssport / Adrenalin 15 Okt 2013 20:14 #86333

  • NoKa
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 53

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

Vielen Dank für Eure aufschlussreichen Antworten!

Kann jetzt gerade nicht in euer Profil gucken, aber falls dein Sohn eine Pumpe trägt, könntet ihr es mal mit einer temporären Basalratenerhöhung versuchen

Ja, unser Sohn trägt die Omnipod. Das mit der Basalratenerhöhung bei Sport ist eine gute Idee, wird nächstes Wochenende beim Turnier getestet!

Passt ihr noch irgendetwas an? Basalrate, Boli vorher?

Nein, keine Anpassungen.

Strengt sich der Junge im Wettkampf mehr an? Intensivere Sprints z.B.?
Nein, ich denke nicht. Manche Matches sind eher weniger intensiv als die Trainings. Es muss eindeutig am Adrenalin liegen.

Wie entwickeln sich denn die Werte konkret, wenn er ein zweites Match macht?
Total unberechenbar, je nachdem ob er vorher noch etwas gegessen hat, wie lange er vor dem nächsten Match Pause hatte usw.

Ansonsten solltest Du aber nicht bei jedem Wettkampf die Nervenkrise bekommen.

Ich werd's versuchen :unsure:

Ich hoffe, dass wir das mit dem Sport mit der Zeit besser in den Griff kriegen. Mir genügt schon das Mitfiebern bei den Matches ;)

Liebe Grüsse

Karin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckeranstieg bei Leistungssport / Adrenalin 16 Okt 2013 11:17 #86348

  • Schokohase
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 271

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
meine Tochter (10) schwimmt regelmäßig drei bis vier Mal pro Woche (tendiert schon zum Leistungssport).
Da sie ihre Pumpe abnehmen muss, lassen wir sie nach Möglichkeit mit 140 bis 200 starten, nach 90 bis 120 Minuten ist der Wert oft super (80 bis 140). Ich glaube, dass liegt daran, dass sie auch sehr viel Basalinsulin benötigt. Im Moment ist ihr Tagesbedarf bei ca. 14 IE (und Wochenende bzw. Wochenanfang auf 140%, Basalratentest ruft mal wieder :whistle: ).

An Wettkampftagen sind ihre WErte aber auch gruselig. :S

Das ist zweifellos Aufregung, Adrenalin. Denn kaum sitzen wir im Auto auf dem Heimweg beginnen sich ihre Werte zu normalisieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckeranstieg bei Leistungssport / Adrenalin 17 Okt 2013 22:08 #86421

  • mama_anja
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 184

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Karin,
mein Sohn spielt Fußball und hatte auch nur nach Turnieren sehr hohe Werte. Im Untersxhied zu "normalen" Spielen bzw. Training liegen bei den Turnieren zwischen den doch eher kurzen Spielen längere Pausen, die Gesamtbewegung ist damit geringer und eben auch der Glukoseübergang in die Muskeln. Ich weiß nicht, ob Tennisturniere ähnlich ablaufen, also mehrere kurze Spieleinheiten nacheinander?
Gruß
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckeranstieg bei Leistungssport / Adrenalin 18 Okt 2013 11:05 #86427

  • Steffii
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 305

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1995
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Willkommen im Club!

Meine Tochter kämpft bei jedem Handballspiel (Landesliga) mit astronomischen Werten!

Der Diabetologe glaubt nicht, dass sich das ändern lässt. Das Adrenalin, das schnelle Spiel, der Gegner im Nacken, alles das ist wohl für einige Diabetiker ein unüberwindbarer Blutzuckerhöhenflug.

Wir tolerieren das erst mal. Das größte Problem ist, dass sie bei sehr hohen Werten nicht mehr leistungsfähig ist, sie sieht dann schlecht und kann nicht mehr in gewohnter Qualität spieln.

Lasst mich wissen, wenn hier jemand eine Lösung gefunden hat. :S

Liebe Grüße
Steffi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckeranstieg bei Leistungssport / Adrenalin 24 Okt 2013 10:24 #86592

  • Wulzendorfer
  • User
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 23

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform:
Unser Sohn ist 14, im Februar 2013 wurde Typ I diagnostiziert, und Ende August begann er wieder vereinsmäßig Fußball zu spielen.

Wir hatten bis dato auch nicht das Problem zu niedrigem Blutzuckers, sondern manches mal ist nach dem Training - das in einer U 16 Mannschaft ja schon sehr körperlich ist - zu hoch ist.

Allerdings fällt dieser hohe BZ zwei Stunden später wieder auf normale Werte ab, dh. wir müssen dies beim nach dem Training stattfindenden Nachtmahl berücksichtigen.

Bei den Matches sind seine Werte ganz ok, aber dass lässt sich vielleicht damit erklären, dass er seit seinem 6. Lebensjahr bis auf eine kurze Pause vereinsmäßig Fußball spielt, und da hält sich der Adrenalinausstoß vielleichtin Grenzen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckeranstieg bei Leistungssport / Adrenalin 25 Okt 2013 09:29 #86653

  • TinaSchnecke
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 741

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

Steffii schrieb: Lasst mich wissen, wenn hier jemand eine Lösung gefunden hat. :S


Es gibt ja eine Lösung. Ihr müsst euch nur trauen Insulin zu geben, bevor der BZ ansteigt, trotz Sport. Aber wenn der BZ IMMER ansteigt und auch die Leistung dadurch beeinträchtigt ist, sollte doch die Entscheidung nicht schwer fallen.

Hier findest du genaueres:

chrostek.de/neues-aus-althausen/korrigie...ung-an-bewegung.html

Viel Erfolg!

Tina
Folgende Benutzer bedankten sich: Steffii

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mama von Max (2005, DM seit 22.02.2011) mit Pumpe (Veo)
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.178 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login