Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: fühlt sich unterzuckert, ist es aber nicht

fühlt sich unterzuckert, ist es aber nicht 06 Apr 2013 18:01 #80899

  • heikeanna
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 74

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hab mal wieder eine große Sorge,

meine Tochter 9 J. seit 7 Monaten dabei, kommt öfter zum messen, da sie sich wohl unterzuckert fühlt, aber oft hat sie dann einen Wert der o.k. ist oder mal etwas erhöht so 200.
Mach mir jetzt echt Gedanken ob das an was anderem liegen könnt. Sie hat erst im Februar Blut abgegeben, da war alles o.k. . Habe auch oft das Gefühl das sie noch nicht wieder so fit ist wie vor der Diagnose.

Kennt das jemand von euch von euren Kindern? Könnte es evtl. doch mit einer zusätzlichen vielleicht Schilddrüsenfehlfunktion zusammenängen.? Kennt da jemand die Symptome dazu, oder gibt es da keine spezifischen.?

Bin für jede Antwort dankbar.

liebe Grüße
Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diagnose 10/2012, 9 Jahre, Paradigm Veo 750

fühlt sich unterzuckert, ist es aber nicht 06 Apr 2013 19:51 #80900

  • delphyine
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1793

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
Meine Tochter fühlt sich auch ständig unterzuckert. Manchmal liegt das daran, dass sie Hunger hat (oder die Schokoriegel auf dem Regal entdeckt hat)
Manchmal rauscht der Zucker gerade runter, so dass wenn ich dann kurz später nochmal messen sie wirklich ein ganzes Eck runter ist. Also meinetwegen ich messe beim UZ-Gefühl 160 und dann ne halbe Stunde noch mal (dann nervt sie aber auch arg) dann mess ich 70, also dann spürt sie dass sich der Zucker im Fall befand.
Wenn sie Unterzucker merkt, dann sit sie schon bei 20.
Wir haben sie beim Voltigieren, damit sie ihren Körper besser kennenlernt (sie ist auch recht unmotorisch) und sollten jetzt ja das Tagebuch schreiben lassen, damit sie selbst ein Gefühl dafür bekommt, wo der Zucker war und in welche Richtung er sich bewegen kann.

Mit Schilddrüse etc. kenne ich mich nicht aus. Bei uns sind die Blutwerte alle ok.
Folgende Benutzer bedankten sich: heikeanna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

fühlt sich unterzuckert, ist es aber nicht 06 Apr 2013 22:22 #80905

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3713

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Heike,

mein Sohn (8) bemerkt zwar die meisten Unterzuckerungen ganz gut und auch rechtzeitig, aber manchmal fühlt er sich auch unterzuckert, wenn er bei 120 ist (wahrscheinlich ist der Zucker dann, wie delphyine es beschreibt, gerade im Sinkflug). Phasenweise hat er bei hohen Werten extremen Hunger und fühlt sich dann bei 400 auch "niedrig".

Ich glaube nicht, dass du dir ernsthaft Sorgen machen musst. Das kommt wohl leider einfach vor.

LG Heike
Folgende Benutzer bedankten sich: heikeanna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

fühlt sich unterzuckert, ist es aber nicht 07 Apr 2013 10:43 #80920

  • nickybias
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 37

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Heike,

das kenn ich auch nur zu gut. Wenn sie es spürt, dann hat sie normale Werte. Wenn sie aber mal wirklich unterzuckert, bekommen wir es meistens nur per Zufall (und durch genaue Beobachtung) mit. Das mit dem Zucker im Sinkflug finde ich auch eine gute Theorie. Das werd ich bei Gelegenheit mal testen, da kann schon was dran sein.
Bei Schilddrüsenfehlfunktionen fühlt man sich meistens schlapp, müde und lustlos. Kommt also drauf an, wie deine Tochter die UZ wahrnimmt. Wenn sie dann auch sehr schlapp wird, könnte man das schon verwechseln. Aber wenn die Schilddrüse die Ursache wäre, dann würde sie sich ständig so fühlen. Das kommt nicht schubweise.

VG
Nicole
Folgende Benutzer bedankten sich: heikeanna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

fühlt sich unterzuckert, ist es aber nicht 07 Apr 2013 10:54 #80922

  • Steffii
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 305

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1995
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Da unsere DM-Kinder ja häufig auch Probleme mit der Schilddrüse habe, werden die Schilddrüsenwerte meistens (auf immer will ich mich nicht festlegen) gleich nach der DM-Manifestation untersucht.

Bei meiner Tochter stand direkt nach der DM-Manifestation fest, dass sie Hashimoto bekommen wird. Die Blutwerte gaben wohl eine klare Richtung vor. Deshalb wurden diese Werte immer wieder kontrolliert und irgendwann war es soweit: Der Grenzwert war erreicht. Sie nimmt seitdem jeden Morgen eine Tablette und das wars. Die Schilddrüsenwerte werden regelmässig untersucht, um ggf. die Dosierung zu verändern.

Frag also wegen der Schilddrüse mal beim Diabetologen nach, der hat wahrscheinlich schon Blutwerte dazu. Ich vermute unauffällige, sonst hätte er mit euch darüber gesprochen.

Zum Gefühl der Unterzuckerung: Ich glaube, das hängt auch mit dem Ausgangs-BZ zusammen. Wenn man aus häufigen hohen Werten in den Normalbereich kommt, kann sich das wohl wie Unterzuckerung anfühlen. Habe ich aber auch nur gehört, aber schon ein paarmal.

LG
Steffi
Folgende Benutzer bedankten sich: heikeanna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

fühlt sich unterzuckert, ist es aber nicht 07 Apr 2013 11:46 #80925

  • marielaurin
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 921

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Mal ganz abgesehen von Symptomen einer SD-Unterfunktion: Unterzuckerungsgefühl bei Werten um oder ü200mg/dl ist der Grund, warum meine Tochter in den ersten eineinhalb Jahren nach Manifestation in eine schon extreme Messpanik geriet.

Sie konnte vom Körpergefühl nicht unterscheiden, ob sie niedrig oder hoch war, grundsätzlich ab zirka 200mg/dl, also regelmäßig nach jedem Essen. Durch mehrere Bewusstlosigkeiten (keine von denen durch eine Hypo ausgelöst, sondern andere Ursachen) hatte sie so Angst vor Hypos, weil sie von denen wusste, dass sie irgendwann auch bewusstlos werden kann.

Ihr "Problem" war:
Der Körper sagt, ich fühl mich niedrig.
Der Verstand sagt, niedrig kann nicht sein, da gerade gegessen.
Die Angst sagt, es muss eine Hypo sein.
Mein Kind misst ... und misst und misst, um sich zu vergewissern, dass ihr BZ nicht im Keller ist. Bis sie eine kontinuierliche Glucosemessung probetragen durfte und so gesehen hat, dass ihr Körper ihr einen Streich spielt.

Ihr Körpergefühl hat sich nicht verändert, aber sie weiß jetzt, ein Jahr nach der CGM, dass sie nicht niedrig sein kann - und ist etwas entspannter.

Das nächste Problem ist, dass wir als Eltern reden und beruhigen können, wie wir wollen, wir können dieses Gefühl einfach nicht nachvollziehen, es sei denn, wir haben selbst DM und identische Reaktionen.

Bei uns war das ein Lernprozess. Und das wachsende Verständnis für die Entwicklung des Blutzuckers nach Mahlzeiten bzw. wie schnell der BZ unter welchen Bedingungen sinkt.

Mein Kind misst immer noch mehr als nötig (zirka 8 x pro 24 Stunden ohne "Komplikationen"), aber soll sie, wenn es sie beruhigt, sie ist ja auch viele Stunden auf sich alleine gestellt. Und sie will die Kontrolle, die sie sich durchs Messen holt. Da hab ich lieber ein tiefenentspanntes DM-Kind mit vielen Messungen als ein dauernd ängstliches Kind, das nur über ihren BZ-Verlauf nachdenkt.

Frag doch beim nächsten Termin mal nach der Kontrolle der SD-Werte. Bei uns werden SD-Werte bei jeder Blutentnahme, also alle 3 Monate, geprüft.

Viele Grüße,
Tanja
Folgende Benutzer bedankten sich: heikeanna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sina *1999, DM seit 12/2010, ICT mit Levemir und Novorapid
Letzte Änderung: von marielaurin.

fühlt sich unterzuckert, ist es aber nicht 08 Apr 2013 18:21 #80980

  • Ronja 1953
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 26

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo zusammen,Luca geht es von Zeit zu Zeit auch so.Er fühlt sich unterzuckert ist es aber nicht.Wir haben mit der Kinderärtztin drüber gesprochen und die meinte das es mit dem Blutdruck wohl zusammenhängt.Da die Kinder ja immer früher in die Pupertät kommen stellt der Körper sich natürlich auch rasant um.Und wenn es dann mal zu größeren Harmonschwankungen kommt spinnt auch der Blutdruck.Deswegen haben die Kinder wohl ab und zu dieses Gefühl.Bei Luca war es in letzter Zeit aber eher selten,doch bevor die Haare anfingen zu spriessen und die Stimme tiefer wurde hatte er es öfter.In dieser Zeit wächst er auch ziemlich schnell.Ich denke so Unrecht hat sie mit Ihrer Meinung gar nicht,vielleicht ist das ja bei Euch auch die Ursache.LG Ronja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

fühlt sich unterzuckert, ist es aber nicht 12 Apr 2013 01:14 #81067

  • Sanny
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 92

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
leider kennen wir dieses Gefühl auch.
Nik (10) fühlt sich auch,gerne zum Ins-Bett-Gehen "voll unterzuckert" :silly: .
Meist liegt er dann bei ca 120 - 150 mg/dl.
Manchmal aber sehr viel höher oder aber wirklich unter 70mg/dl.
Nach Rücksprache mit unserem DiabTeam "darf" Nik auch bei den 120 - 150er Werten, 1 TZ nehmen, aber nur, wenn er den anschließend bolt UND noch mal Zähne putzt
(kommt von mir und er putzt nicht gern ein 2. Mal :P ).
Passiert aber auch schon mal tagsüber, meist hat er einfach noch ein Hungergefühl, welches gesättigt werden muß.
"Richtige" Unterzuckerungen merkt er eigentlich fast immer.
Ich denke, dass wir das akzeptieren müssen und froh sein können, wenn unsere Kids den "echten" Unterzucker bemerken.

LG Silvia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvia mit Niklas *03/2003, DM seit 03/2009, VEO754 seit 08/2010, Novorapid, Teflonkatheter, meist MIO

fühlt sich unterzuckert, ist es aber nicht 12 Apr 2013 01:34 #81068

  • Joa
  • User
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1130

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Heike,

heikeanna schrieb: Hab mal wieder eine große Sorge ...
Kennt das jemand von euch von euren Kindern? Könnte es evtl. doch mit einer zusätzlichen vielleicht Schilddrüsenfehlfunktion zusammenängen.? Kennt da jemand die Symptome dazu, oder gibt es da keine spezifischen.?

zwar kenne ich das nicht von meinen Kindern, aber schon von mir. ;)

Ich denke, Du solltest das einfach recht gelassen beobachten.
Es gibt diverse Gründe, warum die Körperwahrnehmung grade in der ersten Zeit "komische" Signale senden kann, die auch falsch interpretiert werden können, weil sie auch ähnlich wie UZ-Symptome sind.

Ein Beispiel sind die klassischen und typischen durch Adrenalinausschüttungen bedingten "Stresssymptome". Adrenalin wird bei niedrigen Zuckerwerten ausgeschüttet, um die Energieversorung des Körpers zu stabilisieren.

Dummerweise wird die Adrenalinausschüttung aber auch durch hohe Blutzuckerwerte, vermutlich besonders bei schnellen Veränderungen angeregt.

Daher können auch bei überhöhten Werten adrenergene (durch Adrenalin bedingte) Symptome bemerkbar sein, wie sie ebenfalls bei Unterzuckereignissen entstehen.

Im Zweifelsfall ist es dann immer sinnvoll, erst mal zu messen. Im Lauf der Zeit lernt man anhand einer Einschätzung der aktuellen Situation zu entscheiden, wo der Hase lang läuft. Und, wie gesagt, im Zweifel messen.

Gruß
Joa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

*1953 D:1985, CSII seit 1988, z.Z. Paradigm Veo, Apidra

fühlt sich unterzuckert, ist es aber nicht 12 Apr 2013 08:12 #81069

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3713

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Es gibt ja auch Kinder, die haben Probleme Unterzucker von normaler Müdigkeit oder Erschöpfung bei/nach großer Anstregung zu unterscheiden weil sich für sie beides sehr ähnlich anfühlt.

Nach einen langen Tag an der frischen Luft mit viel Bewegung fühlt sich mein Sohn auch immer unterzuckert, auch wenn das Messgerät 150 zeigt. Vermutlich ist er aber einfach nur müde und hat einen Bärenhunger, wie wir anderen auch.

LG Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.179 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login