Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Diabetiker oder Mensch mit Diabetes?

Diabetiker oder Mensch mit Diabetes? 11 Mär 2013 00:08 #79857

  • schlapperlatz
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 145

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo zusammen,
Uns wurde bei Manifestation von unserer Tochter damals in der Schulung mit auf den Weg gegeben , sie niemals als Diabetiker zu bezeichnen.
Ich fand es am Anfang sehr schwierig , da es auch in meinem Kopf so verankert war, die Sätze immer so zu formulieren das ich dieses Wort nicht benutze.
Mittlerweile verstehe ich auch warum die Bezeichnung nicht so toll ist !
Wir wollen ja alle das unsere Kinder genauso in der Gemeinschaft behandelt werden wie andere.
Ich finde es nicht schlimm wenn jemand Diabetiker sagt, aber bitte nicht zu meiner Tochter, meine Tochter hat einen Namen und den find ich toll.
Wenn mich heute jemand fragt ,was sie hat , dann sage ich "meine Tochter hat Diabetes Typ 1", dann kommt manchmal ah sie ist Diabetiker. Worauf ich dann immer antworte und sage : Nein sie ist ein Mädchen, ja mit Diabetes , aber kein Diabetiker.
Meistens entsteht bei Menschen die wirklich Interesse haben dann ein sehr gutes Gespräch.
Ich habe auch schon gesagt, ja und ich bin Schildrüsser und mein Mann Kreuzer .
Was würde es wohl noch für Bezeichnungen geben für Menschen: Herzer, Schweißfüssler und so viele mehr.
Ich möchte hiermit niemanden angreifen der dieses Wort benutzt, würde ich heute wahrscheinlich auch
ohne diese Schulung, aber vielleicht bringt es den ein oder anderen zum Nachdenken über dieses Wort und ob es wirklich noch so zeitgemäß ist.
Mich würden total Eure Meinungen dazu interessieren, wie ihr dazu steht,
ob Eure Kinder vielleicht schon mit dieser Bezeichnung gehänselt oder ausgegrenzt wurden ?
Manche denken jetzt , ist doch total egal , ändert auch nichts .
Aber gerade in unserer Gesellschaft finde ich es wichtig einen Menschen nicht auf seine Erkrankung zu reduzieren.
Auf Euer Feedback bin ich jetzt echt gespannt...........

Lg schlapperlatz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

geb.2011 ( DM 30.04.2012) CSII , Novorapid

Diabetiker oder Mensch mit Diabetes? 11 Mär 2013 08:04 #79859

  • Astrid
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 220

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Schlapperlatz, über diese Frage habe ich auch schon nachgedacht. Im Krankenhaus wurde uns gegenüber das Wort "Diabetiker" eigentlich nicht benutzt, aber manchmal hörte ich, wie unter den Schwestern zum Beispiel von "den Diabetikern" gesprochen wurde. Auch der Arzt hat es ab und zu fallen lassen. Mir geht es auch etwas so, dass ich den Begriff irgendwie noch komisch finde. Ich glaube bei mir aber eher, dass es noch damit zu tun hat, sich damit abzufinden, dass es ist wie es ist. Ich bin gespannt auf die Diskussion hier dazu.
Lg Astrid
Folgende Benutzer bedankten sich: schlapperlatz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetiker oder Mensch mit Diabetes? 11 Mär 2013 08:10 #79860

  • Steffii
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 305

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1995
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Schlapperlatz,

meine Tochter hat mit 14 Jahren DM bekommen. Mittlerweile ist sie 17.

Sie hat kein Problem mit dem Wort Diabetiker. Mehr mit der Definition der unwissenden Menschen. Da hat ja jeder sein Bild vom Diabetiker im Kopf. Und das wäre nicht anders, wenn sie ein Mensch mit Diabetes ist.

Und sie stellt sich ja nicht vor mit: "Hallo, ich bin Diabetikerin", sondern dieses Detail wird meistens erst genannt, wenn es relevant für die Mitmenschen wird. Das ist sicher bei einem kleinen Kind anders als bei einem Teenager.

Die Tatsache verändert sich nicht durch die Bezeichnung.

Wichtig ist in meinen Augen, dass unsere Kinder selbstbewusst mit ihrem Handicap umgehen. Dass sie BZ messen wie Zähneputzen als normale Tätigkeit im Alltag ansehen. Dann ist meiner Ansicht nach die Definition egal.

Meine Tochter hat das (meistens) echt gut drauf. Ich kann gar nicht sagen, wie stolz ich auf sie bin. Sie hat begriffen, dass sie auf ihren DM achten muss (mal mehr mal weniger), dann geht es ihr körperlich gut und dann steht ihr die Welt offen. Das ist nicht immer schön, aber meiner Meinung nach die beste Chance die sie hat.

Egal ob als Diabetikerin oder als junge Frau mit Diabetes. :silly:

LG
Steffi
Folgende Benutzer bedankten sich: chaosfamily Petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steffii.

Diabetiker oder Mensch mit Diabetes? 11 Mär 2013 08:59 #79864

  • Meike
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 519

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hier gibt es unterschiedliche Meinungen dazu. Mein Mann sieht es so, dass das Wort Diabetiker ein absolutes Unding ist. Ich benutze es im Zusammenhang mit der Erkrankung durchaus (genauso wie meine Mutter Asthmatikerin ist oder eben auch Asthma hat) jenachdem wie es in den Satzbau passt. Dadurch reduziere ich sie nicht auf ihre Krankheiten (werder Mutter, Mann noch Sohn, aber es ist genauso als wenn ich im Sommer halt die Rothaarige bin, die schnell nen Sonnenbrand hat. Natürlich wäre es idiotisch, wenn in Momenten wo die Krankheit überhaupt nicht Thema ist statt des Namens dann ein Diabetiker verwendet wird, aber das habe ich noch nie mitbekommen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüße von Meike mit Luis (*2007,DM Typ1 seit 4/2010)

Diabetiker oder Mensch mit Diabetes? 11 Mär 2013 09:14 #79866

  • ketaha
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 292

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

ich muss gestehen, ich bin etwas ins grübeln gekommen als ich deinen Beitrag gelesen habe.

Mein Sohn (8) hat kein Problem mit dem Wort Diabetiker. Und ich glaube wenn ihn seine Mitschüler hänseln wollen ist es egal, ob "ich bin Diabetiker" oder "ich habe Diabetes".

Grundsätzlich verstehe ich was du meinst und ich glaube es liegt bei jedem an seiner persönlichen Wahrnehmung. Ich persönlich sehe mein Kind nicht auf seine Krankheit reduziert, nur weil das Wort "Diabetiker" verwendet wird anstatt "Kind mit Diabetes".

LG Kerstin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetiker oder Mensch mit Diabetes? 11 Mär 2013 09:48 #79868

  • Andrea Sch
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 874

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo!

Meinem mittlerweile 14jährigen Sohn und auch mir ist es vollkommen egal, ob jemand zu ihm Diabetiker, oder Mensch mit Diabetes sagt!
Wichtig ist für uns, dass er bisher ,trotz Diabetes, ganz selbstverständlich an
allen Schikursen, Pfadfinderlagern und Sportwochen teilnehmen konnte.

Ausgrenzung oder Integration findet für mich nicht durch Formulierungen statt, sondern durch Taten!
Ich weiß auch nicht, ob die Gesprächsbasis z.B. zwischen Lehrer und Eltern besser wird, wenn man gleich zu Beginn darauf hinweist, dass es nicht Diabetiker, sondern Mensch mit Diabetes heißt :unsure:
Ein "Mensch, der auf einen Rollstuhl angewiesen ist"(kein Rollstuhlfahrer!) hat auch nichts davon, wenn er zwar korrekt als "Mensch mit besonderen Bedürfnissen" bezeichnet wird, es aber trotzdem kein "Behinderten WC" gibt!
Ich habe auch meine Zweifel daran, ob es der Gleichstellung der Frauen wirklich dient, wenn alle Sonntagsreden der Politiker ge-gendert sind.

Also hier würde ich dann wirkich vorziehen: Liebe Menschen mit Diabetes..., statt: Liebe Diabetiker und Diabetikerinnen.... :laugh:

LG
Andrea
Folgende Benutzer bedankten sich: Juli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Valentin (08/1998, D seit 04/2006, Accu Check Combo seit 2009, Novorapid)

Diabetiker oder Mensch mit Diabetes? 11 Mär 2013 09:50 #79869

  • Juli
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 992

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Das kenne ich so nicht und kam auch nie als Thema hier auf. Natürlich ist meine Tochter Diabetiker, ein Mensch mit Asthma - Asthmatiker ... für mich ist das einfach eine Sache der klaren, kurzen Betitelung. Das einzige was mich an "Diabetiker" wirklich stört, ist, dass es nach außen dann sofort mit einem Typ 2 gleichgesetzt wird. Aber Diabetiker steht in jeder Zeitung, in jedem Fachartikel ... ich finde daran nix schlimmes.

Natürlich hat meine Tochter auch einen Namen und ICH rufe die ja nicht "Hey Diabetiker ...". :P

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetiker oder Mensch mit Diabetes? 11 Mär 2013 10:41 #79872

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo, ich sehe es auch wie wohl die meißten hier, insbesondere wie Juli, nicht das Diabetiker ist ungünstig, sondern das es keine andere Bezeichnung gibt als Typ2 oder Typ1. Wir bekamen im Krankenhaus die Bilderbücher vom Diabetiger, die ich total schön finde, wäre ein nicht so gelungener Tilel "Der kleine Tiger mit Diabetes".
Wenn ichs jemandem erzähle, bzw. das Gespräch darauf kommt, achte ich auf den Zusatz Typ1, also: meine Tochter heißt Ameli und sie ist TYP1 Diabetikerin ;o)
LG Sabrina (Mutter mit emotionaler Schwäche in Bezug auf meinen kleinen Diabetig(k)er oder auch Heulerin)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetiker oder Mensch mit Diabetes? 11 Mär 2013 11:59 #79879

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3714

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Uns wurde auch eingetrichtert, dass man das Kind nicht "zum Diabetiker" machen soll.
Wir benutzen das Wort auch höchst selten, und wenn dann höchstens schon mal, weil es kürzer ist.

Ich mag übrigens auch ähnliche Wörter wie "Asthmastiker" nicht sonderlich. Es klingt immer ein bisschen, als wäre man nichts anderes bzw. als stände die Krankheit an erster Stelle.

"Mensch mit Diabetes" klingt allerdings wie "Mensch mit Migrationshintergrund", ein verzweifeltes Bemühen um immer ausgeprägtere political Correctness.

LG Heike
Folgende Benutzer bedankten sich: schlapperlatz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Diabetiker oder Mensch mit Diabetes? 11 Mär 2013 12:03 #79881

  • Anni+Sammy
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 132

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

wir finden auch ale in der Familie,dass sich Diabetiker so eher nach Typ 2 anhört.
Die meisten Menschen aber kennen den Begriff Typ 1 Diabetes genauso wenig.
Ansonsten sehe ich das ähnlich wie Steffii.Da brauche ich auch nicht mehr viel zu schreiben.
Außer das vielleicht ein anderes Wort für die Erkrankung "Typ 1 Diabetes" erfunden werden müsste.
Vielleicht habt ihr ja gute Vorschläge und man kann dies irgendwo einreichen.

Liebe Grüße Mary.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.180 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login