Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Insulinbedarf steigt um 50%?!

Insulinbedarf steigt um 50%?! 29 Nov 2012 16:51 #76058

  • Peti
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 73

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo ihr lieben!
Ich bräuchte bitte mal Eure Hilfe...
Ben's BZ-Werte waren eigentlich recht stabil, vor allem für sein Alter (2 Jahre). Bis er vor ca. 3 Wochen eine kleine Erkältung bekommen hat (ohne Fieber!). Auf einmal hatten wir Werte über 300 und regelmäßig auch über 200. Mit einer prozentualen Basalratenerhöhung wollte ich irgendwie nicht arbeiten, da zwischenzeitlich doch auch wieder sehr niedrige Werte dabei waren. Ich habe zu den Zeiten, bei denen er ohne Mahlzeitenzusammenhang hoch war (mittags und abends) die Basalrate erhöht und einen Faktor erhöht (morgens), weil er da immer nach dem Frühstück hoch war. Als die Werte wieder halbwegs in Ordnung waren kam jetzt der nächste Infekt, diesmal mit Fieber. Die Werte waren natürlich sofort wieder hoch :angry: Vor allem nach dem Essen! Da wir jetzt sehr häufig am Tag 200er Werte ca. 2 Std. nach den Mahlzeiten hatten, habe ich jetzt die restlichen Faktoren (Mittag und Abend) auch erhöht, von 0,5 auf 0,75. Die Werte waren heute auch wirklich gut. Aber am Ende hat er jetzt innerhalb von 3 Wochen einen erhöhten Insulinbedarf von fast 50%! Ich habe also inzwischen die BR von ca. 2,6 auf 3,4 erhöht und die Faktoren von 0,5 auf 0,75. Kann das sein?! Er hat kein Fieber mehr und ansonsten scheint es ihm auch wieder gut zu gehen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ben *01.11.10, DM seit 18.03.12, Veo 554, Novorapid,Teflonkatheter

Insulinbedarf steigt um 50%?! 29 Nov 2012 17:11 #76059

  • tjaymam
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1029

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

wir haben das regelmäßig, dass Markus (mittlerweile 14) mehr Insulin benötigt, wenn er einen Infekt hatte. Da Ben ja noch sehr klein ist und auch wächst, ist es normal meiner Meinung nach, dass der Insulinbedarf so rasch ansteigt. Ist er noch in der Remi? Wenn ja, dann werden die Beta-Zellen ja auch in Mitleidenschaft gezogen, wenn ein Infekt durchgewandert ist :-( Soll heissen, dass die Eigeninsulinproduktion immer mehr abnimmt, bis letztendlich gar kein eigenes Insulin mehr produziert werden kann. Bei uns ist es auch heute noch so, dass nach einem Infekt die Faktoren oder BR verändert werden muss. Auch bei Wachstumsschüben von Markus oder seinen Hormonen verändert sich der Insulinbedarf.

sg Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Insulinbedarf steigt um 50%?! 30 Nov 2012 08:11 #76105

  • Peti
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 73

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Tanja,

danke für deine Antwort! Ich glaube in der Remi ist er schon nicht mehr, weiß es aber auch nicht ganz sicher.
Dann bin ich mal gespannt, ob der Insulinbedarf auch wieder etwas runter gehen wird. Aber im Moment muss ich es wohl so lassen...

Liebe Grüße
Petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ben *01.11.10, DM seit 18.03.12, Veo 554, Novorapid,Teflonkatheter

Insulinbedarf steigt um 50%?! 30 Nov 2012 09:02 #76112

  • TinaSchnecke
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 741

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Petra,
jeder Infekt ist anders und wirkt sich anders aus oder auch nicht.
Max hatte ganz am Anfang mal einen Tag Fieber und danach 2-3 Wochen schlechte Werte.
Wenn es bei Ben jetzt wieder gut läuft, ist doch alles schick. In dem Alter ist es ja gar nicht unüblich, dass ein Infekt den nächsten auslöst.
Ich hatte auch öfter das Gefühl, dass Wachstum mit Infekten verbunden war, weil er Körper dann andere Dinge zu tun hatte, als Viren abzuwehren.
Eventuell könnt ihr die höhere Einstellung beibehalten, wenn gehäuft Unterzuckerungen auftreten, gehst du halt zurück zu Schema 1...

Alles Gute
Tina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mama von Max (2005, DM seit 22.02.2011) mit Pumpe (Veo)

Insulinbedarf steigt um 50%?! 30 Nov 2012 12:12 #76121

  • Meike
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 519

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Das Gefühl, dass da etwas nicht stimmt kenne ich auch nur zu gut.
Erst hat man Werte mit denen man eigentlich ziemlich zufrieden ist, dann kommt ein Infekt und wenn der durch ist möchte man bitte auf den "Vorher-Zustand" zurück.
Klappt bei uns nie :S .
Irgendwie merkt der Körper immer bei Infekten, dass er ja eigentich gewachsen ist und tatsächlich mehr Insulin braucht.
Wie stark die Steigerung ist ist bei uns etwas unterschiedlich. Im Sommer hatte er Scharlachm danach waren wir an manchen Stellen der Basalrate auf fast der doppelten Menge :blink:. War aber die benötigte Dosis für akzeptabele Werte.

Bei einem Zweijährigen ist die Gewichtszunahme ja auch nochmal deutlich größer als bei nem 5 Jährigen (auf die vorherige Körpermenge betrachtet), wenn ihr dann evtl. noch am Ende der Remi-Phase seid würde ich so eine Steigerung für recht normal halten. Aber sicherer wirst du dich bestimmt fühlen, wenn du einfach mal bei deinem Arzt nachfragst :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüße von Meike mit Luis (*2007,DM Typ1 seit 4/2010)

Insulinbedarf steigt um 50%?! 30 Nov 2012 16:03 #76126

  • schlapperlatz
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 145

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Peti,ging uns vor kurzem genauso,ca 2 Wochen Werte um 400 und mit Korrekturen auch nur runter bis auf 200. Habe mich an unsere Experten gewendet da ich beim Diabdoc nicht wirklich Lösungen bekam. Der sagte immer nur , Basal so lassen und temporär erhöhen,daß brachte allerdings garnichts . Habe dann Basal von 2,4 auf mittlerweile 3,4 verändert,dann war einige Zeit alles gut.Faktoren von 0,3 auf 0,5 und mittags von 0,5 auf 0,6. Das paßt jetzt ganz gut haben höchstens noch mal einen oder 2 amTag von 300. Nur nachts paßt es nicht so ganz, immer 1-2 Hypos( nicht unter 60 ).Verändere ich im kleinstmöglichen Schritt etwas nach unten hüpfen wir aber wieder um die 300 rum.Aber so ist es halt ,messe ich nachts halt weiter im 2 Std. Takt. Lg schlapperlatz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

geb.2011 ( DM 30.04.2012) CSII , Novorapid

Insulinbedarf steigt um 50%?! 03 Dez 2012 08:31 #76214

  • Peti
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 73

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Danke für eure Antworten, jetzt bin ich etwas beruhigt :)
100%ig passt es leider noch nicht, aber 300er Werte haben wir zum Glück nicht mehr! Dafür aber wieder mehr Hypos :-( Da wir aber im Moment sowieso recht häufig messen, merken wir diese früh genug um noch gegenzusteuern...
Aber ich bin echt froh, wenn die Krankheitsphase mal wieder vorüber ist!

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ben *01.11.10, DM seit 18.03.12, Veo 554, Novorapid,Teflonkatheter

Insulinbedarf steigt um 50%?! 03 Dez 2012 21:40 #76234

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo,
bei uns ist es genau das Gleiche. Nach jedem Infekt müssen wir die Basalraten erhöhen. Inzwischen hat Lennard eine Basalrate von 9,250 Einheiten am Tag.
Und bei Lennard ist es auch fast immer so, dass er nach jedem Infekt wieder ein Stückchen gewachsen ist. Wenn Lennard Fieber hat, dann ist er ständig unterzuckert und auch wenn er länger krank ist, hat er eher niedrige BZ-Werte. Wenn der Infekt aber überstanden ist, so schießt sein BZ extrem in die Höhe, da sind Werte von 300 an der Tagesordnung. Da passen wir die Basalraten an und dann stimmen die BZ Werte zum Glück auch wieder.
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.167 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login