Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: BE-Liste für den Weihnachtsmarkt

BE-Liste für den Weihnachtsmarkt 29 Nov 2011 13:25 #61835

  • reiner123
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 331

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1995
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo ins Forum,

dachte mir, es wäre ganz nützlich eine BE-Liste für die Weihnachtsmärkte zur Hand zu haben. Helft ihr mit, sie zu vervollständigen?

Schätz- und Erfahrungswerte

1 Zuckerwatte = 1/2-1 BE (Grundlage ist meistens 1 TL Zucker)
100 g gebrannte Mandeln (kleine Tüte) = 6 BE
1 Tüte Schmalzgebäck = 5 BE
1 St. Nürnberger Lebkuchen, 40 g = 2 BE
1 Dominostein = 0,7 BE
Weintrauben mit Schokoladenüberzug = 1 BE für die Weintrauben, 2 BE für die Schokolade
1 Tüte Maronen (100 g) = 3 BE
1 Crepes natur = 2 BE
1 Crepes mit Nutella = 3 BE
1 St. Pizza vom Blech = 3-4 BE, je nach Größe
Bratwurst = 0 BE, Brötchen = 2 BE
Currywurst (2 EL Ketchup) = 1 BE
Champignons aus der Pfanne = 0 BE, Weißbrot 25 g = 1 BE oder 1 Toast = 1 BE
Pellkartoffel (80 g, entspricht Hühnerei-Größe) = 1 BE, Sour creme = 0 BE
Grünkohl und Kasseler = 0 BE, Brot oder Bratkartoffeln (80 g = 1 BE)

Für die Teens:

1 Becher Glühwein (ca. 200ml) 1,7 BE


Lieben Gruß
Tina
Folgende Benutzer bedankten sich: Sonnenblume, tiwo, löwi2008, Nicole74, Elisabeth und weitere 5

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: BE-Liste für den Weihnachtsmarkt 29 Nov 2011 16:20 #61844

  • monday
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1256

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Tina,

wir haben gelernt für Alkohol niemals Insulin abzugeben. Der Zucker im Glühwein lässt zwar den BZ steigen, aber der Alkohol im Glühwein legt die Leber lahm, die Leber gibt dann keine Glucose mehr ab und dadurch sinkt der BZ wieder. Aus diesem Grund soll man auch auf leeren Magen niemals trinken, sondern immer etwas essen.
Das passiert übrigens auch bei gesunden Menschen.
Ansonsten finde ich deine Liste super, tolle Idee, erspart sicherlich vielen (uns auch) viel Rechnerei. Danke für deine Mühe.

Gruß Vera
Folgende Benutzer bedankten sich: EgonManhold, reiner123, Lissy97, Mr. Murphy, tjaymam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von monday.

Aw: BE-Liste für den Weihnachtsmarkt 29 Nov 2011 17:52 #61846

  • reiner123
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 331

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1995
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Danke Vera,

wir haben noch keine Erfahrung mit Alkohol. Bolt man nur den Alkohol nicht ab? Du schreibst, man sollte etwas dazu essen. Bolt man dieses Essen dann normal ab oder bolt man für das Essen weniger als normal, wenn Alkohol das Essen begleitet?
Danke im voraus.
Lieben Gruß
Tina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: BE-Liste für den Weihnachtsmarkt 29 Nov 2011 18:18 #61849

  • monday
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1256

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Tina,

meine Tochter bolt dann auch für das Essen nicht, also so 1-2 Be. Wir haben das am Anfang mal durchgemessen nach Alkohol, da hatten wir so eine schöne Kurve. Erst schoss der BZ nach oben und wir haben uns beherrscht und nicht korrigiert und dann ging er wieder runter. Das dauerte aber schon ein paar Stunden. Da ist dann wahrscheinlich Pizza gar nicht verkehrt, da wirken die KH ja auch erst später.

Gruß Vera
Folgende Benutzer bedankten sich: reiner123

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: BE-Liste für den Weihnachtsmarkt 29 Nov 2011 19:54 #61855

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2838

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

"DAS" mit dem Alkohol und Diabetes ist immer wieder eine spannende Sache - und immer sehr von der aktuellen Situation abhängig.

Grundsätzlich kann man folgendes sagen:
- Bei alkoholischen Getränken mit KH bzw. Zuckeranteil soll dafür kein Insulin verabreicht werden.
- bei alkoholischen Getränken ohne KH bzw. Zuckeranteil (klarer Schnaps, Weinbrand, Whisky usw.) sollten 1 - 2 BE gegessen/getrunken werden, ohne dafür Insulin zu verabreichen.
Die BE-Angaben sind u.a. von der Gesamtmenge des Alkohols abhängig.

(Den Unterschied zwischen KH und Zuckeranteil mache ich, weil z.B. beim Weißbier (Weizen) ein Teil der Gesamt-KH aus Zucker besteht - und aus KH, die fast keine BZ-Erhöhung bewirken.)


Ältere und erfahrene T1-Diabetiker haben u.U. für sich andere Erfahrungen gemacht. Die sollte man aber nie einfach für sich selber übernehmen, da das völlig schief gehen kann.

Gruß, Egon
Folgende Benutzer bedankten sich: reiner123, Lissy97

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Aw: BE-Liste für den Weihnachtsmarkt 29 Nov 2011 20:21 #61859

  • monday
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1256

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Danke Egon,
Meine Tochter muss -wie schon geschrieben- auch bei Bier und Wein 1-2 BE zusätzlich essen, um mit einem normalen Wert aus der Nacht zu kommen. Zumindest ist das momentan so.
Ich kann nur empfehlen: das erste Mal Alkohol zu Hause trinken, das den Jugendlichen vorher auch so anbieten und dann alle 1,5 Stunden messen, wie bei einer Basalratenüberprüfung. Dann hat man schon einen guten Einblick und kann mit dem Kind und Freunden Verhaltensregeln besprechen. Und dann sollte man sie ruhigen oder unruhigen Gewissens ziehen lassen.
So erreicht man Vertrauen und das ist bei Alkohol und Diabetes unerlässlich. Besser, als wenn die Kinder das Gefühl haben, sie müssen sich verstecken und unterzuckern dann irgendwo unkontrolliert.
Gruß Vera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: BE-Liste für den Weihnachtsmarkt 29 Nov 2011 21:10 #61863

  • delphyine
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1793

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Ich hatte nie über Zuckerwatte nachgedacht, die gab es bislang schlicht nicht. Aber stimmt ja, meist ist einfach ein Löffel Zucker so aufgedreht... ist ja dann fast das beste Süße, was man essen kann.
Wir waren vor drei Jahren auf einer Kirmes und Leya bekam ihre allererste Zuckerwatte, einen Tag später waren wir im Krankenhaus: Erstmanifestation. Aber die Zuckerwatte kann den Zucker dann ja gar nicht so arg hochschnellen lassen können. :lol:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: BE-Liste für den Weihnachtsmarkt 29 Nov 2011 23:48 #61868

  • reiner123
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 331

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1995
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Danke, Vera und Egon. Alkohol schmeckt meinem Sohn (noch?) nicht. Sollte sich das aber mal ändern, denke ich an den Tipp mit der "streng wissenschaftlichen, häuslichen Alkoholstudie".

Weiter mit der Weihnachtsmarkt-BE-Liste (ungefähre Schätz-und Erfahrenswerte):



4 Marzipankartoffeln 20g 1 BE
Christstollen 50g 2 BE
1 Stück Früchtebrot 50g 2,5 BE
1 Aachener Printe 20g 0,8 BE
Bethmännchen 20g 0,8 BE
1 Elisenlebkuchen 40g 2 BE
1 Anisplätzchen 10g 0,8 BE
1 Nussecke 50g 2 BE
1 Pfeffernuss 5g 0,4 BE
1 Spekulatius 10g 0,4 BE
1 Vanillekipferl 10g 0,4 BE
Waffel, frisch 100g 3 BE
1 Zimtstern 15g 0,8 BE
Popcorn 25g 0,8 BE
1 Schokokuss 20 g 0,8 BE

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: BE-Liste für den Weihnachtsmarkt 30 Nov 2011 07:30 #61871

  • Andrea Sch
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 874

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Passt zwar nicht ganz zum Thema und wir haben hoffentlich auch noch ein bisschen Zeit,
aber: wenn der BZ zuerst durch den Alkohol nach oben schnellt, sollen die 1-2 BE dann erst nach 1-2 Stunden gegessen weden, oder gleichzeitig mit dem Alkohol?

LG
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Valentin (08/1998, D seit 04/2006, Accu Check Combo seit 2009, Novorapid)

Aw: BE-Liste für den Weihnachtsmarkt 30 Nov 2011 09:36 #61875

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3714

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

Andrea Sch schrieb: Passt zwar nicht ganz zum Thema und wir haben hoffentlich auch noch ein bisschen Zeit,
aber: wenn der BZ zuerst durch den Alkohol nach oben schnellt, sollen die 1-2 BE dann erst nach 1-2 Stunden gegessen weden, oder gleichzeitig mit dem Alkohol?

LG
Andrea


Mein Großer (7) trinkt natürlich (GsD) noch keinen Alkohol und ich hoffe, es dauert auch noch ganz viele Jahre, bis er damit anfängt... aber nachdem, was ich gelesen habe, isst man das, was man dazu isst, doch am besten wirklich DAZU oder sogar eher vorher. Möglicherweise gilt dieser Ratschlag vor allem deshalb, weil man es dann nicht so schnell vergisst.
Könnte mir vorstellen, dass es sonst auf einer Party ganz schnell passiert, dass man denkt: nach dem Bier hole ich mir ein Schnittchen vom Buffet...
und plötzlich hat man das zweite und dritte Bier Intus und immer noch kein Schnittchen gegessen.

Außerdem trinkt man insgesamt sicher weniger, wenn man zu jedem Bier/ Wein/etc. etwas isst.

LG Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.180 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login