Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Feststellungsbescheid

Feststellungsbescheid 17 Mär 2011 09:27 #54059

  • Sandra St.
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 1

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo.
Habe vor 2 Tagen den Feststellungsbescheid für meine Tochter Sara (10Jahre) erhalten.
GdB 40 und Hilflosigkeit festgestellt.
Wollen in Widerspruch gehen.
Brauche Hilfe, Was gehört rein und wie kann ich das am Besten schreibe.
Wäre schön von euch ein Paar Tipps zu bekommen.
Danke für eure Hilfe
LG
Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Feststellungsbescheid 30 Mär 2011 18:23 #54465

  • monday
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1256

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Sandra,
unter folgendem Link:
anhaltspunkte.vsbinfo.de/
findest du diese Informatiomen zum GdB:
Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)


mit Diät allein (ohne blutzuckerregulierende Medikamente) 0
mit Medikamenten eingestellt, die die Hypoglykämieneigung nicht erhöhen 10
mit Medikamenten eingestellt, die die Hypoglykämieneigung erhöhen 20
Unter lnsulintherapie, auch in Kombination mit anderen blutzuckersenkende.n Medikamenten, je nach Stabilität der Stoffwechsellage
(stabil oder mäßig schwankend) 30-40
Unter Insulintherapie instabile Stoffwechsellage einschließlich gelegentlicher schwerer Hypoglykämien 50


demnach müsstet ihr nachweisen, dass eure Tochter schwer einstellbar ist.
Habe aber auch eine andere Tabelle im Schulungsbuch für Diabetiker, wo steht, dass Diabetiker, die eine Insulintherapie mit mindeszens 4 Insulininjektionen ätglich, wobei die Insulindosis in Abhängigkeit von...selbst variiert werden muss und durch erhebliche Einschnitte gravierend in der Lebensführung beeinträchtigt sind....

Wir hatten auch nur 40 % und Merkzeichen H. Ich habe keinen Widerspruch eingelegt. Wir sind damit ganz gut gefahren... die erheblichen Steuervorteile hat man ja durch das "H"...
Jetzt ist meine Tochter 16 und wir haben das H aberkannt bekommen (weil man ab 16 nicht mehr als hilflos gilt) aber nun die 50 % bekommen.
Gruß Vera
Folgende Benutzer bedankten sich: bigmam8

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Feststellungsbescheid 31 Mär 2011 07:09 #54472

  • iffi27
  • User
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 285

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Sandra,

der erste Link von Vera gilt nicht mehr, richtig ist das, was sie weiter unten geschrieben hat (2009 wurden die Richtlinien geändert):

[Zitat] dass Diabetiker, die eine Insulintherapie mit mindeszens 4 Insulininjektionen täglich, wobei die Insulindosis in Abhängigkeit von...selbst variiert werden muss und durch erhebliche Einschnitte gravierend in der Lebensführung beeinträchtigt sind....[/zitat]

Die gesetzlichen Grundlagen dazu findest du hier:

www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Di...behinderung-163.html

Für den Widerspruch kopierst du am Besten die Tagebücher, um nachweisen zu können, dass deine Tochter mindestens viermal täglich spritzt.

Allerdings hat Vera Recht: Die meisten Vorteile hat man durch das "H", die Prozente zählen dadurch nicht wirklich. Vor allem, wenn deine Tochter die Fahrkarte für den Bus eh umsonst bekommt.

Unser Sohn hat von 14 - 16 Jahren 60% und "H, G, B" gehabt und dadurch auch eine Fahrkarte vom Versorgungsamt bezahlt bekommen. Seit er 16 Jahre alt ist, hat er nun 40% und kein Merkmal mehr.

Wir lassen die Einstufung aber so wie sie ist, dadurch gilt er nicht als schwerbehindert. Wenn er später mal möchte, kann er immer noch eine Neufeststellung des GdB durchführen lassen.

Herzliche Grüße
Steffi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.148 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login