Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Guten Nabend

Guten Nabend 07 Feb 2011 21:08 #52636

  • Tanja07
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 25

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Wie macht ihr das im Schwimmbad,Indoorspielplatz oder bei der Spielgruppe wenn die anderen Kinder den ganzen Nachmittag nur am essen sind?
Lasst ihr Eure Kinder auch mitessen,gebt dann Schätzinsulin ab oder korregiert dann am abend?
Die Kinder wollen meist ja doch das was die anderen Kinder zum naschen mithaben somit bringt das vorher abwiegen auch nicht wirklich viel.
Über Antworten und Tips würde ich mich sehr freuen!
Vielen Dank!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Guten Nabend 07 Feb 2011 21:29 #52638

  • marielaurin
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 921

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Tanja07,

meine Tochter isst täglich in der Schulmensa, bisher haben wir vom Caterer noch keine Info bzgl. der Nährwerte bekommen, d.h. es ist reine Schätzarbeit. Sie versucht mittlerweile selbst zu schätzen, was meistens gut klappt. An manchen Tagen aber nicht, wie heute. Da ruft sie mit einem 280er Wert um 14 Uhr an, die Lehrerin schon ganz hibbelig und sie fragt völlig ruhig, ob sie nun 2 oder 3 zusätzlich spritzen soll...um 16 Uhr lag der BZ dann bei tollen 82.

Beim Brunch beispielsweise schätzen wir auch so grob und korrigieren dann später. Bei Naschereien (letztens waren wir bei Freunden Essen und da gabs gefühlte Tonnen Grissinis für Zwischendrin) futtert sie auch mit und sie spritzt vorher schonmal eine Extranascheinheit, wenn wir eh wissen, dass sie einiges futtert, korrigiert wird später.

Noch geht das, weil hier eh alles noch recht "stabil" ist, wenn sie grad nicht rumschnupft, wie letzte Woche. Ich bin mir aber dennoch unsicher, ob wir damit nicht sehr hohe Zwischenwerte provozieren, die sich dann wieder negativ auf die gesamte Einstellung auswirken, obwohl sie ja nicht lange da sind, maximal 3-4 Stunden bis sich die Korrektur auswirkt. Ich wäre auch dankbar, wenn hier jemand noch etwas zu den Risiken dieser Provokationen hoher Werte durch Schätzinsulinmengen sagen könnte. Danke schonmal.

Gruß,
auch Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sina *1999, DM seit 12/2010, ICT mit Levemir und Novorapid

Aw: Guten Nabend 08 Feb 2011 07:30 #52643

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3714

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Ich wiege echt alles ab, denn schätzen kann ich gar nicht.

Das bringt aber auch nichts, weil man eh nicht weiß, wie viel sich die Kinder bewegen werden. Das ist schon an normalen Schultagen so, da braucht gar nichts besonderes zu sein.

Neulich war mein Sohn auf einem Kindergeburtstag. Der fing um 15.30 Uhr an. Um 14 Uhr hatte er Hunger und wollte unbedingt noch einen Apfel vor der Party. Er lag zu dem Zeitpunkt so bei etwa 235. Da er 1. den Apfel wollte, 2. es gleich auf der Party Muffins (und was weiß ich noch) geben sollte und er 3. ja eh schon zu hoch lag, habe ich eine Einheit extra gespritzt (1 I.E. ist zurzeit ziemlich viel für meinen Sohn).
Als er um 15 Uhr abgedüst ist, um mit seinem Freund zusammen zu dieser Party zu fahren, habe ich noch mal gemessen und er war auf 117 runter. Da habe ich es doch etwas mit der Angst bekommen, weil ich dachte, dass es die Muffins sicher nicht vor 15.45 Uhr geben würde.

Als während der Party zweimal das Telefon klingelte, bin ich jedesmal zusammengezuckt, weil ich dachte, es wären die Gasteltern, die mir sagen wollten, dass mein Sohn umgekippt ist... war aber nur mein Mann.
Und als ich zm Abendessen zum Spritzen hingegangen bin, haben wir ca. 160 gemessen. Er hatte einen Muffin und zwei Minischokoküsse gegessen.

LG Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.146 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login