Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Das Kind trinkt sehr viel...

Das Kind trinkt sehr viel... 17 Jan 2011 13:04 #45757

  • liliana
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 230

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Mein Kind trinkt seit einiger Wochen sehr viel, bis zu 3-4 liter pro Tag und Ich frage mich wieso... Für sein Gewicht (29 kg, 8 Jahre) finde Ich es übermäßig... Seit neuem verlangt er immer Salzstangen (Ich vermute, dass sein Elektrolyte nicht mehr in ordnung sind)...
Er hat frühe viel getrunken, wenn er hohe Werte hatte, das fand Ich normal, denn das Zucker müßte ja raus, aber jetzt trinkt er auch bei niedrigen Werten sehr viel... Hat jemand Rat?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das Kind trinkt sehr viel... 17 Jan 2011 13:18 #45758

  • Charly54
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 630

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Liliana,

gibt es etwas besonderes zu trinken was ihm einfach nur gut schmeckt? Charly trinkt Unmengen wenn es auf einer Feier mal Saft o.ä. gibt.

Ansonsten klingt das für mich eher nach einem neuen Arztbesuch. :(

viele Grüße, Katrin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das Kind trinkt sehr viel... 17 Jan 2011 14:15 #45763

  • liliana
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 230

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo, Katrin. Eigentlich nichts neues zum Trinken. Weil Christian autistisch ist trinkt er immer nur das gleiche... Jetzt habe Ich eine Idee... Er mag keine pure Wasser... Ich werde jetzt sein Saft mit sehr viel Wasser vermischen und wenn er noch weiter trinkt...dann haben wir ein Problem, vermute Ich mal schwer...das haben wir nur am Anfang gehabt, eigentlich deswegen bin Ich zum Arzt gegangen und da wurde Diabetes entdeckt...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das Kind trinkt sehr viel... 17 Jan 2011 16:27 #45767

  • Charly54
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 630

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

bitte lass es doch gleich beim Arzt abchecken. Es nützt nichts wenn du ihm nur das zu Trinken gibst was er nicht mag. Sollte er so viel trinken weil er krank ist, dann braucht sein Körper das.
Nicht das die Probleme noch schlimmer werden.

viele Grüße, Katrin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das Kind trinkt sehr viel... 17 Jan 2011 18:58 #45770

  • MarieR
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1516

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Liliana,
das Trinken kann doch viele Ursachen haben, zB eine entdeckte Freude am Trinken, Wachstum, ... . Wie sind denn die BZ-Werte? Wenn sie höher sind als bisher, wäre der Grund fürs Trinken ja naheliegend und Ihr müsstet die Insulindosis anpassen. Messt Ihr Ketone?
Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das Kind trinkt sehr viel... 17 Jan 2011 19:33 #45772

  • liliana
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 230

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo, Maja...Die BZ ist in ordnung (relativ), es war einmal über 245 mg/dl, einmal 60-aber das haben wir ja täglich, Ketone hat er keine...Freude am Trinken? Schon möglich...werde es weiter beobachten und dann-zum Arzt. Aber Ich fürchte mich jetzt schon vom Blutabnahme, wenn eine sein soll. Ich habe noch das letztes Mal nicht vergessen, wo das Kind während die Blutabnahme eine echte Psychose bekamm und wir, zu fünft, alle voll verschwitzt und Ärztin inklusiv haben ihn halten müssen...Danach hat er Nächte lang sofort aus dem Bett gesprungen und geschrien, wenn man ihn nur berührt hat...Ich werde mir das echt gern sparen.. Wir müssen doch sowieso einmal im Jahr zum Blutabnahme und Ich habe jetzt schon Angst, obwohl das erst im Juni statt finden soll.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das Kind trinkt sehr viel... 17 Jan 2011 19:53 #45774

  • Charly54
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 630

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

manches kann auch über den Urin geprüft werden, es muss nicht immer gleich Blut abnehmen sein.

Wenn ihr im Vorfeld schon wisst wann Blut abgenommen wird, dann rede doch vorher mit dem Arzt über eure Situation (und die ist nun mal etwas anderes) evtl. gibt er euch vorher ein leichtes Beruhigungsmittel, Emlasalbe oder etwas anderes. Bei solchen geplanten Aktionen kann man dem Wohl des Kindes sicher etwas entgegen kommen.

Mir selber sitzen die Bilder und Schreie vom Blut abnehmen auch noch im Nacken. Einfach schrecklich.

viele Grüße, Katrin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das Kind trinkt sehr viel... 17 Jan 2011 21:50 #45779

  • MarieR
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1516

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
zum Thema Blutabnehmen:
Marie war zwar tapfer, aber es liessen in an zwei Terminen (1x Kinderarzt, 1x Dia-Doc) keine geeigneten Venen finden, trotz mehrfachen Versuchen an unterschiedlichen Körperstellen und Nadelgrößen. Aua! Marie nahm es mit relativ stoischer Gelassenheit, während ich innerlich die Krise bekommen habe!
Letztendlich haben wir fürs Blutbild Kapillarblut aus der Fingerbeere nehmen können - unser Kinderarzt war da einfach top und hat alles besorgt und mit dem Labor abgesprochen und so. Wir haben dann statt der 1,0er Einstellung 2,5 genommen und ZACK floß das Blut dementsprechend ins Röhrchen rein. Unser Kinderarzt war so dermaßen begeistert wie gut das ging, dass er es nun auch bei anderen Kindern, insb. Kleinkindern, anwendet.
Für die Blutabnahme beim Dia-Doc reicht die Blutmenge dann zwar doch nicht, aber für ein normales Blutbild ist es wohl völlig ausreichend.
Folgende Benutzer bedankten sich: liliana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.170 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login