Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Advent im Seniorenheim ;o)

Advent im Seniorenheim ;o) 06 Dez 2010 07:25 #44496

  • Tigerflocke
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 541

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1997
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hier mal was zum schmunzeln.



Advent im Seniorenheim

(Autor unbekannt)

Alljährlich die gleichen Sorgen…


…Weihnachtsgesang…

Opa:

Macht, dass ihr da wech kommt!!!

…Schüsse…

Opa:

Güllelerchen!!!

..weiter Schüsse...

Reporter:

Der Singkreis des Landfrauenvereins Heringsmoor war nur einer von zahlreichen Vortragsgruppen und Einzelkünstlern, die wochenlang vergeblich versuchten, in das städtische Seniorenstift am Höcklager Industrieweg einzudringen. Dem inneren Drang, alten Menschen zur Weihnachtszeit eine Freude zu machen, stand immer wieder die kompromisslose Abwehrbereitschaft der Heiminsassen gegenüber, die es leid sind, als Publikum für Amateuraufführungen herhalten zu müssen. So jedenfalls erklärt es der 89jährige Josef Röhrmöller, als Sprecher des Ältestenrates.

Röhrmöller:

Ja, wir woll’n hier vor Weihnachten einmal in Ruhe Kaffee trinken und nicht dauernd dies Gejiedel und Gefiedel an'e Ohren habm. Und wenn das im Guten nich geht, dann müssen wir Maßnahmen ergreifen.

Reporter:

Maßnahmen, die sich am Anfang nur auf die hermetische Abriegelung des Gebäudekomplexes beschränkten. Röhrmöllers Erfahrungen als Infanterist 1943 im Kessel von Tscherkassi, als seine Kameraden in einer ähnlich verzweifelten Situation waren, kommen jetzt den Heimbewohnern zugute. Die wuchtigen Eisenmöbel vor den Außentüren, Stacheldrahtrollen vor den besonders gefährdeten Sutterainfenstern sowie verschweißte Sieldeckel im Kellerbereich, reichten jedoch schon bald nicht mehr aus. Rund um die Uhr wurden Heimbewohner zum Wachdienst eingeteilt.

Röhrmöller:

Ja die Probleme sind praktisch Tach und Nacht, nich. Morgens fallen schon die Plagen vonner Gesamtschule über uns her mit ihrem Flötenkreis. Die fiepen hier rum mit Mach hoch die Tür und Klingglöckchen und alles falsch und durcheinander. Dat is nicht zu ertragen. Inner Mittachsstunde hab'n wir dann meistens diese Trampeltänzer vom Trachtenverein Strohkruch, die will keiner mehr sehen, aber mit uns kann mans ja machen.

Reporter:

Besonders kritisch wird es am Abend, wenn die Aufmerksamkeit der alten Menschen nach einem langen Wachdienst zu erlahmen droht. Dann nämlich pirscht sich im Schutz der Dunkelheit der Jagdbläserchor 'Hubertus' aus Niederstenbreckelwede heran.

Röhrmöller:

Ja die tröten hier Die Sau ist tot, wenn unsereiner nur in Ruhe fernsehen will. Und da bin ich dann zum ersten Mal mit'm Schrotdrilling dazwischen gegangen.

Reporter:

Nicht minder gefürchtet ist unter den Senioren die Schöppenwessler Speeldeel mit ihrem niederdeutschen Schwank Krach um Jolante, die aber in diesem Jahr, wenn auch gegen ein empfindlich hohes Schweigegeld wieder abzog. Doch nicht immer lassen sich die vorweihnachtlichen Besucher so unkompliziert abwehren. Der Chantichor Ankommersiel mit seinem Adventsrepertoire wie Christus war ein Steuermann oder Wir lagen auf Kiel vor Bethlehem ließ sich aus Hubschraubern auf das Flachdach des Speisesaals absetzen, in der vergeblichen Hoffnung, durch einen Lüftungsschacht zur besinnlichen Kaffeetafel vorzudringen. Nach 25 Jahren Heimerfahrung kennt Opa Röhrmöller inzwischen alle Tricks.

Röhrmöller:

Ja wir hatten die Tage einen hier, der gab sich als Klempner aus und wollte nach 'e Heizkörper kucken. Und ich denk noch, da is doch wat faul, mach 'ne Taschenkontrolle und siehe da, kein Werkzeug und nix. Stattdessen diese elende Gedichtband Wiehnacht ob de Halli, damit wollte er uns hier den Abend versaun. Und jetzt komm' Sie.

Reporter:

Schlussendlich waren alle Anstrengungen der alten Leute umsonst. Am frühen Nachmittag des 2. Advents hielt die Schweißnaht der Feuertür zum Babitoratlager dem karitativen Ansturm nicht mehr stand. Die tapferen Bewohner des Seniorenstifts wurden von der vorweihnachtlichen Stimmung doch noch eingeholt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Nicole74

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich bin nicht gestört!!!
Ich bin Verhaltensoriginell.
;o)

Aw: Advent im Seniorenheim ;o) 06 Dez 2010 07:49 #44497

  • Tigerflocke
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 541

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1997
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Auch bestimmt viel wahres dran!!! ;)


Liebe Kinder

dieses Jahr Weihnachten werdet ihr ohne mich verbringen müssen; denn ich werde über die Feiertage verreisen. Ich weiß noch nicht genau wohin aber ich möchte das Christfest einmal auf eine andere Weise feiern.

Vater konnte ich nicht überzeugen mich zu begleiten, ihr könnt also ruhig nach Hause kommen. Da die Feiertage schon seit vielen Jahren nach festen Ritualen ablaufen, werdet ihr es auch ohne mich schaffen.

Zwar habe ich sonst ein paar kleine Vorbereitungen getroffen, aber unter euch sind ja drei perfekte Hausfrauen, die mir so oft gute Ratschläge geben konnten.

Die Gästebetten könnt ihr bei Schmidt`s nebenan und bei Hansen`s ein Stück die Straße herunter leihen. Ich wollte euch das Festmahl nicht vorschreiben, deshalb habe ich nichts eingekauft. Die Menge für 12 Personen errechnet ihr einfach indem ihr den Vier-Tage-Bedarf eurer drei Familien zusammenrechnet.

Mit meinem kleinen Wagen müßte ich ein paarmal fahren. Ihr aber habt so schöne große Limousinen. Wenn ihr zusammen fahrt, ist es auch mit den schweren Getränkekästen viel bequemer. Vielleicht solltet ihr auch auswärts essen, denn das Spülen der Geschirrberge hält immer so auf.

Ansonsten benutzt nur mein gutes Geschirr. Ich habe jetzt eins mit Nachkaufgarantie; es macht also nichts, wenn die Kinder etwas zerschlagen. Die Preisliste liegt in der Schrankschublade. Legt einfach Geld dazu, ich vervollständige dann später das Service.

Eines macht mir allerdings Sorgen: Wer wird der Schlichter bei euren Diskussionen sein wenn ich nicht da bin? Ihr wißt ja dass Vater sich lieber raushält, weil seine Nerven so empfindlich sind. Am besten, Ihr bleibt alle gelassen, auch bei Erziehungsfragen. Jeder macht schließlich bei der Aufzucht seines Nachwuchses Fehler. Ich habe mir da auch einiges vorzuwerfen. Aber glaubt mir, es ist nie zu spät mit dem Umerziehen anzufangen.

Übrigens finanziere ich meine Reise mit dem Geld, das ich sonst für eure Geschenke verwandt habe. Dieses Jahr habe ich der Einfachheit halber darauf verzichtet, Weihnachts-Geschenke zu kaufen. Am besten, ihr löst die Gutscheine, die ihr für mich gekauft habt ein und kauft euch davon selbst eine Kleinigkeit.

es grüßt euch,
eure Mutter.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich bin nicht gestört!!!
Ich bin Verhaltensoriginell.
;o)

Aw: Advent im Seniorenheim ;o) 06 Dez 2010 21:36 #44539

  • Tigerflocke
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 541

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1997
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Und noch etwas das zum ersten Beitrag passen könnte.

Viel Spass damit.



Sonntag, 1. Advent, 10 Uhr

In der Reihenhaussiedlung Önkelstieg
lässt die Rentnerin Erna B. durch ihren Enkel
Norbert drei Elektrokerzen auf der
Fensterbank ihres Wohnzimmers installieren.
Vorweihnachtliche Stimmung breitet sich aus.
Die Freude ist groß.

10:14

Beim Entleeren des Mülleimers beobachtet
Nachbar Ottfried P. die provokante
Weihnachtsoffensive im Nebenhaus und kontert
umgehend mit der Aufstellung des zehnarmigen
dänischen Kerzensets zu je 15 Watt im
Küchenfenster. Stunden später erstrahlt die
gesamte Siedlung Önkelstieg im besinnlichen
Glanz von 134 elektrischen
Fensterdekorationen.

19:03

Im 14 km entfernten Kohlekraftwerk
Sottrup-Höcklage registriert der wachhabende
Ingenieur irrtümlich einen Defekt der
Strommessgeräte für den Bereich
Stenkelfeld-Nord, ist aber zunächst noch
arglos.

20:17

Den Eheleuten Horst und Heidi E. gelingt
der Anschluss einer Kettenschaltung von 96
Halogenfilmleuchten durch sämtliche Bäume
ihres Obstgartens an das Drehstromnetz. Teile
der heimischen Vogelwelt beginnen verwirrt
mit dem Nestbau.

20:56

Der Discothekenbesitzer Alfons K. sieht
sich genötigt, seinerseits einen Teil zur
vorweihnachlichen Stimmung beizutragen, und
montiert auf dem Flachdach seines Bungalows
das Laserensamble "Metropolis", das
zu den Leistungsstärksten Europas zählt. Die
40 Meter hohe Fassade eines angrenzenden
Getreidesilos hält dem Dauerfeuer der
Nikolausprojektion mehrere Minuten stand,
bevor sie mit einem hässlichen Geräusch
zerbröckelt.

21:30

Im Trubel einer Julklubfeier im
Kohlekraftwerk Sottrup-Höcklage verhallt das
Alarmsignal aus Generatorhalle 5.

21:50

Der 85jährige Kriegsveteran August R.
zaubert mit 190 Flakscheinwerfern des Typs
"Varta Volkssturm" den Stern von
Betlehem an die tiefhängende Wolkendecke.

22:12

Eine Gruppe asiatischer Geschäftsleute
mit leichtem Gepäck und sommerlicher
Bekleidung irrt verängstigt durch die
Siedlung Önkelstieg. Zuvor war eine Boing 747
der Singapor Airlines mit dem Ziel Sydney
versehentlich in der mit 3000 bunten
Neonröhren gepflasterten Garagenzufahrt der
Bäckerei Bröhrmayer gelandet.

22:37

Die NASA-Raumsonde Voyager 7 funkt vom
Rande der Milchstraße Bilder einer
angeblichen Supernova auf der nördlichen
Erdhalbkugel. Die Experten in Houston sind
ratlos.

22:50

Ein leichtes Beben erschüttert die
Umgebung des Kohlekraftwerkes
Sottrup-Höcklage. Der gesamte Komplex mit
seinen 30 Turbinen läuft mit 350 Megawatt
brüllend jenseits der Belastungsgrenze.

23:06

In der taghell erleuchteten Siedlung
Önkelstieg erwacht die Studentin Bettina U.
und freut sich irrtümlich über den sonnigen
Dezembermorgen. Um genau 23:12 betätigt sie
den Schalter ihrer Kaffeemaschine.

23:12:14

In die plötzliche Dunkelheit des gesamten
Landkreises Stenkelfeld bricht die Explosion
des Kohlekraftwerks Sottrup-Höcklage wie
Donnerhall. Durch die stockfinsteren
Ortschaften irren verstörte Menschen,

Menschen wie du und ich, denen eine Kerze auf
dem Adventskranz nicht genug war

Na denn, fröhliche Adventszeit!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich bin nicht gestört!!!
Ich bin Verhaltensoriginell.
;o)

Aw: Advent im Seniorenheim ;o) 06 Dez 2010 22:06 #44541

  • tjaymam
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1029

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
:silly: wie geil ist das denn?? *lol* aber wahrscheinlich der ganz normale wahnsinn an weihnachten in deutschen wohnzimmer ;-)ich mein natürlich das Gedicht mit der Mutter, die an Weihnachten das Weite sucht :P :laugh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von tjaymam.

Aw: Advent im Seniorenheim ;o) 07 Dez 2010 17:55 #44607

  • Tigerflocke
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 541

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1997
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Tanja,
aber es ist auch viel Wahres dran oder?
Die meiste Arbeit bleibt an den Müttern hängen, :sick:
diese können dann solche Tage überhaupt nicht genießen.
Beim Geburtstag ist es genauso. Man selber hat B-Day und
die ganze Arbeit. Und das wird alles selbstverständlich genommen.:evil:

Grüßchen
Petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich bin nicht gestört!!!
Ich bin Verhaltensoriginell.
;o)
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.159 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login