Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Hab solangsam keine Ahnung mehr !!

Hab solangsam keine Ahnung mehr !! 19 Nov 2010 19:57 #44067

  • Engele2009
  • User
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 9

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Hallo zusammen ,
hab mich schon lange nicht mehr gemeldet bei euch :blush: liegt warscheinlich daran das bei uns alles super gelaufen ist . Doch seit 2 Wochen ist der Wurm drinn :(

Nico ist 12 Jahre alt und hat seit Okt. 2009 Diabetes , das ganze Jahr lief alles Topp , wir hatten selten Hypos und hatten immer einen durchnittswert von 120 BZ

Doch seit 2 Wochen geht e3s follgendermaßen ab .
Ich schick ihn Abends mit BZ 140 ins Bett um 24 Uhr wenn ich nochmal messen gehe ist er meistens dann auf über 200 BZ morgens steht er aber dann mit Werten zwischen 120 und 140 wieder auf , und nach ganz genauem Frühstücken schießt der Zucker wieder hoch , so dass er teilweiße keine Zwischenmahlzeit in der Schule zu sich nehmen kann und mittags dann total verhungert von der Schule kommt . wenn er sich mehr Basal spritzt fällt er in Unterzucker obwohl es nur eine halbe EH ist . Da stehen bei mir die Fragezeichen im Kopf .

Kann das , das ende der Remi sein ?????

Freu mich über eure Meihnung

Gruß Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Hab solangsam keine Ahnung mehr !! 19 Nov 2010 20:15 #44069

  • monday
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1256

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo, das kann natürlich das Ende der Remi sein davon habe ich aber nun keinen Schimmer (wir hatten gar keine Remissionsphase) aber ein Jahr st ja schon verhältnismäßig lang. Mit der CT kenne ich mich auch nicht wirklich aus, da meine Tochter seit 2 1/2 Jahren eine Pumpe hat und davor hatten wir die ICT.
Es kann sein, dass ihr für das Frühstück mehr spritzen müsst. Das heißt, wenn ihr ein Mischinsulin habt muss die Mischung vielleicht geändert werden und dein Sohn braucht mehr kurzwirksames Insulin. Oder man versucht es über das Essen: wenn er vorher z.B.3 BE essen durfte gehen jetzt nur noch 2 1/2. In jedem Falle würde ich den Diabetologen fragen.
Gruß vera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Hab solangsam keine Ahnung mehr !! 20 Nov 2010 23:20 #44112

  • Mommy
  • User
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 12

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
ob Ende der Remi oder noch nicht, auf jeden Fall gingen bei uns die Änderungen auch Schubweise.
Auf einmal total hohe Werte und meist war es so,hatte ich an einer Stelle an der Basalrate gedreht (Pumpe) ging es an einer anderen Stelle los.

Ihr spritzt die Zwischenmahlzeit mit ab? Vielleicht ist es dann an der Zeit auf ein kürzer wirksames Insulin zu wechseln und jede Mahlzeit einzeln zu spritzen, dann kann auch engmaschiger korrigiert werden. Mit 12 spritzt Nico vermutlich selbst, oder?
Könnte er nicht zumindest eine Korrekturmenge spritzen, die BE-Menge ist ja eigentlich abgedeckt durch die frühe Insulingabe, dann müsste er doch was essen können?

Meine Tochter bekommt für die Schule immer für das aktuelle Frühstuck einen Zettel mit Insulinmengen und einem Korrekturschema je nach Bz (in Tabellenform) mit, das geht eigentlich prima mit Hilfe der Lehrerin, und in Nicos Alter dürfte er das auch schon selber umsetzen können.

Ungewöhnlich sind die hohen Zucker in der Mitte der Nacht, normalerweise ist es eher andersrum. Aber wenn er morgens wieder "normal" rauskommt kann man auch schlecht korrigieren in der Nacht oder mehr Basal spritzen, dann wäre er ja morgens zu knapp... hmmmm


Ich drück Euch die Daumen, dass Ihr schnell eine Lösung findet.


Gruß
Daniela

P.S.: Schon mal an eine Pumpe gedacht? Da kann man den Basalbedarf doch recht genau nachbilden...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Hab solangsam keine Ahnung mehr !! 22 Nov 2010 07:53 #44134

  • Engele2009
  • User
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 9

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Hallo Daniela,

ja Nico spritzt sich selber er ist eigentlich sehr selbständig was das alles angeht .

Aber wir haben kein Korrekturinsulin , er bekommt nur seine 3 Spritzen am Tag .

Muss mal bei unserem Diabetologen nachfragen .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Hab solangsam keine Ahnung mehr !! 22 Nov 2010 08:08 #44135

  • elisabethsanni
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 110

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
genau dieses nächtliche Phänomen, das Du beschreibst, war bei uns einer der Hauptgründe für eine Pumpe. Mein Sohn ist 11 und hat auch dieses sog. verfrühte Dawn Phänomen. Er steigt so ab 23 Uhr kontinuierlich an und kommt dann aber morgens wieder einigermaßen ok aus der Nacht. Dem ist mit dem Pen nicht beizukommen und mit CT schon garnicht... Bei Eurem Sohn ist sicher noch eine Restfunktion der Bauchspeicheldrüse gegeben, da er morgens ja auch wieder runter geht. :) Als wir die Pumpe aufgrund dieser nächtlichen Geschichte bekommen haben, hat sich Mattis Insulinbedarf wieder ganz erheblich gesenkt. Einfach deshalb weil die Bauchspeicheldrüse sich nicht mehr so "anstrengen" mußte, diese nächtlichen Werte morgens wieder in den Griff zu bekommen und über Tag mehr Insulin bereitstellen konnte.
Jetzt ist es so, dass in der Zeit zwischen 22Uhr und 3Uhr bei uns 70% des benötigten Basalinsulins für 24 Stunden abgegeben werden und um die Mittagszeit garkein Basalinsulin abgegeben wird. Das kann man einfach mit Spritzen garnicht schaffen :dry:
Ich würde also in Eurem Fall versuchen eine Pumpe zu bekommen. Das erleichtert einfach vieles B) B)
LG
Anni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.155 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login