Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Ab welchem BZ-Wert korrigieren?

Ab welchem BZ-Wert korrigieren? 07 Okt 2010 22:38 #42257

  • chankn
  • User
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 43

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1995
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo

Ich möchte euch gerne fragen, ab welchen BZ-Werten ihr korrigiert? Unser Diabetologe hat uns gesagt, wir sollen nur korrigieren, wenn der BZ über 15 mmol/l (270 mg/dl) liegt. Das scheint mir viel zu viel. Wie macht ihr es? Sohnemann ist gerade 15 geworden und hat DM seit ziemlich genau einem Jahr. Er hat Levemir und Humalog (ITC).

Wäre sehr dankbar für eure Hilfe!

Liebe Grüsse
Annika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Ab welchem BZ-Wert korrigieren? 08 Okt 2010 00:15 #42258

  • Gottwalt
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1443

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Annika,

die Frage kann man sicherlich nicht pauschal beantworten. Wenn ich weiß, was kommt, und daß Semjons Basalrate stimmt (er hat ja eine Pumpe), dann korrigiere ich schon ab 120mg/dl, wenn die Werte tendenziell ansteigend sind und das letztze Essenensinsulin nicht mehr wirkt, also vor mehr als zwei Stunden gegeben wurde.
Liegt die letzte Mahlzeit weniger als eine Stunde zurück, dann korrigiere ich nur, wenn der Wert so hoch ist, daß das gesamte Mahlzeiteninsulin nicht ausreicht, um ihn zu senken, notiere mir aber, daß der Spritz-Eß-Abstand offensichtlich völlig falsch war (außer ich weß das schon vorher, und es gab halt z. B. ein ungeplantes Fruchteis). Aber mit der Pumpe läßt sich halt viel einfacher korrigieren, und selbst, wenn die Korrektur etwas zu großzügig war, kann man ja anschließend die Basalrate absenken und es darüber wieder einfangen. Diese Möglichkeiten hat man natürlich bei ICT alle nicht ...

Dennoch kann ich verstehen, wenn Du die Grenze viel zu hoch findest. Bliebe allerdings zu fragen, ob er tendenziell eher unterzuckert, und ob er das zuverlässig bemerkt. Und wie vorhersagbar er auf bestimmte Insulinmengen reagiert.

Oder, wie es unsere Diabetologin so nett sagte: "Diabetes und Pubertät mögen sich einfach nicht".

Lieben Gruß

Gottwalt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Ab welchem BZ-Wert korrigieren? 08 Okt 2010 07:30 #42260

  • tjaymam
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1029

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Annika,

mein Sohn ist 12 1/2 und hat seit gut zwei Monaten DM. Unsere Dia-Beraterin hat uns dazu geraten ab 160 mg/dl bereits zu korrigieren, wobei der Richtwert für Markus bei 120 mg/dl liegt. D. h. in der Praxis, wenn Markus einen Wert von 160 mg/dl oder mehr hat, dann korrigiert er zum Mahlzeiten-Insulin, neuerdings NovoRapid, eine halbe IE und ab 200 mg/dl eine ganze IE. Am Anfang sollten wir allerdings auch erst ab Werte von über 200 mg/dl korrigieren, keine Ahnung warum das so war. Seit wir früher korrigieren, bekommen wir die Werte auch wesentlich besser in den Griff, zudem haben wir sein Basisinsulin (Levemir) auch abgeändert bekommen. Besprich dich doch nochmal mit deiner Praxis, ob ihr nicht evtl. früher korrigieren könnt.

LG Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Ab welchem BZ-Wert korrigieren? 08 Okt 2010 07:53 #42261

  • irene s.
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 49

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo
naja wir korrigieren eigentlich erst ab 250mg/dl weil alles andere wird mit dem Mahlzeiteninsulin bzw. mit Bewegung und so abgedeckt. Würden wir früher korrigieren hätten wir nur absolut chaotische Werte und würden aus dem Hypo und dann mit der darauffolgenden Gegenregulation gar nicht mehr rauskommen.
LG
Irene

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Ab welchem BZ-Wert korrigieren? 08 Okt 2010 08:09 #42264

  • Dawn
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 181

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Guten Morgen!
Lt. Klinik sollen wir ab 150 korrigieren, der Normbereich unserer Tochter wurde dort auf 100-150 festgelegt. Ab 150 wurde dort mit 1IE/100 mg% BZ korrigiert.
Pubertät und Schule sei Dank haben wir nun eigenhändig für Vormittag und Nachmittag andere "Normbereiche" festlegen müssen. Vormittag muss sie sich nun leider immer in den Bereich über 150 "reinessen", sonst rutscht sie unweigerlich gegen Mittag in scheußliche Hypos, während am Nachmittag die Basalinsulineinstellung grad mal ausreicht, damit der Zucker, nachdem das Bolusinsulin nach einer Mahlzeit abgeklungen ist, nur leicht sukzessive ansteigt. Also, die Basis ist am Vormittag zu hoch, am Nachmittag hingegen zu nieder. Würden wir das Basisinsulin an den Vormittag anpassen, würde sie am Nachmittag ständig an den 300ern hängen, kaum korrigierbar, haben wir schon alles durch. So darf sie schonmal ihre Jause ohne Spritzen essen ;)
An den Wochenenden muss sie allerdings die Basis um die Hälfte erhöhen, damit sie einigermaßen im "Normbereich" landet. Im Grunde genommen "fahren" wir in einer Woche 2 verschiedene Profile.....
Wir sind derzeit sozusagen ständig an beiden Insulinen am Rumdoktern, dass der BZ passt :side: - aber sind wir das nicht alle?

LG,
Irene

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

LG,
Irene

Aw: Ab welchem BZ-Wert korrigieren? 08 Okt 2010 09:02 #42267

  • iffi27
  • User
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 285

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo zusammen,

unser Sohn bekam Diabetes mit 14 und damals wie heute gilt für ihn eine Korrektur ab 150 mg/dl (je 50 mg/dl über 150 korrigiert er mit einer halben Einheit Insulin).

Liebe Grüße
Steffi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Ab welchem BZ-Wert korrigieren? 08 Okt 2010 09:45 #42270

  • Lili
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1177

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,Annika,

ich korrigiere bei einem Wert von 200, allerdings nicht, wenn er zu einer Zwischenmahlzeit gemessen wurde, denn im Normalfall sinkt der BZ-Wert zur nächsten Mahlzeitenspritze drastisch ab. Wenn ich da korrigieren würde, wäre ein schwerer Unterzucker vorprogrammiert. Korrekturen erfolgen also nur mit einer Mahlzeiten- bzw. der Spätspritze.

Wir haben ICT, 3x/Tag Actrapid und Protaphane und zur Nacht nur Protaphane (außer es muss hier korrigiert werden, was ich aber auch ungern mache, da sie dann in der Nacht ziemlich absinkt und dann morgens ab und zu eine Gegenregulation kommt. Z.B. vorgestern zur Spätspritze einen Wert von 250. Ich habe vorsichtig mit einer knappen 1/4 E Actra korrigiert, am folgenden Morgen hatte sie einen Wert von 58 :woohoo: Da ist es dann wahrscheinlich besser erst bei Werten um die 280/300 mit dem korrigieren anzufangen.

Aber das dürfte individuell verschieden sein.


LG Lili

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Ab welchem BZ-Wert korrigieren? 08 Okt 2010 12:38 #42279

  • Marianne
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1237

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
chankn schrieb:

Hallo

Ich möchte euch gerne fragen, ab welchen BZ-Werten ihr korrigiert? Unser Diabetologe hat uns gesagt, wir sollen nur korrigieren, wenn der BZ über 15 mmol/l (270 mg/dl) liegt. Das scheint mir viel zu viel. Wie macht ihr es? Sohnemann ist gerade 15 geworden und hat DM seit ziemlich genau einem Jahr. Er hat Levemir und Humalog (ITC).

Wäre sehr dankbar für eure Hilfe!

Liebe Grüsse
Annika


Meryem nutzt den Bolus-Expert ihrer Pumpe und da werden, wenn ein Bolus abgerufen wird, alle Werte korrigiert, die über ihrem dort eingestellten Zielwert (derzeit Tageszeitabhänig 90-100, 5-5,6) liegen. Wenn sie nur gemessen hat, ohne dass sie jetzt essen will, korrigiert sie manuell ab 150 mg/dl (8,3), wenn der letzte Bolus über 2 h her ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Marianne.

Aw: Ab welchem BZ-Wert korrigieren? 08 Okt 2010 12:53 #42281

  • Dawn
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 181

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Wir korrigieren vormittags mittlerweilen kaum mehr, außer der Wert rast auf über 250 hinauf, was aber so gut wie nie vorkommt. Dann korrigiert sie sehr vorsichtig und eigenständig ohne Nachfrage.
Am Nachmittag korrigieren wir ab 150, was leider immer wieder nötig ist. Leider ist derzeit (Schulzeit) ihre "optimale" Basalinsulinmenge für Vormittag eine Spur zu hoch, für Nachmittag viel zu nieder. Durch unregelmäßigen Nachmittagsunterricht (Sport) wird das noch verkompliziert.
Am Wochenende siehts wieder ganz anders aus, da braucht sie bis um die Hälfte mehr Basalinsulin als unter der Woche. Wir hoffen, dieses WE endlich die richtige Menge Basalinsulin zu haben, dann wird optimalerweise ab 150 korrigiert (die letzten Wochen haben wir ständig rigide 300-400er korrigieren müssen).
Achja, wenn korrigiert, dann wird in den Bereich 100 - 150 mg% reinkorrigiert.
270 mg% würden wir nie so stehen lassen!

LG,
Irene

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

LG,
Irene

Aw: Ab welchem BZ-Wert korrigieren? 08 Okt 2010 13:06 #42282

  • AndreaH
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 220

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Wir korrigieren ab 200. Tagsüber kein Problem. Nachts bin ich da immer vorsichtiger.
Da ist es abhängig von der Wirkdauer des Bolus- und des Basalinsulins.
Wenn also das Bolusinsulin nicht mehr und das Basalinsulin noch nicht wirkt, korrigiere ich. Aber dann muss der BZ schon über 250 sein. Denn sonst rutscht der BZ durch das Basalinsulin zu tief.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.178 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login