Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: abweichende Werte bei BZ-Geräten

abweichende Werte bei BZ-Geräten 05 Apr 2010 20:30 #37118

  • Janet
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 36

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,

heute haben auch wir wieder einmal ein Problem. Die letzten Wochen liefen ziemlich gut, die Werte ließen sich immer erklären und es gab wenig schlechte Tage. Seit gestern ist alles wieder einfach nur doof! Pia's BZ ist ständig nur hoch und ich bekomme sie trotz der doppelten Bolus-Menge kaum noch runter. Nun habe ich sie eben vor dem ins Bett gehen gemessen und da hatte sie einen Wert von 21 mmol/l (ca. 378 mg/dl). Ich dachte ich guck nicht richtig und habe zum Vergleich nochmal mit unserem alten BZ-Gerät (Contour von Bayer) gemessen, dieses Gerät zeigte einen Wert von 14 mmol/l an. Na schön, eine nochmalige Messung mit dem Aviva Nano zeigte dann 19,5 mmol/l und eine letzte Messung mit dem Contour 16 mmol/l. Ich bin jetzt echt total verunsichert, da ich mich ja anscheinend auf kein Gerät verlassen kann. Beide Geräte sind fast neu. Die Abweichungen pro Gerät sind ja nicht so hoch, je ca. 2 mmol/l, aber zwischen den beiden Geräten gibt es halt enorme Schwankungen 21 mmol/l und 14 mmol/l sind echt schon enorm. Wie geht Ihr mit so etwas um? Habe zwar nächste Woche einen Termin beim Diabetologen, da wird ja eh eine Testmessung durchgeführt, aber bis dahin....

Werde wohl die Nacht stündlich messen müssen, mit welchem Gerät werd ich wohl auswürfeln :(

Euch allen aber einen schönen Abend und eine ruhige Nacht!

Liebe Grüße,
Janet

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: abweichende Werte bei BZ-Geräten 05 Apr 2010 20:39 #37120

  • Stiana
  • User
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 4

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform:
Ich würde an deiner Stelle morgen früh schon beim Arzt anrufen und fragen was du jetzt machen sollst.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: abweichende Werte bei BZ-Geräten 05 Apr 2010 20:42 #37121

  • robby
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 58

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
hallo janet,

du solltest dich auf jeden Fall auf ein Gerät festlegen, denn Schwankungen zwischen den einzelnen Gräten verschiedner Hersteller sind nach unseren Erfahrungen wohl nicht unüblich.



Liebe Grüße und hoffentlich eine etwas ruhige Nacht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: abweichende Werte bei BZ-Geräten 06 Apr 2010 09:30 #37127

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Robby meinte:

du solltest dich auf jeden Fall auf ein Gerät festlegen, denn Schwankungen zwischen den einzelnen Gräten verschiedner Hersteller sind nach unseren Erfahrungen wohl nicht unüblich.

!
Das sehe ich genauso denn wenn du die ganze Zeit das gleiche Gerät benutzt musst du dich dann auch nicht mehr fragen was jetzt der richtige Wert ist denn dann hats du ja sozusagen nur noch "richtige" Werte.

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: abweichende Werte bei BZ-Geräten 06 Apr 2010 13:10 #37138

  • Charly54
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 630

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Janet,

ich hatte das selbe Problem schon mit ein und dem selben Gerät, allerdings auch nur 1 oder 2 mal. Ich hatte unseren Dia-Arzt darauf angesprochen und gefragt wie ich bei so etwas reagieren soll. Kurze Antwort, immer den niedrigeren Wert als Grundlage nehmen. Für den Fall das dieser nämlich stimmt und du aber auf den höchsten das Insulin gibst, riskierst du eine Hypo.

Ich messe nur noch ein zweites Mal, wenn mir der Wert wirklich zu komisch vor kommt und dann auch nur 1x, sonst macht man sich total verrückt.

viele Grüße, Katrin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: abweichende Werte bei BZ-Geräten 11 Apr 2010 12:18 #37272

  • DanielsMama
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 322

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Charly54 schrieb:

Hallo Janet,

ich hatte das selbe Problem schon mit ein und dem selben Gerät, allerdings auch nur 1 oder 2 mal. Ich hatte unseren Dia-Arzt darauf angesprochen und gefragt wie ich bei so etwas reagieren soll. Kurze Antwort, immer den niedrigeren Wert als Grundlage nehmen. Für den Fall das dieser nämlich stimmt und du aber auf den höchsten das Insulin gibst, riskierst du eine Hypo.

Ich messe nur noch ein zweites Mal, wenn mir der Wert wirklich zu komisch vor kommt und dann auch nur 1x, sonst macht man sich total verrückt.

viele Grüße, Katrin


So machen wir das auch.
Wenn ein enorm hoher Wert gemessen wird, messe ich immer ein zweites Mal. Allerdings lasse ich vor dem zweiten messen nochmal die Hände waschen...verschwitzte Finger oder Obst welches Stunden vorher gegessen wurde könnte eventuell noch Spuren hinterlassen haben.

Viele Grüße
DanielsMama

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

LG
Daniels Mama

Aw: abweichende Werte bei BZ-Geräten 11 Apr 2010 13:49 #37276

  • iffi27
  • User
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 285

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo zusammen,

wir hatten gestern auch so ein Phänomen:

Sohn misst mit Blutzuckermessgerät (BZMG) Nr. 1: 268
Es kommt ihm komisch vor, er misst mit dem zweiten BZMG (baugleich zu Nr. 1): 303
Noch eine Messung mit Gerät Nr. 1: 286
Und eine vierte mit Gerät Nr. 2: 233

Korrigiert hat er dann nach dem ersten gemessenen Wert - aber wir waren schon sehr verdutzt, dass die Werte innerhalb einer Minute (mit gewaschenen Fingern!) so stark von einander abweichen können.

Es handelt sich übrigens um das Accu Check Mobile, mit dem wir ansonsten sehr zufrieden sind.

Liebe Grüße
Steffi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: abweichende Werte bei BZ-Geräten 11 Apr 2010 15:42 #37279

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2838

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

und wieder einmal :) folgender Hinweis:

Die BZ-Messgeräte sind innerhalb der erlaubten Abweichung, wenn sie in 95% aller Messungen, nicht mehr als +/- 20% vom tatsächlichen BZ-Wert abweichen.


Beispiel der Werte von Steffi mit Gerät 1:

BZ-Werte: 303, 286, 268 mg/dl

Nehmen wir den mittleren Wert als tatsächlichen Wert an, dann liegen die beiden anderen Werte in dem Bereich der erlaubten Abweichung.
Selbst wenn der tatsächliche Wert 303 ist, liegt der 268er noch im erlaubten Bereich.


Die "Handmessgeräte" oder "Kleingeräte" sind nicht mehr als eine bessere Schätzhilfe!
Aus physikalisch-chemischen Gründen geht es auch nicht genauer.

Gruß, Egon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...
Letzte Änderung: von EgonManhold.

Aw: abweichende Werte bei BZ-Geräten 12 Apr 2010 10:19 #37286

  • iffi27
  • User
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 285

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Egon,

deine Erklärung ist - wie immer - hilfreich.

Allerdings weicht Gerät 2 deutlicher ab:

1. Messung: 303
2. Messung: 233

Das sind deutlich mehr als 20% - und es ist für unseren Sohn schon ein Unterschied, ob er eine Abweichung von 60 oder von 150 korrigieren muss.

Wir beobachten das jedenfalls mal und wenden uns, wenn es häufiger auftreten sollte, an den Hersteller.

Herzliche Grüße
Steffi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: abweichende Werte bei BZ-Geräten 12 Apr 2010 15:18 #37289

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2838

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Steffi,

man "darf" nie die Werte von zwei oder mehr Geräten miteinander vergleichen.

Und selbst wenn:
(ich schreib das nicht um Recht zu behalten, sondern um die Argumentation anderer Fachleute -u.a. der Messgerätehersteller- darzustellen)

Wenn man den 303er Wert als hohe Abweichung nimmt (bis +20%) und die dann abzieht, erhält man als Wert 242. Wenn man davon jetzt -20% rechnet, ergibt das 194, die noch im erlaubten Bereich wären.

Die ganze Rechnung ist aber hinfällig, da es sich ja in diesen Beispielen um zwei Geräte handelt. Auch ist sie mathematisch nicht ganz korrekt, weil es unkorrekt ist, von dem hohen Wert (303) 20% abzuziehen. Ich habs nur aus Vereinfachungsgründen hier so gemacht.


Zur allgemeinen Beruhigung:
I.d.R. liegt die Abweichung im Verhältnis zu Laborwerten in der Größenordnung +/- 6%.

Der Großteil der Abweichungen liegt nicht an den Geräten oder Teststreifen an sich, sondern an der Handhabung der Geräte/Teststreifen bzw. der Gewinnung des Bluttropfen.
Es gibt dazu sehr praxisnahe Studien, deren Ergebnisse das bestätigen.

Und noch ein Hinweis:
Nach der entsprechenden Richtlinie, dürfen die Laborergebnisse der BZ-Bestimmung +/- 10% vom tatsächlichen BZ abweichen.
Die mittlere Abweichung liegt aber nur bei 4 - 5%.
Die Laborgeräte bzw. die Messverfahren unterliegen auch ständigen externen Kontrollen. Daher weiß man auch, wie gering die tatsächlichen Abweichungen sind.

Gruß, Egon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.177 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login