Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: hohe Werte

hohe Werte 14 Jan 2009 09:05 #27336

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
hallo zusammen

im Moment scheint das ein aktuelles Thema zu sein, wir haben das auch, seit seiner Kur im Juli haben wir die Werte nicht mehr im Griff

zwischenzeitlich wurde auf Actrapid zurück umgestellt und auf Lantus

dann wieder auf Novorapid

Einheiten wurden erhöht, usw.

Sohnemann achtet nun wirklich darauf nix Süßes oder zwischendurch mal zu naschen.

Wir kommen fast nicht mehr unter 200 bis hin zu HI

dann wieder 1-2 Hypos, vorallem nachts oder nachmittags.

Die hohen Werte mißt er meistens vorm Abendbrot und vorm Mittagessen, dazwischen futtert er aber nichts.... das schwört er.. und ich sehe da auch nicht das er es tut.

Der Hausarzt hat ihm eine Einweisung geschrieben.... ausufernde DM stand drauf, die Diaklinik meint das ist Quatsch, er braucht nicht ins KH.. er hat auch keine Ketone.

Trotzdem ist das alles frustrierend. Vorallem auch für unseren Junior.

Aber sein HB hat sich von 6,7 verschlechtert auf 8,5 und ist letztes Quartal auf 7,7 gesunken, den nächsten möcht ich garnicht wissen :unsure:

unser 17 jähriger ist total unglücklich darüber und gibt der Umstellung die Schuld.

lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Triomama.

Re:hohe Werte 15 Jan 2009 14:24 #27366

  • AndreaH
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 220

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Ich schließe mich mal an.

Bei unserem Sohn gehen die Werte auch extrem rauf und runter. Heute ist er mit einem Wert von 365 aus der Schule nach Hause geschickt worden. Glücklicherweise war mein Mann zu Hause, der konnte sich dann um ihn kümmern.

Wir wissen schon gar nicht mehr, wie wir das Insulin berechnen sollen. Das was gestern noch wunderbar funktionierte, haut heute gar nicht hin. Entwender ist der Wert im Keller oder irgendwo zwischen 200 und 300. Dieser Wert von heute Vormittag ist natürlich der Hammer.
Aber ich weiß jetzt schon: Erhöhen wir die Bolus-Insulinrate bekommt er heute Nacht eine Hypo.

Wenn sich dieses rauf und runter nicht bald bessert, werde ich mal unseren Doc anrufen und fragen, was wir machen sollen.

Ich bin echt ratlos.

Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:hohe Werte 15 Jan 2009 22:17 #27380

  • Lena1997
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 4

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1997
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo!

Ich habe im moment ein wenig hohe Werte.:(
Ich weiß nicht woran das liegt.
Ich würde besonder gerne wissen wie ich
den Zucker morgens besser kriege.Im moment geht es eigentlich aber sonst ist er immer an oder über 200.Also wer einen Tipp hat kann mir ruhig mal schreiben.


LG Lena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:hohe Werte 16 Jan 2009 09:30 #27387

  • Drusillaloony
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 269

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo ihr Lieben!
Wir hatten bis vor kurzem auch extrem hohe und schwankende Werte. Wir haben den Faktor erhöht. Trotzdem gab es ständig hohe Werte, die sich nach der Erhöhung sogar noch verschlimmert hatten. Da wir aber auch Unterzuckerungen dazwischen hatte meinte unser Dia-Arzt, wir sollen jetzt erst mal alle Faktoren wieder runter schrauben und darauf achten, daß er nicht mehr als 5 KE pro Mahlzeit ißt. (Das hat bei uns extrem stark geschwankt mal 1 KE mal 10 KE) Und siehe da nach zwei Tagen bibbern haben wir wieder total gute Werte. Es scheint mir sogar so das wir die Faktoren noch weiter runter runtersetzen müssen als vor dem ganzen Chaos. Wahrscheinlich hatte er einfach häufig eine Gegenregulation; anders ist es nicht zu erklären. (Die treten bei Tobi aber scheinbar auch extrem schnell ein)
Im Nachhinein hätte ich mir das aber auch selbst erklären können. Tobi reagiert bei Kälte stärker auf Insulin also haben wir genau das falsche getan und seine Faktoren erhöht statt zu senken. Zum Glück gibt es Diabetologen sonst hätten wir Tobi bestimmt bald ins KH gebracht und das hätte uns schwer auf der Seele gelegen. Habe da einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen und gleich an das Ende der Remi gedacht.
So war es bei uns. Natürlich gibt es immer viele Gründe für hohe Werte und Gegenregulationen sind eh umstritten, so weit ich weiß.
Ich drücke euch die Daumen das ihr bald den Grund findet.
Lieben Gruß,
Alexa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:hohe Werte 16 Jan 2009 09:42 #27388

  • AndreaH
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 220

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Guten Morgen zusammen,

für den "Traumwert" von gestern haben wir doch tatsächlich eine Erklärung gefunden.
Mein Göga hat unserem Sohn die Schulmilch nicht gespritzt, immerhin 2 BE, und außerdem hat unser Sohn gestern eine Deutscharbeit zurück bekommen. Über die Note wollen wir jetzt gar nicht sprechen. Ein Negativ-Rekord! :(

Nachdem unser Sohn dann zu Hause war, stabilisierten sich die BZ-Werte. Alles absolut normal.

Heute ist ein neuer Tag. Neues Spiel, neues Glück. Wir werden die Sache weiter beobachten.

Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:hohe Werte 16 Jan 2009 11:18 #27391

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
hallo zusammen

habe heute noch mal mit unserem Diabetologen gesprochen und statt Ende Januar für nächste Woche einen Termin bekommen.

Habe die Überlegung angebracht das die Nadeln viell zu kurz sind.

Sie meint nein, allerdings kann es gut sein, das er sich mittlerweile die Beine "kaputt" gespritzt hat, zum Teil werden die Nadeln beim Einstechen krumm.

Er spritzt fast ausschließlich in die Beine und läßt sich da auch nicht reinreden :blink:

Mir scheint sie ist genauso ratlos wie ich. Wir stellen nur noch Vermutungen an :dry:

:blush:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:hohe Werte 16 Jan 2009 12:23 #27393

  • AndreaH
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 220

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Aber wenn das Insulin nicht richtig reingeht, dann würde man das doch an der Nadelspitze sehen?!? Manchmal, wenn wir nicht so richtig gut spritzen, hängt noch ein Tropfen an der Nadelspitze. Und bei den relativ geringen Mengen die wir spritzen, kann das gerne mal 'ne halbe Einheit sein.

Ich stelle es mir auch schwierig vor, einen 17jährigen dazu zu überreden, an einer anderen Stelle zu spritzen. Zu Anfang mussten wir das Basalinsulin auch in die Oberschenkel spritzen. Aber das hat unserem Sohn immer sehr weh getan. Wir sind dann auf die Region am Po umgestiegen. Für Basal und Bolus. Das klappt ganz gut. Wenn er sich selber Bolus spritzt nimmt er halt den Bauch.

Wie lang sind denn die Nadeln die Dein Sohn benutzt?

Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:hohe Werte 10 Feb 2009 19:46 #28042

  • Mami03
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 33

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
HALLO Mein Sohn ist 5 jahre alt und hat seit 3 jahren Diabetes Typ1
Zu zeit hauts auch nicht so hin mit den Werten ein Rauf und Runter
jetzt is er auch noch ein wenig verkühlt und Zack hat er Morgenwerte
von 300-400 ich bin wirklich Ratlos wieviel ich Spritzen soll!!
Bin aber erst vor kurzem im Krankenhaus gewessen weill er neu
eingestellt wurde da hats hingehauen mit den Werten und kaum bin ich Zuhause
spielt alles verrückt!!:(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.170 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login