Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: *malhierfrag* DM-Kind allein zu Haus

*malhierfrag* DM-Kind allein zu Haus 19 Okt 2007 23:11 #19570

  • Marianne
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1237

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hatte das heute schon in einem anderen Forum gepostet und hätte jetzt gerne mal Feedback von DM-Eltern:

Ich ärgere mich gerade mal wieder über
den Ex. ER ist heute bei den Kindern. Sohn möchte irgendwo hinfahren, Tochter hat keine Lust. Und nun ratet mal:
Ex ist mit Sohn losgefahren und hat Tochter zu Hause gelassen. DIE sitzt jetzt heulend alleine daheim.
War letzt schonmal so. Da hat er Tochter mit Bauchschmerzen nach Hause gefahren und ist mit Sohn wieder weg.
*slp* Aber ich muss gerade meinen Frust loswerden.
__________________

Reagiere ich wirklich über? Zitat:"Auch wenn Deine tohcter Diabetikerin ist, Du kannst sie nicht einLeben lang in Watte packen und unter Aufsicht stellen. sie ist alt genug durchaus auch mal alleine zu bleiben." Sie ist ACHT!
Bin ich nicht objektiv, wenn ich mich dagegen verwehre, dass er sie (ohne Info von IHM an mich) über Stunden hinweg alleine lässt?

Es wäre nett, wenn ihr mir die Erlaubnis zum zitieren in einem anderern Forum geben würdet. Irgendwie fühle ich mich gerade wieder wie der Depp, weil ich mich wegen meiner Tochter sorge! :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:*malhierfrag* DM-Kind allein zu Haus 20 Okt 2007 19:19 #19584

  • Silke
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 214

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform:
Hallo Marianne,
also meine Tochter ist sieben und wenn ich Dienstags mit meinen Söhnen beim Turnen bin ist sie auch mal ca. 1 Stunde allein, aber unsere Nachbarn über uns wissen dann Bescheid und sie kann dorthin gehen, wenn irgendwas ist. Länger würde ich sie aber nicht lassen, auch nicht mit acht, weil man ja nie weiss, was passiert und Kinder können dann auch nicht adaequat reagieren. Ich lege ihr auch immer das Telefon hin, dass sie mich anrufen kann.
Was ich Deinem Ex zugute halten muss: wenn Deine Tochter zu gemeinsamen Unternehmungen keine Lust hat, oder krank wird, finde ich es blöd für Deinen Sohn, wenn er auch verzichten muss, damit wird ja dann er bestraft. Wenn sie nicht will, ok, aber dann muss sie halt damit rechnen, dass sie wieder zu Dir muss. In Watte packen ist so eine Sache: einerseits braucht sie natürlich mehr Zuwendung, allein schon, weil sie in Bezug auf den Diabetes hilfsbedürftig ist, andererseits darf der Diabetes nicht zum Druckmittel werden. Nach dem Motto: ich will nicht, also könnt ihr auch nicht gehen, denn ich habe ja Diabetes und mich kann man nicht alleine lassen.
Es ist für Aussenstehende aber immer schwer, das Ganze zu beurteilen, weil man die Version des Anderen nicht kennt.
Gruss Silke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:*malhierfrag* DM-Kind allein zu Haus 20 Okt 2007 19:27 #19585

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo!
Also ICH würde auch mein gesundes Kind mit 8 Jahren nicht über Stunden hinweg alleine lassen...und ein DM-Kind schon gar nicht!!
Ihr kann es doch immer mal schlecht werden...so schlecht, dass sie sich nicht mehr helfen kann und auch nicht telefonieren kann.
Als meine Großen mal zu einem Einkauf oder Spaziergang keine Lust hatten und alleine daheim blieben, war Kathi sicher um die 10 UND ihr 1 1/2 Jahre jüngerer, sehr vernünftiger Bruder dabei, dass sie eben zur Not zu zweit waren und er uns schnell am Handy Bescheid sagen hätte können...

Aber 8 und DM und alleine....NEIN!!

LG Maria

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:*malhierfrag* DM-Kind allein zu Haus 20 Okt 2007 19:32 #19587

  • Marianne
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1237

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Silke schrieb:

Hallo Marianne,

Was ich Deinem Ex zugute halten muss: wenn Deine Tochter zu gemeinsamen Unternehmungen keine Lust hat, oder krank wird, finde ich es blöd für Deinen Sohn, wenn er auch verzichten muss, damit wird ja dann er bestraft. Wenn sie nicht will, ok, aber dann muss sie halt damit rechnen, dass sie wieder zu Dir muss. Gruss Silke


Zur mir konnte sie aber nicht, weil ich im Büro war, mein Älterster Sohn (23) war auch nicht zu Hause und meine Mutter auch nicht. Wenn er sie mir ins Büro gebracht hätte, wäre es auch kein Problem gewesen. Ich bin nunmal AE und muss für meinen und den Unterhalt meiner Kinder arbeiten gehen. Wenn hier ein Kind krank wird und ich mit dem kranken Kind ans Haus gebunden bin, dann werde ich kaum mit dem gesunden Kind irgendwas unternehmen und das kranke alleine zu Hause lassen. Aber sie war ja gestern nicht krank. ;)
Allerdings erwarte ich, dass bei einem DM-Kind mit Bauchschmerzen wenigstens der Blutzucker und ggf. Ketone kontrolliert werden. Das ist bei dem "Bauchschmerzenvorfall" leider auch nicht passiert. :S Aber gut: das kann ich telefonisch vom Büro aus managen. An dem Tag war ich auch arbeiten und konnte nicht weg.
Bei med. Notfällen hab ich in der Firma ja Narrenfreiheit - aber ich versuche die schon im Vorfeld zu verhindern, damit es nicht soweit kommt :D

Post geändert von: Marianne, am: 20. Oct. 2007 19:38

Post geändert von: Marianne, am: 20. Oct. 2007 19:42

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:*malhierfrag* DM-Kind allein zu Haus 21 Okt 2007 00:01 #19594

  • Torsten
  • User
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 54

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo Marianne,

also ICH finde, dass man solche Themen und Sachverhalte nicht objektiv diskutieren kann wenn nur eine Seite zu Wort kommt. Wenn Dein EX hier seine Sicht der Dinge darstellen würde, sähe die Sache vermutlich ganz anders aus, denke ich ;) .

Grundsätzlich ist es m.E. nach auch nicht möglich von aussen zu sagen ob es ok ist eine 8-jährige eine gewissen Zeitraum alleine zu lassen oder nicht. Das ist, glaube ich, extrem vom "Selbstständigkeitsgrad" das Kindes abhängig.

Ich lasse Sofie (6J.) mittlerweile auch schon mal eine halbe Stunde allein zu Haus, lege ihr dann aber ein Telefon mit vorgespeicherter Rufnummer in die Nähe. Ich kann mit schon vorstellen, das sie mit 8 Jahren auch mal ein paar Stunden alleine bleiben kann.

Mal sehen wie's läuft... B)

Gruß,
Torsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sofie geb. 04/2001 - DM1 seit 11/2003

"Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden völlig einig sind, ist ein verlorener Abend."

Albert Einstein (1879-1955), dt.-amerik. Physiker

Re:*malhierfrag* DM-Kind allein zu Haus 21 Okt 2007 07:46 #19595

  • Marianne
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1237

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Torsten schrieb:

Hallo Marianne,

also ICH finde, dass man solche Themen und Sachverhalte nicht objektiv diskutieren kann wenn nur eine Seite zu Wort kommt. Wenn Dein EX hier seine Sicht der Dinge darstellen würde, sähe die Sache vermutlich ganz anders aus, denke ich ;) .

Grundsätzlich ist es m.E. nach auch nicht möglich von aussen zu sagen ob es ok ist eine 8-jährige eine gewissen Zeitraum alleine zu lassen oder nicht. Das ist, glaube ich, extrem vom "Selbstständigkeitsgrad" das Kindes abhängig.

Ich lasse Sofie (6J.) mittlerweile auch schon mal eine halbe Stunde allein zu Haus, lege ihr dann aber ein Telefon mit vorgespeicherter Rufnummer in die Nähe. Ich kann mit schon vorstellen, das sie mit 8 Jahren auch mal ein paar Stunden alleine bleiben kann.

Mal sehen wie's läuft... B)

Gruß,
Torsten


Würdest du sie auch gegen ihren Willen alleine lassen? Mein Problem war ja nicht das alleine sein von Meryem, sondern die Tatsache, dass ich im Büro saß und sie mich weinend angerufen hat. Nun rate mal, wer das megaschlechte Gewissen hatte :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:*malhierfrag* DM-Kind allein zu Haus 21 Okt 2007 08:49 #19596

  • AllgaeuPeter
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 135

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1997
  • Therapieform:
Hallo Marianne,diese " Umgangs- Exbeziehungen-getrennte Eltern" Geschichten, sind häufig wohl ein leidiges Thema. Wie Torsten richtig sagt, ist es nicht möglich hier unvoreingenommen zu urteilen, da Schilderungen ja nur einseitig bekannt sind. Über solche Dinge werdet ihr euch nur gemeinsam im Sinne und zum Wohle eurer Kids einigen können. Wenn das nicht geht sollte man die Hilfe des Jugendamtes in Anspruch nehmen. Dort kann man dann gemeinsam nach gangbaren Wegen suchen.
Leider werden in den Fällen Streitigkeiten und verletzte Gefühle oft auf dem Rücken der Kids ausgetragen, das sage ich nur ganz allgemein. Kinder brauchen immer BEIDE Elternteile ( es mag krasse Ausnahmen geben ),es sollte immer das Wohlergehen des Kindes im Vordergrund stehen. Nicht immer leicht, wenn zwischen den Partnern viel Unschönes vorgefallen ist, und es ist sicher schwer das richtige Maß zum Kindswohl zu finden.
Ich persönlich könnte mir allerdings auch nicht vorstellen ein Kind in dem Alter mit DM, oder auch ohne, über Stunden allein zu lassen. Aber das ist auch sicher von Kind zu Kind verschieden. Und wenn ein Kind dabei unglücklich ist und damit auch gar nicht zurecht kommt, dann geht das schon gar nicht.
liebe Sonntagsgrüße aus dem schon verschneiten Allgäu,
PeterB)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Peter mit Sohn Maxi, DM seit 12 / 04
Es ist keine Schande am Boden zu liegen, aber Du mußt immer wieder aufstehen!

Re:*malhierfrag* DM-Kind allein zu Haus 21 Okt 2007 09:37 #19597

  • Torsten
  • User
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 54

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo Marianne,

Marianne schrieb:

Würdest du sie auch gegen ihren Willen alleine lassen?


Das würde ich natürlich nicht machen.
Aber wie ich schon vorher geschrieben habe, ist von aussen immmer schwer zu sagen ob sie nun wirklich gegen ihren Willen alleine gelassen wurde, oder sie vielleicht nur zickig/bockig war und die beiden hat ziehen lassen.

Das es Dir im Herzen weh tut wenn sie Dich dann weinend anruft, kann ich gut nachvollziehen. Das megaschlechte Gewissen sollten Du m.E. aber nicht haben, weil Du keine Schuld an der Situation zu tragen hast.

Peter schrieb:

Sonntagsgrüße aus dem schon verschneiten Allgäu


Auch schöne Sonntagsgrüße aus dem nasskalten Norden...
*auchschneehabenwill* :)

Gruß,
Torsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sofie geb. 04/2001 - DM1 seit 11/2003

"Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden völlig einig sind, ist ein verlorener Abend."

Albert Einstein (1879-1955), dt.-amerik. Physiker

Re:*malhierfrag* DM-Kind allein zu Haus 21 Okt 2007 11:05 #19598

  • Marianne
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1237

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
AllgaeuPeter schrieb:

Hallo Marianne,diese " Umgangs- Exbeziehungen-getrennte Eltern" Geschichten, sind häufig wohl ein leidiges Thema. Wie Torsten richtig sagt, ist es nicht möglich hier unvoreingenommen zu urteilen, da Schilderungen ja nur einseitig bekannt sind. Über solche Dinge werdet ihr euch nur gemeinsam im Sinne und zum Wohle eurer Kids einigen können. Wenn das nicht geht sollte man die Hilfe des Jugendamtes in Anspruch nehmen. Dort kann man dann gemeinsam nach gangbaren Wegen suchen.
Leider werden in den Fällen Streitigkeiten und verletzte Gefühle oft auf dem Rücken der Kids ausgetragen, das sage ich nur ganz allgemein. Kinder brauchen immer BEIDE Elternteile ( es mag krasse Ausnahmen geben ),es sollte immer das Wohlergehen des Kindes im Vordergrund stehen. Nicht immer leicht, wenn zwischen den Partnern viel Unschönes vorgefallen ist, und es ist sicher schwer das richtige Maß zum Kindswohl zu finden.
Ich persönlich könnte mir allerdings auch nicht vorstellen ein Kind in dem Alter mit DM, oder auch ohne, über Stunden allein zu lassen. Aber das ist auch sicher von Kind zu Kind verschieden. Und wenn ein Kind dabei unglücklich ist und damit auch gar nicht zurecht kommt, dann geht das schon gar nicht.
liebe Sonntagsgrüße aus dem schon verschneiten Allgäu,
PeterB)


:D Nun ja - ich habe auch immer nur die Schilderungen der Kinder, da sich mein Ex ja standhaft weigert mir mir nur ein Wort zu wechseln. Selbst "DM-Anweisungen" gebe ich ihm schriftlich in der Hoffnung, dass er sich dran hält, denn außer der Erstschulung bei Manifestation die er mitgemacht hat, hat er sich mit dem Thema DM nicht wirklich beschäftigt. :( Auch die Pumpenschulung hat er nicht mitgemacht. Leider kann das Jugendamt erst eingreifen, wenn aufgrund seiner fehlenden Sachkenntnis etwas passiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:*malhierfrag* DM-Kind allein zu Haus 21 Okt 2007 15:15 #19605

  • AllgaeuPeter
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 135

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1997
  • Therapieform:
Liebe MarianneB) , das mit dem JA ist so nicht ganz richtig, du kannst dich immer dorthin wenden und um Vermittlung in einem gemeinsamen Gespräch bitten, sei es wegen Umgang, Orte, Verhaltensweisen, Probleme ect., es müssen keine bedrohlichen Zwischenfälle vorliegen. Ich erkenne mich letzlich in deinen Beiträgen mit meiner Situation wieder, habe das alles hinter mir, da Maxis Mutter, seit sie einen neuen Partner hat, unseren Sohn jetzt auch über Nacht bei sich und ihrem Partner haben will, obwohl sie keinerlei Kenntnisse über Maxis DM hat. Sie hat sich nie interessiert, geschult oder ähnliches, das könnte sie wohl auch gar nicht.Ich habe nichts ( im Gegenteil ) gegen Besuche bei seiner Mutter, die wurden bisher und werden von mir telefonisch überwacht in Sachen DM. Aber über Nacht geht das gar nicht, dazu kennt sie ihr Kind viel zu wenig. Leider geht diese Angelegenheit sogar bis vor das Fam.Gericht, da ihr neuer Partner nun wohl das Sagen hat, Gespräche sind unmöglich geworden. Das Gericht hat sogar Maxis DM Arzt geladen, Maxis Mutter verläßt sich nun auf ihren Freund, der ja bei der Wasserwacht sei und sich dann doch mit DM auskenne:blink: . Der redet aber auch nie mit mir und soll mein Kind nun über das WE und im Urlaub zuverlässig betreuen, da gab es schon derbe Entgleisungen, selbst über Tag.
Aber wie schon woanders geschrieben: eigentlich eine andere Baustelle und vielleicht auch gar nicht für hier, aber schon sehr belastend und mal gut drüber zu reden. Mich schafft das ganze so langsam, zumal es ja nur ein Machtkampf mit mir und gegen mich sein soll, denn so wirklich besteht und bestand an Maxi gar kein Interesse.Ich muß aber weiterkämpfen, da ich Maxi keinen Gefahren aussetzen möchte, nur darum geht es.
Schade, aber Fakt. Bin gespannt in wie weit ich Verständnis und Unterstützung vom FamGericht bekomme...
lg Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Peter mit Sohn Maxi, DM seit 12 / 04
Es ist keine Schande am Boden zu liegen, aber Du mußt immer wieder aufstehen!
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.178 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login